Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Heimatschutzarchitektur
Gestern um 12:05 am von checker

» Erwin Anton Gutkind
Sa Okt 21, 2017 11:59 pm von checker

» Die Gottbegnadeten-Liste
Sa Okt 21, 2017 11:52 pm von checker

» Das Neue Bauen
Sa Okt 21, 2017 11:38 pm von checker

» Friedrich Ernst Dorn
Mo Okt 16, 2017 9:17 am von Andy

» **** Platin ****
Mo Okt 16, 2017 9:11 am von Andy

» Der Aufruf der Kulturschaffenden
Mo Okt 16, 2017 9:02 am von Andy

» Harry Rosenthal
Mo Okt 16, 2017 8:54 am von Andy

»  BASF-Rückruf - Krebserregender Stoff in Matratzen gelandet?
Fr Okt 13, 2017 9:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


Zeugungserlass & Hexenforschung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zeugungserlass & Hexenforschung

Beitrag  Andy am So Apr 16, 2017 7:37 am



Heinrich Himmler: Reichsführer-SS, Polizeichef, Reichsinnenminister, Heerführer. Hitlers mächtigster Paladin gibt bis heute große Rätsel auf. Warum ließ Himmler heimlich nach Hexen forschen?
Hexen-Sonderauftrag

Gab er und nicht Hitler den Befehl zum Judenmord, wie manche Forscher heute vermuten? Und welche Rolle spielte die mysteriöse Geliebte, mit der er jahrelang ein geheimes Doppelleben führte?Im Barockschloss der Grafen Haugwitz in Niederschlesien machte 1945 ein Bibliothekar einen unglaublichen Fund: Überreste des von Heinrich Himmler 1935 erteilten "Hexen-Sonderauftrages des Reichsführers-SS".
3.621 Mappen, bestehend aus 30.000 Karteibögen. Neuere Forschungen zeigen: Sie waren Teil eines streng geheimen Plans Himmlers, der auf nicht weniger abzielte als die Zerstörung des Christentums.
Ehebruch für das Volk

Für Himmler aber war selbst das Private immer auch politisch. Seinen ersten sexuellen Kontakt hatte er mit 27, als er die sieben Jahre ältere Margarete Boden kennenlernte. Ein Jahr später wurde geheiratet, doch die Leidenschaft füreinander kühlt schnell ab.

1937 trat eine neue Frau in Himmlers Leben: Hedwig Potthast, seine persönliche Sekretärin. Die Romanze musste geheim bleiben, auch wenn er für sich selbst die NS-Ideologie ins Feld führte: In Anlehnung an germanische Sitten gab er sich überzeugt, dass "rassisch einwandfreie" SS-Männer das Recht auf eine Zweitfrau hätten.
Ziel: 120 Millionen Deutsche

Hedwig Potthast brachte zunächst einen Jungen, 1944 eine Tochter zur Welt. Auch seine SS-Leute ermutigte er, für Nachwuchs zu sorgen - innerhalb und außerhalb der Ehe. Ganz im Sinne des Ziels eines Großdeutschen Reiches mit 120 Millionen Menschen, das vom Atlantik bis zum Ural herrschen sollte. Wohin aber mit den Menschen, die bereits im Osten lebten? Sie sollten in dem 1941 entfesselten Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion zugrunde gehen.

Im Schatten dieses Krieges vollzog sich das Menschheitsverbrechen. Jahrzehntelang haben Forscher in aller Welt nach einem Befehl Hitlers für den Holocaust gesucht. Ein entsprechendes Dokument wurde nie gefunden. Doch war es überhaupt Hitler, der den konkreten Befehl gab? Oder war ein anderer am Werk - Heinrich Himmler? Der Film vermittelt neue Erkenntnisse in der entscheidenden Frage.


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22328
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten