Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Hexe Kebekus auf dem Scheiterhaufen
Gestern um 6:53 am von Andy

» ** Green Day **
Gestern um 6:44 am von Andy

» Depeche Mode
Gestern um 6:40 am von Andy

» Weltbilder - die ganze Sendung
Di Apr 17, 2018 11:01 pm von checker

» ** And One **
Di Apr 17, 2018 9:21 pm von checker

» Panzermensch
Di Apr 17, 2018 9:01 pm von checker

» Stammtisch vom 09.04.2018 Markus Krebs
Mo Apr 16, 2018 9:50 am von Andy

» Chris Lake - Operator (Ring Ring)
Mo Apr 16, 2018 4:59 am von Andy

» Die Liste deutscher Jägerbataillone vor 1918
Mo Apr 16, 2018 2:53 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Kalender Kalender


*** Draka ***

Nach unten

*** Draka ***

Beitrag  Andy am Mi Jun 15, 2016 8:01 pm

Draka war ein niederländisches Unternehmen, das Kabel für die unterschiedlichsten Bereiche wie Telekommunikation oder Automobile herstellt. Es war der sechstgrößte Kabelhersteller der Welt.[2]


Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1910
Auflösung 2010
Sitz Amsterdam
Leitung Frank Dorjee (CEO)
Mitarbeiter 10.050 (12.2008)[1]
Umsatz 2.706,8 Mio. EUR (2008)[1]
Branche Kabel
Website www.draka.com


Geschichte

Draka wurde 1910 von Jan Teewis Duyvis unter dem Namen Hollandsche Draad & Kabel Fabriek (dt. Holländische Draht- und Kabelfabrik) gegründet. 1970 wurde das Unternehmen von Philips aufgekauft und als Draka Kabel in die Unternehmensstruktur eingegliedert. 1986 wurde Draka durch eine Finanzierung von Parcom und Flint Beheer wieder unabhängig, wobei jedoch einige Teile (Alkor Draka, Draka Interfoam) durch Philips an Solvay verkauft wurden.

Von 1991 bis 2010 war das Unternehmen an der Amsterdamer Börse gelistet.

Draka war 2008 in 30 Ländern an 68 Standorten aktiv. Die Entwicklung und Herstellung von Kabeln war in die Segmente „Energie und Infrastruktur“, „Kommunikation“ und „Industrie und Sonderbereiche“ unterteilt.

2009 machte Prysmian ein Übernahmeangebot und konnte sich in einer Bieterschlacht gegen Nexans durchsetzen. Am 22. November 2010 wurde das Angebot von €17.20/Aktie (9,1x EBITDA) angenommen und es entstand der größte Kabelhersteller der Welt.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22768
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten