Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Hans Seidel Stiftung - Banziana 2017
Sa Jun 17, 2017 11:20 pm von Andy

» Volkspolizist Fritz Fehrmann oder Tod unter dem Fallbeil
Sa Jun 17, 2017 10:54 pm von Andy

» Der Deutsche Einzelhandelstag
Sa Jun 17, 2017 10:32 pm von Andy

» Stern Combo Meissen
Sa Jun 17, 2017 10:13 pm von Andy

» Die Kulturanthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Sa Mai 27, 2017 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Sa Mai 27, 2017 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Sa Mai 27, 2017 10:05 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender


Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit

Beitrag  Andy am Mi Feb 22, 2017 9:39 pm

Das Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit (BITS) ist ein privates Friedensforschungsinstitut und Fachinformationszentrum mit Sitz in Berlin-Prenzlauer Berg.



Geschichte

Im Juni 1991 gründeten Friedensforscher aus der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland das Institut, das sich seither mit Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik, der Rüstungskontrolle und Abrüstung sowie mit militärischen und militärpolitischen Fragen beschäftigt. Leiter des Zentrums ist derzeit Otfried Nassauer. Der BITS-Förderverein e.V. unterstützt das Informationszentrum.
Inhaltliche Schwerpunkt und Tätigkeit
Schwerpunkte

Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit sind oder waren:

Nuklearwaffen, Nuklearstrategie und Nuklearwaffenpolitik der Nuklearwaffenstaaten
die Entwicklung der NATO und der NATO-Russland-Politik
die Entstehung und Entwicklung der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP)
Entwicklungen in der deutschen Sicherheitspolitik und der Bundeswehr
Rüstungsexporte und Rüstungsindustrie
besonders inhumane Waffen und deren Behandlung im völkerrechtliche Ächtung (Landminen, Streumunitionen, „nichtlethale“ Waffen)

Tätigkeit

Das Informationszentrum unterhält eine Internetpräsenz, über die sowohl die Publikationen des Zentrums zugänglich sind als auch ein Zugriff auf Sammlungen offizieller Dokumente (z.B. militärische Dienstvorschriften, Rüstungskontrollverträge und Verträge des humanitären Völkerrechts) und thematische strukturierte Sammlungen (z.B. Nuklearprogramm des Iran, deutsche Rüstungsexportpolitik oder die Entwicklung von NATO-Strategien) ermöglicht wird. Online verfügbare Datenbanken ermöglichen den Zugriff auf die Internetpräsenz anderer Institutionen, die zu sicherheitspolitischen Fragen arbeiten und die Bedeutung militärischer und sicherheitspolitisch verwendeter Abkürzungen.

Das Institut wird von Medien als Quelle bei rüstungspolitischen Themen verwendet. Otfried Nassauer dient dabei als Kommentator.
Fachbibliothek

Das Institut unterhält eine öffentlich zugängliche Fachbibliothek, die nach Termin-Absprache mit den Mitarbeitern genutzt werden kann. Verfügbar sind dort rund 7000 Fachbücher, ca. 150 Fachzeitschriften und weit mehr als 20.000 Studien und Primärquellen.
Mitarbeiter

Neben dem Leiter Otfried Nassauer sind wissenschaftliche Mitarbeiter beim BITS tätig, die von freien Mitarbeitern unterstützt werden, u.a.:

Alexander Lurz (inzwischen Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim MdB Jan van Aken, Die Linke)
Alexander Neu (inzwischen MdB der Linksfraktion)
Niels Dubrow (inzwischen Mitarbeiter bei MdB Ute Finckh-Krämer, SPD)
Gerhard Piper (ehemals Redaktionsmitglied der Antimilitarismus-Information)
Manfred Schünemann (ehemaliger Diplomat der Deutschen Demokratischen Republik)
Christopher Steinmetz (inzwischen und ehemals Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei MdB Paul Schäfer, Die Linke)
Ulf Terlinden (Mitarbeiter der Heinrich-Böll-Stiftung)
Oliver Meier (inzwischen Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik)
Roman Deckert

Veröffentlichungen

50 Jahre Nuklearwaffen in Deutschland (BPB)
ona: Atomwaffen: Rechentricks lassen Abrüstung größer erscheinen - Spiegel Online, 22. April 2010
Otfried Nassauer: Bomben in Europa: US-Ministerium will Alt-Atomwaffen modernisieren - Spiegel Online, 15. März 2010
Resterampe in der Eifel (DRadio)


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22243
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten