Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Kulturanthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Sa Mai 27, 2017 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Sa Mai 27, 2017 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Sa Mai 27, 2017 10:05 pm von checker

» Das Gedenkblatt für die Angehörigen unserer gefallenen Helden
Sa Mai 27, 2017 9:56 pm von checker

» Personen der „Roten Kapelle“
Sa Mai 27, 2017 9:45 pm von checker

» Opferzahlen des 1 . WW
Do Mai 25, 2017 10:18 am von checker

» Das Erholungslager
Do Mai 25, 2017 9:59 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Das Königsberger Bierreich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Königsberger Bierreich

Beitrag  Andy am Mo März 20, 2017 10:36 pm

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte das fiktive Königsberger Bierreich zum Bier-Comment an der Albertus-Universität. Es spiegelt auch die Stadt- und Brauereigeschichte von Ostpreußens Provinzialhauptstadt wider.
Königsberger Bierreich

Bedeutung

Mit der Karte des Bierreichs illustrierte Ludwig Clericus das Lied Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren im Liederbuch der Albertina. Die Karte erschließt sich aus der Geschichte des Corps Masovia und der (berühmten) „Bierroutine“ in Albertinas Burschenbrauch von 1824.[1]

Das Königsberger Bierreich ist eine große Insel im Biermeer, in das sich ihre sechs Vorgebirge erstrecken: Cap Gelehrter (Bierjunge mit 1 Glas Bier), Cap Doktor (mit 2 Glas), Cap Cardinal (mit 3), Cap Papst (mit 4), Cap Hai und Cap Kirchhof.[2] Weitab liegt (links unten) die Insel der „Bierstummen“, die 6 Ganze getrunken haben.

„Der Königsberger Saufkomment, der im Burschenbrauch von 1824 aufgezeichnet worden war, bildete die Grundlage für den Bierkomment der Landsmannschaften, so daß seine Bräuche auch zu Baltia gelangten. Einiges hatte sich allerdings geändert. Bei der Routine kam nach dem Kardinal der Pachollek. Er bedeutete das Leeren eines Stoffgemäßes, während der Papst das Trinken einer Flasche aus einer „Stange“ darstellte. Mußte jedoch die Flasche selbst ohne Glas ausgetrunken werden, so war es der Haevernick. Eine weitere Besonderheit war der Kirchhof. Jeder Paukant mußte die Hälfte des auf den Tischen befindlichen Stoffes austrinken.“

– Siegfried Schindelmeiser[3]

Bei der Bierroutine wurde nur obergäriges Bier getrunken, das aus viel Malz in einer der Brauereien des Löbenichts hergestellt wurde. Das untergärige „bayrische“ Bier wurde von Johann Philipp Schifferdecker eingeführt und in Ponarth und Schönbusch gebraut.[4] Zum Bierreich gehörte natürlich das „Hefengebirge“. Das Wickbolder Bier kam aus dem Dorf Wickbold im Südosten von Königsberg. Die Wickbolder Brauerei an der Bahnstrecke nach Preußisch Eylau stellte gegen Ende des Ersten Weltkrieges die Produktion ein.

Von stärkerer Wirkung waren die heißen Getränke aus dem „Grogsee“ bei Skandau, dem „Punschsee“ bei Labiau und dem „Flibbsee“. Flibb war eine starke heiße Bowle aus Warmbier und Rum. Wer dem allen standgehalten, wurde vom 90-prozentigen „Tiegenhöfer Neunkraft“ (aus der Danziger Weichselniederung) schließlich doch umgeworfen.

Der „Tabakswald “ und das „Fleckmoor“ schließen die Genüsse ab: Rinderfleck ist ein ostpreußisches Gericht, dass man als heiße Brühe aus fein gehackten Gedärmen besonders gern nach Kneipen zu sich nahm.
Die anderen Illustrationen

Das Bild vor dem Lied verweist auf die in Vers 2 und 3 eingesetzten acht Chargen oder Machthaber des Bierreichs.

Die dritte, rechts oben stehende Karte von Europa zeigt den Deutschen Bund nur mit Frankfurt am Main, Bronnzell (8. November 1850) und Olmütz (29. November 1850).

Auf dem vierten Bild sitzen zwei übermütige Studenten auf einem zierlichen Rokokosofa vor dem säulenreichen Tempel des Olymp und weisen die Nektar und Ambrosia kredenzende Hebe spöttisch ab.

Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren


Die Machthaber des Bierreichs


Bierreich, Europa und Olymp

Siehe auch

Bierjunge
Bierstaat
Mälzenbräuer
Trinkspiel

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22239
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten