Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Apokryphen
Gestern um 4:32 am von Andy

» Herbert Reichstein
Gestern um 4:24 am von Andy

» Der Cro-Magnon-Mensch
Gestern um 4:15 am von Andy

» Die Horstschutzzone
Gestern um 4:05 am von Andy

» Oskar Friedrich
Gestern um 3:59 am von Andy

» Jörg Lanz von Liebenfels, geistlicherr Hochstapler seines Zeichens
Gestern um 3:34 am von Andy

» Die Mittelsteinzeit
Gestern um 3:19 am von Andy

» Das Jungpaläolithikum
Gestern um 3:12 am von Andy

» Die Jonsdorfer Felsenstadt
Gestern um 2:46 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet

Beitrag  checker am Do Mai 26, 2016 9:34 am

Der Begriff Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet (NSW) wurde im offiziellen Sprachgebrauch in der DDR in Abgrenzung zu den Mitgliedstaaten des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) für alle Staaten gebraucht, die sich nicht an sozialistischen Wirtschaftsprinzipien (Zentralverwaltungswirtschaft, Volkseigentum u. ä.) orientierten. Das Kürzel NSW wurde vorrangig im Zusammenhang mit Wirtschaftsbeziehungen (z. B. NSW-Importe, -Exporte, -Dienstreisen) gebraucht.

Enger war der Begriff „kapitalistisches Ausland“ (KA), mit dem die ideologisch als „Klassenfeind“ verstandenen Staaten, einschließlich der Bundesrepublik Deutschland, gemeint waren.

In der DDR wurde das Akronym NSW in der Alltagssprache auch ironisch als „nicht-sozialistischer Westen“ interpretiert. Statt NSW wird in einigen Dokumenten auch das Akronym NSA für Nichtsozialistisches Ausland gebraucht.

Gebräuchlich waren auch die Schreibweisen N. S. W. und K. A. Mit dem Begriff verwandt ist die Bezeichnung „S. A.“ für „sozialistisches Ausland“ bzw. „SW“ für Sozialistisches Weltsystem oder Sozialistisches Weltwirtschaftssystem[1][2] oder auch S.W. für Sozialistisches Wirtschaftsgebiet.

Beispielsweise wurden die Piloten der DDR-Fluggesellschaft Interflug in drei Zuverlässigkeits-Kategorien eingeteilt: 1. K.A.: Kapitalistisches Ausland - 2. N.S.W.: Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet - 3. S. W.: Sozialistisches Wirtschaftsgebiet; aus der Einteilung ergab sich, auf welchen Strecken ein Pilot eingesetzt werden durfte oder auch nicht.[3]
Siehe auch

Bipolare Welt
Realsozialismus


Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32587
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten