Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Der Gluhschwanz, die vergessene Legende
Gestern um 9:06 pm von Andy

» Der Feuerputz
Gestern um 8:51 pm von Andy

» Betonkrebs oder Alkali-Kieselsäure-Reaktion
Mi Jul 19, 2017 8:37 pm von Andy

» Die Wolfsgrube
Mi Jul 19, 2017 8:21 pm von Andy

» *** Der Hag ***
Mi Jul 19, 2017 8:09 pm von Andy

» Ha-Ha oder Wolfssprung
So Jul 16, 2017 10:49 pm von checker

» Die Verdingung
So Jul 16, 2017 10:38 pm von checker

» Die Primogenitur
So Jul 16, 2017 10:33 pm von checker

» * Der Kamp *
So Jul 16, 2017 10:27 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


** Quickline **

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

** Quickline **

Beitrag  checker am Mi Nov 16, 2016 7:35 am

Quickline ist der Produktname des Quadruple Play-Angebotes der Quickline AG (früher: Finecom Telecommunications AG), dem viertgrössten Internetanbieter der Schweiz.[1] Das Produkt hat einen Jahresumsatz von rund 194 Millionen CHF.[2] Neben UPC Cablecom ist dies mit knapp 400.000 Haushalten der zweitgrösste[3] Kabelnetzverbund der Schweiz. Quickline ist auf 21 Kabelnetzen[4] des Landes verfügbar, insbesondere in den Kantonen Bern, Solothurn, Wallis, Zug, Nidwalden, Graubünden, Aargau, Basel und Luzern.


Besitzer/Verwender Quickline AG
Einführungsjahr 1999
Produkte Internet, Festnetz, Digital TV, Mobiltelefonie
Märkte Schweiz
Website quickline.com


Geschichte

Quickline wurde im Jahr 1999 auf dem Kabelnetz in Aarberg von der damaligen LAN Services AG von den Herren Reto Bertschi und Christian Passath ins Leben gerufen. Im Jahr 2005 war Quickline auf rund 10 Kabelnetzen erhältlich und wurde durch Besonet übernommen, die Firma wurde dabei in Finecom Telecommunications AG umbenannt, heute Quickline AG. Im 2011 stieß Wasserwerke Zug und Kabelfernsehen Nidwalden (Versorger des Kanton Nidwalden) und Flims Electric zum Quickline Verbund dazu[5] wodurch dieser um über 100.000 Haushalte gewachsen ist. Der Quickline-Verbund ist bis 2013 um drei weitere Partner gewachsen. Diese sind die EBL Telecom Media AG[6], EWS Energie AG[7] und die Quickline Business AG (früher: EBM Telecom AG[8]). Im 2014 erfüllte die Expansion in die Nordwestschweiz mit der interGGA[9] nicht die gesteckten Erwartungen, da mehrere Gemeinden des InterGGA-Verbundes absprangen und die Versorgung ihres gemeindeeigenen Kabelnetzes weiterhin durch den bewährten Provider ImproWare sicherstellen[10]. Im 2016 sind zwei weitere Kabelnetzunternehmen zum Quickline-Verbund gestossen. Es sind Yetnet[11] und RKO Signal AG[12].
Produkte
Digital-TV und -Radio

Quickline verbreitet digitale TV- und Radiosender. Das Angebot umfasst über 40 Sender in HDTV. Die Anzahl TV-Kunden im Digitalbereich beträgt rund 368.000, was über 60 % der Fernsehanschlüsse von Quickline entspricht (Stand 31. Dezember 2014).[13] Das Grundangebot ist unverschlüsselt per DVB-C empfangbar, die Pay-Sender sind mit Conax verschlüsselt.
Internet und Telefonie

Quickline hat im Bereich Internet ca. 125.500 Kunden (Stand 31. Dezember 2014).[13] Der Vertrieb des Internetdienstes läuft mit dem Übertragungsstandard DOCSIS 3.0.

Seit 2005 gibt es bei Quickline ein Telefonie-Angebot. Es telefonieren rund 76.700 Kunden (Stand 31. Dezember 2014) über ihr Kabel.[13] Im Jahr 2010 wurde ein Mobilangebot eingeführt. Im Oktober 2012 wurde das Angebot um weitere Abonnements und vorfinanzierte Mobiltelefone erweitert.

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32419
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten