Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Hopfenzupferfest in Bamberg
Heute um 10:37 am von checker

» Rasanter Lieferdienst à la Marco Polo
Heute um 10:35 am von checker

» Rolls Royce Phantom
Heute um 10:30 am von checker

» Mercedes AXOR Offroad-Wohnmobil von Füss
Heute um 10:25 am von checker

» LAIDBACK LUKE
Heute um 10:23 am von checker

» SUZUKI VAN VAN 125 cc
Heute um 10:21 am von checker

» Deepend & Joe Killington
Heute um 10:14 am von checker

» Alfa Romeo Aktion (2018) Aktion / Roadtrip
Heute um 10:13 am von checker

» DVBBS & Blackbear
Heute um 10:11 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Museum Salz & Moor

Nach unten

Museum Salz & Moor

Beitrag  Andy am So Apr 16, 2017 4:09 am

Das Museum Salz & Moor an der B305 Grassau-Rottau ist die einzige vollständig erhaltene Pumpstation an der historischen Soleleitung und ist daher ein einzigartiges Industriedenkmal, das von genialer Ingenieurkunst im 19. Jahrhundert zeugt.



Es wurde eingerichtet in der ehemaligen Solepumpstation „Klaushäusl“ an der 107 km langen Soleleitung zwischen den Solequellen Reichenhall und der Salzfabrik in Rosenheim, wo Kochsalz gesiedet wurde. Sie ging 1810 in Betrieb und wurde 1958 stillgelegt.

Die Abteilung „Salz“ in der Solepumpstation wurde 1995 eröffnet. Herz der Anlage ist eine Reichenbachsche Wassersäulenmaschine, die von 1810 bis 1958 die von Osten ankommende Sole über 40 m hochpumpte in zwei Holzbecken, von wo das Salzwasser mit natürlichem Gefälle weiter Richtung Rosenheim floss. Vorgestellt werden unter anderem die Niederreserve, wo die Sole aus dem Rupertigau zunächst in großen Holzbecken gesammelt wurde, die Einrichtung zur Messung des Soleflusses, und die komplette Werkstatt. Auf Schautafeln, mit Modellen und in Filmen und Computersimulationen wird die Funktion der Solepumpstation vorgestellt. Auf Führungen kommen auch die politische Situation beim Bau der Soleleitungen zur Sprache und die Bedeutung der Salzindustrie für den Bayerischen Staat.
2004 kam der Bereich "Moor" im Wohnhaus des Brunnwärters dazu, da unmittelbar im Norden das große Hochmoorschutzgebiet „Kendlmühlfilzen“ angrenzt. Das Museum schildert an Hand von Modellen, Orginalexponaten, Vitrinen, Computerspielen und Dioramen die Entstehung von Hochmooren, die Lebensbedingungen und die Überlebensstrategien von Pflanzen und Tieren im Hochmoor sowie die Nutzung und die Unterschutzstellung und nicht zuletzt die Renaturierung dieser Moore.

Der kostenlose Museumsparkplatz ist Ausgangspunkt eines familienfreundlichen Moorerlebniswegs in der Kendlmühlfilzen. Sonderführungen gegen Entgelt jederzeit nach Vereinbarung, auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Download Flyer Kendlmühlfilzen >>
Barrierefrei

Barrierefreier Beherbergungs- oder Gastronomiebetrieb für Gäste mit einer Gehbehinderung, die zeitweise auch auf einen nicht motorisierten Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen sein können.
Parkplatz vorhanden
Zugang über Stufen
Innen barrierefrei
Zugang zum WC im Erdgeschoss über kleine Stufe

Kontakt

Museumsleiter Stefan Kattari
Klaushäusl 11
83224 Grassau
Telefon +49 (0)8641 5467
info@klaushaeusl.de
www.klaushaeusl.de

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 24879
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten