Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Deutsches U-Boot in der Nordsee lokalisiert
Mi Sep 20, 2017 5:57 am von Andy

» Die Scholle
Sa Sep 16, 2017 7:53 pm von checker

» Die Geisterorchidee
Sa Sep 16, 2017 7:35 pm von checker

» Spruch der Woche
Sa Sep 16, 2017 7:21 pm von checker

» Ägyptisch Blau
Sa Sep 16, 2017 7:12 pm von checker

» *** MCM 6 ***
Sa Sep 16, 2017 6:59 pm von checker

» *** CRISPR ***
Sa Sep 16, 2017 6:44 pm von checker

» Die Japanische Riesenkrabbe
Do Sep 07, 2017 8:20 pm von Andy

» Der Singschwan
Sa Sep 02, 2017 11:44 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


* Fiede Kay *

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

* Fiede Kay *

Beitrag  checker am Di Apr 18, 2017 8:47 pm

Fiede Kay (* 26. September 1941 in Breklum, Nordfriesland; † 2. September 2005) war ein deutscher Sänger und Liedermacher. Viele seiner Lieder haben niederdeutsche und nordfriesische Texte.

Leben

Zunächst erlernte Kay das Maurerhandwerk und besuchte im Anschluss daran eine Technikerschule. Später pachtete er am Bredstedter Marktplatz eine Gaststätte, heute Fiedes Krog. Mit seinem früheren Schulkameraden Knut Kiesewetter als Produzent nahm er mehrere Schallplatten mit landestypischer Musik auf, teilweise in niederdeutscher und nordfriesischer Sprache. Am erfolgreichsten wurde die Platte Leeder, Lüüd und Freesenland, an der mehrere Musiker der Region mitwirkten und zu der ein gleichnamiger Fernsehfilm mit Impressionen aus Nordfriesland entstand.

Kays Teilnahme an diversen Fernsehshows wie dem Grand Prix der Volksmusik wie auch seine frühen Schallplatten mit vertonten Texten der Dichter Carl Michael Bellman und Hermann Löns verhalfen ihm zu dem Titel „norddeutscher Volkssänger“. Fiede Kay begleitete sich bei seinen Auftritten oftmals selbst auf der Gitarre oder auf dem Akkordeon, gelegentlich wurde er auch durch eine Band begleitet.

Die Lieder trug er auch in seiner Gaststätte vor; zuweilen fanden dort auch Konzerte anderer Künstler statt.
Ehrungen

2011 wurde in Bredstedt der Platz vor Kays ehemaliger Gaststätte „Fiede-Kay-Platz“ benannt.[1]
Diskographie
Soloalben

   1975: Sing Man to
   1976: Ik sing een Leed
   1977: Der Wind treibt mich weiter
   1978: Leeder achter’n Diek
   1979: Vier Gesichter hat das Jahr
   1980: En Festdag op’t Dörp
   1981: Brüder, es zieht ein Geruch übers Land. Fiede Kay singt Carl Michael Bellman (Übersetzung aus dem Schwedischen: Hein Hoop)
   1982: Mien egen Leed
   1985: Wiehnachten – so hett dat fröher klungen
   1986: Fiede Kay singt Hermann Löns
   1992: Der Volkssänger aus dem Norden
   1992: Rauhe Schale, weicher Kern

Alben mit Beteiligung anderer Künstler

   1977: Leeder, Lüüd un Fresenland (mit Knut Kiesewetter, Sigrun Kiesewetter, der Gruppe Moin, Regine Kiesewetter und Hein Hoop)
   1977: Wiehnachten is nich wiet (mit Knut und Sigrun Kiesewetter)
   1982: Plattdütsche Leeder (mit Ursel Wolf) (Polydor)
   1983: Norddeutsche Weihnachten (mit Knut und Sigrun Kiesewetter sowie der Finkwarder Speeldeel)
   1985: Min flachet Land 2 (mit Annegret Behrend)
   1986: Us Plattdüütsch Wiehnacht (mit Godewind und der Finkwarder Speeldeel)
   Wenn Wiehnachten kummt (mit Knut Kiesewetter)


Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32455
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten