Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Deutsches U-Boot in der Nordsee lokalisiert
Mi Sep 20, 2017 5:57 am von Andy

» Die Scholle
Sa Sep 16, 2017 7:53 pm von checker

» Die Geisterorchidee
Sa Sep 16, 2017 7:35 pm von checker

» Spruch der Woche
Sa Sep 16, 2017 7:21 pm von checker

» Ägyptisch Blau
Sa Sep 16, 2017 7:12 pm von checker

» *** MCM 6 ***
Sa Sep 16, 2017 6:59 pm von checker

» *** CRISPR ***
Sa Sep 16, 2017 6:44 pm von checker

» Die Japanische Riesenkrabbe
Do Sep 07, 2017 8:20 pm von Andy

» Der Singschwan
Sa Sep 02, 2017 11:44 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Das Winterbach Zeltspektakel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Winterbach Zeltspektakel

Beitrag  Andy am Fr Dez 09, 2016 10:14 pm

Das Winterbach Zeltspektakel ist ein mehrtägiges Musikfestival mit nationalen und internationalen Künstlern in Winterbach (Remstal), das seit 1995 stattfindet. Besucht wird das Festival bei jeder Durchführung von mehreren Zehntausend Besuchern.[1][2][3][4][5] Veranstalter ist der Verein Kulturinitiative Rock - Winterbach e. V.[6]

Winterbach Zeltspektakel
Allgemeine Informationen
Ort Winterbach (Remstal)
Genre Musikfestival
Website www.zeltspektakel.com



J.J. Grey And Mofro in Winterbach,
28. Juli 2015

Geschichte

Das erste Zeltspektakel in Winterbach fand 1995 statt.[4] In den folgenden Jahren wurde das Festival alle zwei bis vier Jahre wiederholt, seit 2007 findet es regelmäßig im zweijährigen Rhythmus statt.[7] Von anfänglich drei Tagen wurde das Festival auf inzwischen acht Tage erweitert.

Verschiedene Konzerte des Festivals wurden als Mitschnitte im Radioprogramm des SWR übertragen.[8]

Neben Musikacts gibt es bei manchen Durchführungen auch Kleinkunstveranstaltungen.
Festivalgelände

Veranstaltungsort ist ein jeweils eigens dafür aufgebautes Zirkuszelt auf einer Wiese an der Rems, die zum Areal des Versandhandelsunternehmens Peter Hahn gehört.[3][4] Fanden im ersten Zelt 1995 noch 1500 Zuschauer Platz, fasst das aktuelle Zelt 3500 Personen.[3][9][10] Auf dem Festivalgelände gibt es zusätzlich zum Zelt einen eintrittsfreien Biergarten mit 2000 Sitzplätzen, in dem regionale Musikacts auftreten.[11][7][12] Rund 1000 ehrenamtlich tätige Helfer sind in die Durchführung des Festivals involviert.[1]
Festivalübersicht
Zeltspektakel Datum Künstler
1. 19.-21. Mai 1995 Die kleine Tierschau, Calo & Fraser, Moody Marsden Band, Nine Below Zero, Innes Sibun, Mother’s Finest, Hard Drivin' Mama
2. 30. Mai-1. Juni 1997 Jazzkantine, Hard Drivin' Mama, Man, Nine Below Zero, Gerhard Polt & Biermösl Blosn, Yell 4 You
3. 21.-24. Juli 2000 Manfred Mann’s Earth Band, Jason Falloon & Band, Marla Glen & Band, Dannemann-Maxwell-Rapallo, Mäulesmühle, Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle
4. 21.-25. Juli 2004 Gianna Nannini[13], Gerhard Polt & Biermösl Blosn, BAP[14], Grachmusikoff, Jethro Tull, Randy Hansen, Lash, Hubert von Goisern
5. 17.-22. Juli 2007 Gary Moore[15], Haindling, Candy Dulfer, Maceo Parker, Asia, The Hooters[16], Roger Cicero & Big Band[8], Rolf Miller, Paul Morocco & Olé, Die kleine Tierschau
6. 23.-27. Juli 2009 Joe Bonamassa, Steve Winwood[17], BAP, Ich + Ich, Gerhard Polt & Biermösl Blosn, Hubert von Goisern[18]
7. 21.-26. Juli 2011 Simple Minds, Gentleman & The Evolution[19], Jack Bruce[20], Steve Lukather[21][22], Erste Allgemeine Verunsicherung[23], Hubert von Goisern[24], Gianna Nannini
8. 17.-24. Juli 2013 Madsen[2], Itchy Poopzkid, Gov’t Mule, Dieter Thomas Kuhn, Gotthard, Willy Astor, Martina Schwarzmann, Gerhard Polt & Wellbrüder aus´m Biermoos, Foreigner[25][26], Joe Cocker[27][28][29]
9. 21.-28. Juli 2015 Mallet, Status Quo[30], Patti Smith[31][32][33][34][35], Jethro Tull´s Ian Anderson, Procol Harum[36][37][38], Dieter Thomas Kuhn[39], Gotthard, George Thorogood & The Destroyers, Band Of friends, Juno im Park, Adel Tawil[40], Joris, Clueso[41], JJ Grey & Mofro, Beth Hart[42]
Verein

Die Kulturinitiative Rock - Winterbach e. V. wurde von einigen Winterbacher Rock- und Blues-Fans gegründet, um Musikveranstaltungen in Winterbach durchführen zu können. Die erste Veranstaltung fand bereits am 28. April 1991 mit einem Konzert der Steve Gibbons Band in der Schulturnhalle in Winterbach statt.[43][4][3][10] Danach erfolgte am 12. September 1992 ebenfalls in der Schulturnhalle die Gründungsparty mit den Bands Smiling Faces und Hard Drivin' Mama.[44]

Das zehnjährige Jubiläum wurde am 22. Juli 2001 mit einer Bluesparade gefeiert, die 39 Bands vor 10.000 bis 20.000 Zuschauern durch Winterbach zum Festivalgelände führte.[1][4][44]

Im Jahr 2010 veranstaltete die Kulturinitiative am 16. und 17. Juli das Rock Summer Festival mit The Brew, Joe Bonamassa[45], der Zeltinger Band und der Nina Hagen Band.

Am 28. November 2015 hat der Verein das Jubiläumskonzert 30 Jahre Dr. Mablues and the Detail Horns ausgerichtet, bei dem auch Albie Donnelly und Grachmusikoff aufgetreten sind.[46][47][44]

Ihr fünfundzwanzigjähriges Jubiläum feiert die Kulturinitiative 2016 mit Konzerten mit Lee Ritenour, der Hamburg Blues Band feat. Maggie Bell, Mitch Ryder & Band, Mother’s Finest, Hans Söllner und Southside Johnny & the Asbury Jukes.[48][4][43]

Im Lauf der Jahre hat der Verein unzählige Konzerte in der Schulturnhalle (heute Lehenbachhalle) und in der Salierhalle veranstaltet, darunter unter anderem auch mit Eric Burdon, Popa Chubby[49], Colosseum, Fish[50], Peter Frampton[44][10] und Manfred Mann’s Earth Band.[51]

Zu den Veranstaltungen des Vereins kamen insgesamt 500.000 Zuschauer.

Der Verein besteht aus ca. 520 Mitgliedern.[4] 1. Vorsitzender ist Steffen Clauss.
Siehe auch

Liste von Musikfestivals

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22278
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten