Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» ** Antimon **
So Jan 14, 2018 11:50 pm von Andy

» George Chapman
So Jan 14, 2018 11:36 pm von Andy

» Brechweinstein
So Jan 14, 2018 11:30 pm von Andy

» Das Erbschaftspulver
So Jan 14, 2018 10:57 pm von Andy

» Aqua Tofana
So Jan 14, 2018 10:53 pm von Andy

» Tufania (oder Tofana oder Teofania)
So Jan 14, 2018 10:50 pm von Andy

» Liselotte von der Pfalz
So Jan 14, 2018 10:42 pm von Andy

» Das Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V. (ZZF)
So Jan 14, 2018 10:27 pm von Andy

» Die Rauhnächte
Fr Jan 05, 2018 11:35 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Die Micronas Gruppe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Micronas Gruppe

Beitrag  Andy am Mi Jun 15, 2016 9:33 pm

Die Micronas Gruppe ist ein Entwickler und Hersteller von halbleiterbasierten Sensor- und IC-Systemlösungen für die Automobil und Industrieelektronik. Hauptsitz des Unternehmens ist die Micronas Semiconductor Holding AG in Zürich (Schweiz). Micronas ist an der Schweizer Börse (SIX Swiss Exchange) kotiert.


Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0012337421
Gründung 1989
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Matthias Bopp (CEO)
Daniel Wäger (CFO)
Mitarbeiter 893 (Ende 2012)[1]
Umsatz 168 Mio. CHF (2012)[1]
Branche Halbleiter, Automobilelektronik, Industrieelektronik
Website www.micronas.com



Firmensitz von Micronas in Freiburg im Breisgau

Geschichte

Das Unternehmen wurde im Mai 1989 in der Schweiz unter dem Namen Crosstec Engineering AG gegründet. Im Juli 1992 wurde es von der finnischen Nokia-Tochter Micronas Oy übernommen und firmiert seither unter Micronas. 1995 erfolgte die Gründung der Micronas Semiconductor Holding AG in Zürich und vier Monate später die Notierung des Unternehmens an der Schweizer Börse. 1997 übernahm die Micronas das in Freiburg im Breisgau ansässige ITT-Tochterunternehmen Intermetall.

Im Jahr 2000 übernahm die Micronas Holding AG anteilsmäßig 15 % von Analog Circuit Technologies (heute innoCOMM Wireless), San Diego Kalifornien. Diese Beteiligung wurde im Februar 2001 mit der Übernahme von innoCOMM Wireless von National Semiconductor verkauft. Im Oktober des gleichen Jahres akquiriert Micronas die Bereiche Image und Video von Infineon, im April 2003 das niederländische Designcenter von Microtune, im Mai 2004 LINX Electronics, im Dezember 2005 WISchip International.

In den Jahren 2007 und 2008 erfolgte eine Restrukturierung des Consumer-Segments. Teilbereiche der Sparte Unterhaltungselektronik wurden 2009 verkauft, der Rest geschlossen. Im Jahr 2010 gründete Micronas neben ihrer Sparte Automobilelektronik das Geschäftsfeld Industrial und konzentriert sich damit sowohl auf den Automobil-, als auch auf den Industriemarkt. 2011 arbeitete Micronas nach vier verlustreichen Jahren nach eigenen Angaben wieder mit Gewinn. [2]

Im Dezember 2015 unterbreitete die japanische TDK ein Übernahmeangebot, das vom Micronas-Verwaltungsrat unterstützt wird. Demnach soll Micronas für rund 214 Millionen Franken übernommen werden. Die Transaktion soll bis März 2016 abgeschlossen werden.[3]
Unternehmensstruktur und Produkte

Hauptsitz des Unternehmens ist die Micronas Semiconductor Holding AG in Zürich (Schweiz). Die Tochterfirma Micronas GmbH in Freiburg im Breisgau (Deutschland) ist die operative Zentrale des Unternehmens und Produktionsstandort. Des Weiteren unterhält Micronas ein Test- und Finishing-Zentrum in Glenrothes (Schottland) sowie zwei weitere Entwicklungsstandorte in München (Deutschland) und Villach (Österreich).[4]

Micronas entwickelt und produziert Halbleiterprodukte für Automobil- und Industrieanwendungen, wobei der Automobilbereich mehr als 90 % des Umsatzes ausmacht (Stand 2015).[5] Dazu gehören Magnetfeld- und Stromsensoren, deren Funktionsweise auf dem Hall-Effekt beruht sowie Gassensoren und embedded Controller für intelligente Aktuatoren: [6] Hall-Schalter, programmierbare Linear-Hall-Sensoren, Hall-Stromwandler, Embedded Controller für smarte Aktuatoren, CMOS Gassensoren. Neben den operativ aktiven Tochterunternehmen in Deutschland, Österreich, Schottland und Japan unterhält die Micronas Holding AG weltweit Repräsentanzen in den USA, Frankreich, China, Italien und Korea.[1]
Beteiligungen

Die Micronas Semiconductor Holding AG unterhält mehrere Tochterunternehmen, darunter sind operativ aktiv:[1]

Micronas GmbH, Freiburg (Deutschland), 100 %
Micronas Villach Halbleiterentwicklungs GmbH, Villach (Österreich), 100 %
Micronas Ltd., Glenrothes (Schottland), 100 %
Micronas Japan K.K., Tokyo (Japan), 100 %
Micronas New Technologies GmbH, München (Deutschland), 100 %

Qualitäts- und Umweltmanagement


Photovoltaikanlage auf den Dächern der Micronas GmbH in Freiburg

Umweltzertifizierungen

2002, EMAS-Zertifizierung der Micronas GmbH
2011, ISO 14001-Rezertifizierung der Micronas GmbH
2011, ISO 14001-Zertifizierung der Micronas Ltd in Schottland
AAA-Zertifizierung der Micronas GmbH durch ACE Risk Management Services

Im Dezember 2011 errichtet die Micronas GmbH auf ihren Dächern eine 2000 m2 große Photovoltaikanlage.[7]
Automotive-Zertifizierungen

ISO/TS 16949
ISO 9001
ISO 14001
IEC 61340-5-1


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22461
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten