Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Gestern um 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Theodor Traugott Meyer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Theodor Traugott Meyer

Beitrag  Andy am Di Feb 07, 2017 10:35 pm

Theodor Traugott Meyer (* 6. November 1904 in München; † 22. Oktober 1948 in Danzig) war als SS-Hauptsturmführer Adjutant in verschiedenen Konzentrationslagern.
Leben
Theodor Traugott Meyer, von Beruf Elektromonteur, trat der NSDAP (Mitgliedsnr.: 771.323) und der SS (Mitgliedsnr.: 16.385) im Jahr 1931 bei. Ab April 1938 fungierte Meyer als Lageringenieur im KZ Dachau, diese Funktion hatte er bis Ende Dezember 1940 inne. Anfang Januar 1941 wurde Meyer als Schutzhaftlagerführer in das KZ Ravensbrück versetzt. Unter Lagerkommandant Paul Werner Hoppe wurde Meyer ab Anfang Januar 1942 Adjutant und Schutzhaftlagerführer des KZ Stutthof. Danach soll er zwischenzeitlich auch im KZ Majdanek tätig gewesen sein. Nach der Räumung des Lagers in Stutthof im Januar 1945 wurde Meyer, wiederum unter Hoppe, Adjutant und Schutzhaftlagerführer des KZ Wöbbelin. Für die katastrophale Versorgungslage und die menschenunwürdigen Zustände im KZ Wöbbelin war Meyer als Schutzhaftlagerführer hauptverantwortlich. Im Zuge der nahenden Befreiung des Lagers Wöbbelin durch die US-Army setzte sich Meyer ab und wurde nach Kriegsende in Polen verhaftet. Im zweiten Stutthof-Prozess wurde Meyer am 31. Oktober 1947 zum Tode verurteilt und am 22. Oktober 1948 durch Hängen in Danzig hingerichtet.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22271
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten