Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Heimatschutzarchitektur
Gestern um 12:05 am von checker

» Erwin Anton Gutkind
Sa Okt 21, 2017 11:59 pm von checker

» Die Gottbegnadeten-Liste
Sa Okt 21, 2017 11:52 pm von checker

» Das Neue Bauen
Sa Okt 21, 2017 11:38 pm von checker

» Friedrich Ernst Dorn
Mo Okt 16, 2017 9:17 am von Andy

» **** Platin ****
Mo Okt 16, 2017 9:11 am von Andy

» Der Aufruf der Kulturschaffenden
Mo Okt 16, 2017 9:02 am von Andy

» Harry Rosenthal
Mo Okt 16, 2017 8:54 am von Andy

»  BASF-Rückruf - Krebserregender Stoff in Matratzen gelandet?
Fr Okt 13, 2017 9:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


Esperantujo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Esperantujo

Beitrag  checker am Do März 23, 2017 11:36 pm

Esperantujo (oder auch Esperantio) ist die Eigenbezeichnung der Sprecher der Sprache Esperanto für die Esperanto-Sprachgemeinschaft einschließlich der zugehörigen Esperanto-Kultur und -Institutionen. Manchmal wird im Deutschen und Englischen auch von Esperantoland gesprochen[1], die wörtliche Übersetzung von Esperantujo.

Nach verschiedenen Schätzungen dürfte es in über 100 Ländern insgesamt einige hunderttausend aktive Esperanto-Sprecher geben - also Personen, die im Laufe eines Jahres in irgendeiner Weise Esperanto nutzen. Insgesamt haben laut Schätzungen seit 1887 einige Millionen Menschen Esperanto gelernt; es gibt weiterhin ein- bis zweitausend Esperanto-Muttersprachler.[2] Nach einer Probandenbefragung von 1998 erlernt der überwiegende Teil der Sprecher Esperanto in der Jugend oder nach Beendigung der Berufstätigkeit. [3]

Abgrenzung zur Esperanto-Bewegung

Gelegentlich wird für die Sprachgemeinschaft aller Esperanto-Sprecher der Begriff Esperanto-Bewegung benutzt, unabhängig davon, ob die Sprecher sich für Ziele der Esperanto-Bewegung einsetzen oder nicht.

Entstehung 1887

Im Vorwort zu seinem ersten Esperanto-Lehrbuch Internationale Sprache schrieb Ludwik Zamenhof 1887, dass seine Sprache so sein solle, dass jeder, der diese Sprache erlernt hat, „sie sofort zum Verkehr mit anderen Nationalitäten benutzen können“ muss, „ganz abgesehen davon in wie fern diese Sprache von der Welt anerkannt wird, ob sie viele, wenige oder gar keine Anhänger hat“[4]; dies legte die Grundlage für die Ausbildung der Esperanto-Sprachgemeinschaft.
Esperanto-Kultur

Die Esperanto-Sprachgemeinschaft hat zum einen Kulturgüter aus anderen Sprachgemeinschaften übernommen, zum anderen eigene Kulturgüter geschaffen. Schon im ersten Lehrbuch von 1887 veröffentlichte Zamenhof eine Gedicht-Übersetzung (aus dem 'Buch der Lieder' von Heinrich Heine) sowie zwei eigene Gedichte (Mia penso und Ho, mia kor' ).[5]

Mittlerweile sind etwa zehntausend Esperanto-Bücher veröffentlicht worden, jährlich kommen etwa 120 weitere hinzu.

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32513
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten