Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Arko: Die Wahlstedter Traditionsmarke wird 70
So Feb 18, 2018 11:01 pm von checker

» Vorhang/Gardinen nähen
Fr Feb 16, 2018 1:09 am von Andy

» Nähen für Einsteiger
Fr Feb 16, 2018 1:01 am von Andy

» T-Shirt Nähanleitung - Für Anfänger
Fr Feb 16, 2018 12:54 am von Andy

» Jersey nähen mit der normalen Nähmaschine
Fr Feb 16, 2018 12:53 am von Andy

» Hose kürzen in 10 Minuten
Fr Feb 16, 2018 12:48 am von Andy

» Jeans in die Tallie enger nähen
Fr Feb 16, 2018 12:46 am von Andy

» Jeans Hose mit einem Keil erweitern
Fr Feb 16, 2018 12:44 am von Andy

» Schnittmuster & Co.
Fr Feb 16, 2018 12:26 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Kalender Kalender


Die böse Frau

Nach unten

Die böse Frau

Beitrag  Andy am So Mai 07, 2017 9:25 pm

Die böse Frau, auch Von dem übeln wîbe oder Daz buoch von dem übeln wîbe, ist eine Mitte des 13. Jahrhunderts entstandene mittelalterliche schwankhafte Versdichtung eines unbekannten Verfassers.

Inhalt

Ein männlicher Ich-Erzähler berichtet in dem Werk über seine zänkische, ihn prügelnde Ehefrau. Laut Gero von Wilperts Lexikon der Weltliteratur steigere sich die „Komik des naturalistischen Inhalts“ der „übermütig-grotesken“ Erzählung noch durch den „höfischen Ton der Sprache“.[1]

Die Dichtung besteht aus 820 Versen.
Ausgaben

Die böse Frau wurde 1919 zusammen mit Der Weinschwelg als Zwei altdeutsche Schwänke von Edward Schröder einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. 1955 und 1968 folgten weitere Veröffentlichungen der Schwankdichtung unter dem Titel Daz buoch von dem übeln wîbe.
Siehe auch

Häusliche Gewalt


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22505
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten