Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Kolle - Ein Leben für Liebe und S*x
Heute um 7:41 am von checker

» The Dead Inside - Das Böse vergisst nie!
Heute um 7:40 am von checker

» Love & S*x
Heute um 7:39 am von checker

» Bloody Reunion
Heute um 7:38 am von checker

» Rise of the Gargoyles
Heute um 7:37 am von checker

» Der Brocken - Ein Berg im Sperrgebiet - Geheime Anlagen - Geheimnisvolle Orte
Heute um 7:31 am von checker

» Hagen Feetly
Heute um 7:29 am von checker

» Weltspiegel vom 24. März 2019
Heute um 7:28 am von checker

» Kontraste vom 21.03.2019
Heute um 7:26 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Das Krankenhaus Barmherzige Brüder

Nach unten

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder

Beitrag  Andy am Do Sep 15, 2016 10:03 pm

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder (manchmal auch Krankenhaus der Barmherzigen Brüder) ist ein von den Barmherzigen Brüdern geführtes Krankenhaus der II. Versorgungsstufe in Regensburg. Es bietet eines der breitgefächertsten Leistungsspektren im ostbayerischem Raum, ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg und beheimatet einige Lehrstühle. Es ist das größte katholische Krankenhaus und das größte Ordenskrankenhaus Deutschlands sowie nach der Anzahl der Betten das größte Krankenhaus in Regensburg.


Trägerschaft Barmherzige Brüder gemeinnützige Krankenhaus GmbH
Ort Regensburg
Koordinaten ♁49° 1′ 1,5″ N, 12° 3′ 50,7″ OKoordinaten: 49° 1′ 1,5″ N, 12° 3′ 50,7″ O | |
Geschäftsführer Dr. Andreas Kestler,
Sabine Beiser
Versorgungsstufe Schwerpunktversorgung
Betten 905
Mitarbeiter 2.200
Gründung 1954
Website www.barmherzige-regensburg.de


Geschichte

Von 1927 bis 1930 erbaute Frater Eustachius Kugler die Krankenhäuser St. Pius und St. Vinzenz (damals noch bekannt als Männerbau und Frauenbau). 1932 wurde eine Krankenpflegeschule eröffnet. Die Kriegsjahre überstanden beide Krankenhäuser ohne Beschädigungen, trotz mehrerer Luftangriffe auf die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Flugzeugfabrik der Messerschmitt GmbH.

Von 1945 bis 1954 war das Krankenhaus von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmt. Ab 1954, nach den notwendigen Reparaturen, wurden beide Häuser wieder von den Barmherzigen Brüder betrieben.

Ab der Mitte der 70er Jahre wurde das Krankenhaus modernisiert. Zuerst wurden eine nuklearmedizinischen Abteilung und eine Abteilung für Strahlentherapie aufgebaut. Im Anschluss daran wurde die Klinik auf die heutigen 19 Fachabteilungen und 5 Belegabteilungen erweitert.

Im Oktober 1988 rückte das Krankenhaus in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, als der amtierende bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß nach einem Zusammenbruch hier eingeliefert wurde und zwei Tage später starb.[1]

1995 wurde das Zentralgebäude errichtet, das die beiden Häuser St. Pius und St. Vinzenz verbindet. Bis 1998 wurde St. Pius renoviert und dort die Abteilung für Geriatrische Rehabilitation untergebracht. Mit St. Rafael wurde 2000 ein neues Bettenhaus mit 165 Betten erbaut.

2001 wurde die Klinik St. Hedwig (eine Frauen- und Kinderfachklinik mit 230 Betten) von den Blauen Schwestern von der hl. Elisabeth in das Krankenhaus Barmherzige Brüder integriert. Diese wird zur Universitätsklinik ausgebaut. 2002 wurde die Klinik Dr. Opitz übernommen und in St. Hedwig eingegliedert.

Oktober 2008 wurde die neue Klinik für Plastische, Hand- und wiederherstellende Chirurgie eröffnet. Im Dezember folgte dann der Erweiterungsbau des Zentralgebäudes in dem zentrale Funktionen des Krankenhauses wie Chefarztbüros, Fachabteilungen und Rechenzentrum zusammengefasst wurden. Hier findet auch die neue operative Wachstation Platz.

Ende Oktober 2015 musste nach dem Fund einer Fliegerbombe das gesamte Krankenhaus komplett evakuiert werden.[2][3]
Krankenhauskirche Pius V.

Zum Krankenhaus gehört die denkmalgeschützte Kirche Pius V.
Zahlen, Daten, Fakten

circa 2.200 Mitarbeiter
905 Akutbetten
45 Behandlungsplätze in der Geriatrischen Rehabilitation
circa 46.000 stationäre Patienten pro Jahr
circa 100.000 ambulante Patienten pro Jahr

Kliniken, Institute, Bereiche

Anästhesie, operative Intensivmedizin, Schmerztherapie
Anästhesie, Schmerztherapie in der Klinik St. Hedwig
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Augenheilkunde
Endokrinologie, Stoffwechsel, Angiologie, Pneumologie
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie, Rheumatologie
Gefäßchirurgie
Geriatrische Rehabilitation
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
Kardiologie
Kinder- und Jugendmedizin
Kinderchirurgie
Kinderonkologie (im Januar 2010 an das Universitätsklinikum Regensburg gezogen)
Kinderurologie
Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie
Neurochirurgie
Neurologie
Onkologie und Hämatologie
Plastische, Hand- und wiederherstellende Chirurgie
Röntgendiagnostik, Kernspintomographie
Stroke-Unit
Strahlentherapie
Thoraxchirurgie
Unfallchirurgie, Orthopädie, und Sportmedizin
Urologie
Palliativmedizin
Berufsfachschule für Krankenpflege
Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege

Kooperationspartner

Die Kreisklinik Wörth an der Donau ist Kooperationspartner des Krankenhauses Barmherzige Brüder.
Siehe auch

Krankenhaus Barmherzige Brüder

Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 27032
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten