Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Arko: Die Wahlstedter Traditionsmarke wird 70
So Feb 18, 2018 11:01 pm von checker

» Vorhang/Gardinen nähen
Fr Feb 16, 2018 1:09 am von Andy

» Nähen für Einsteiger
Fr Feb 16, 2018 1:01 am von Andy

» T-Shirt Nähanleitung - Für Anfänger
Fr Feb 16, 2018 12:54 am von Andy

» Jersey nähen mit der normalen Nähmaschine
Fr Feb 16, 2018 12:53 am von Andy

» Hose kürzen in 10 Minuten
Fr Feb 16, 2018 12:48 am von Andy

» Jeans in die Tallie enger nähen
Fr Feb 16, 2018 12:46 am von Andy

» Jeans Hose mit einem Keil erweitern
Fr Feb 16, 2018 12:44 am von Andy

» Schnittmuster & Co.
Fr Feb 16, 2018 12:26 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Kalender Kalender


Die Modelleisenbahn Holding

Nach unten

Die Modelleisenbahn Holding

Beitrag  Andy am Di Feb 21, 2017 11:47 pm

Die österreichische Modelleisenbahn Holding GmbH mit Sitz in Bergheim bei Salzburg ist die Muttergesellschaft des deutschen Modelleisenbahnherstellers Fleischmann sowie des österreichischen Modelleisenbahnherstellers Roco. Nach eigenen Angaben hat die Modelleisenbahn-Holding mit 51 Millionen Euro Jahresumsatz in Europa einen Marktanteil von 25 Prozent (Stand 2013).[1]

Modelleisenbahn Holding GmbH
Rechtsform GmbH
Sitz Bergheim
Leitung Geschäftsführer:
Roland Edenhofer (CEO)
Johann Stopfner (Produktion/Technik)

Michael Gran (Produktion/Technik)
Gerhard Joiser (Finanzen/Vertrieb)
Mitarbeiter 670 (2013)[1]
Umsatz 51 Mio € (2013)[1]
Branche Spielwarenindustrie
Website modelleisenbahn-holding.com


Roco war nach der Insolvenz im Juli 2005 vorerst mithilfe einer Auffanggesellschaft durch die Raiffeisenbank weitergeführt worden. Im September 2007 wurde Roco an den Freisinger Unternehmer Franz-Josef Haslberger verkauft, der in der Folge die Roco Modelleisenbahn GmbH unter die neugegründete Muttergesellschaft Modelleisenbahn Holding GmbH stellte. Fleischmann kam Anfang 2008 nach Verkauf durch die Eigentümerfamilie hinzu. Mit beiden Marken wurden 2010 wieder schwarze Zahlen geschrieben.[2] Die gesamte Gruppe wurde mit Wirkung zum 30. Juni 2011 in einem Management-Buy-out (EHS Management GmbH, Salzburg) der damaligen Manager der Modelleisenbahn Holding GmbH Leopold Heher (CEO), Roland Edenhofer (COF) und Johannes Steinparzer (COO) von der Model Railway Holding AG übernommen.[3] Die dem Raiffeisenverband Salzburg nahestehende UBG Unternehmensbeteiligungs GmbH hatte – als alleinige Gesellschafterin der Model Railway Holding AG – die Verhandlungen zu diesem Buy-out geführt.[3] Im April 2011 hatte die UBG die Anteile von Franz Josef Haslberger an der Haslberger Railway Holding AG übernommen und diese anschließend in die Model Railway Holding AG umfirmiert - über die im Einvernehmen durchgeführte Transaktion war Stillschweigen vereinbart worden.[3] Zum Übernahmezeitpunkt beschäftigte die Modelleisenbahn Holding GmbH 740 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, Rumänien und in der Slowakei[2].

Die Marken Fleischmann und Roco sind weiterhin als eigenständige Unternehmen am Markt. Roco bietet ein Vollsortiment der Nenngröße H0 im Maßstab 1:87, während Fleischmann sich in H0 zunehmend auf historische Modelle bis etwa 1950 konzentriert und ein Vollsortiment zukünftig nur noch in der Nenngröße N im Maßstab 1:160 produzieren soll.[4]

Im Jahr 2016 hat die Holding Teile ihrer Produktion nach Vietnam ausgelagert um wieder in die Gewinnzone zu kommen.[5]

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22505
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten