Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Die neuesten Themen
    » Hans Seidel Stiftung - Banziana 2017
    Sa Jun 17, 2017 11:20 pm von Andy

    » Volkspolizist Fritz Fehrmann oder Tod unter dem Fallbeil
    Sa Jun 17, 2017 10:54 pm von Andy

    » Der Deutsche Einzelhandelstag
    Sa Jun 17, 2017 10:32 pm von Andy

    » Stern Combo Meissen
    Sa Jun 17, 2017 10:13 pm von Andy

    » Die Kulturanthropologie
    Sa Mai 27, 2017 10:48 pm von checker

    » Adolf Grimme
    Sa Mai 27, 2017 10:39 pm von checker

    » Die Anthropologie
    Sa Mai 27, 2017 10:31 pm von checker

    » Das 14-Punkte-Programm
    Sa Mai 27, 2017 10:22 pm von checker

    » Der Londoner Vertrag 1915
    Sa Mai 27, 2017 10:05 pm von checker

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    Juni 2017
    MoDiMiDoFrSaSo
       1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  

    Kalender Kalender


    Karma Automotive

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Karma Automotive

    Beitrag  checker am Do Apr 13, 2017 11:31 pm

    Karma Automotive LLC ist ein US-Tochterunternehmen des großen chinesischen Automobilzulieferers Wanxiang Group in Costa Mesa, Kalifornien. Wanxiang stellt in China außerdem Lithium-Ionen-Batterien, Elektrobusse und Hybridbusse her.


    Der für Karma Automotive namensgebende Fisker Karma

    Basis des Unternehmens ist der Entwickler und Hersteller von Plug-in-Hybrid-Autos Fisker Automotive, den Wanxiang im Rahmen einer Zwangsversteigerung für 149,2 Millionen Dollar erworben hatte,[1] als dieser einen Restschuld von 168 Millionen Regierungskredite des Energieministeriums der Vereinigten Staaten nicht ordnungsgemäß zurückzahlen konnte. [2] Wanxiang benannte das Unternehmen um nach dem von Fisker Automotive entwickelten und bei Valmet 2011–2012 gebauten Plug-in-Hybrid-Sportwagen Fisker Karma.

    Lieferanten
    BMW

    Karma Automotive hat Produktionsanlagen in Morena Valley angemietet und mit BMW einen neuen Partner für die Zulieferung von Antriebsstrang und Ladesystem gewonnen.[3]
    A123 Systems

    Die Batterie soll laut Wall Street Journal von A123 Systems zugeliefert werden, das auch die Batterien für den Fisker Karma von Fisker Automotive geliefert hatte. Probleme mit dessen Batterien führten zu mehreren teuren Rückrufen; der Bankrott des Batterieherstellers führte zur Unmöglichkeit für Fisker, weitere Autos zu produzieren. Wanxiang hatte A123 Systems nach deren Bankrott ebenfalls aufgekauft und ließ dort eine neue Batterie für den Karma entwickeln.[4]

    Quelle
    avatar
    checker
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 32391
    Anmeldedatum : 03.04.11
    Ort : Braunschweig

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten