Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» VEGAN - Maria Clara Groppler
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:58 am von checker

» The Ocean
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:57 am von checker

»  Donarhall
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:55 am von checker

» Sonia Liebing
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:54 am von checker

» Wir machen Lauchlauf statt Auflauf – und so geht's!
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:51 am von checker

» HONDA CB125R
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:50 am von checker

» Peugeot 3008
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:48 am von checker

» Halsey ( USA )
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:44 am von checker

» X Ambassadors
Die Liste der Working Poorer Icon_minitimeHeute um 11:43 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Die Liste der Working Poorer

Nach unten

Die Liste der Working Poorer Empty Die Liste der Working Poorer

Beitrag  checker am Sa Jul 08, 2017 8:48 pm

Working Poor wird dem Bildungsbürgher 2.0 erst einjmal wenig sagen, hierbei handelt es sich um Erwerbsarmut. Die Liste derer an Berufen ist im aufwärtstrendk, im sogenannten aufschwung .
Zu den Berufen zählen:

Bei den Männern:

Kraftfahrer
Lager-/Transportarbeiter
Maurer
Männer aus Sicherheitsberufen
Groß-/Einzelhandelskaufleute
Hilfsarbeiter
Beschäftigte aus Blech- und Installationsberufen
Tischler
Beschäftigte aus dem Metall- und Anlagenbau
KFZ-Mechaniker
Verkäufer
Maler
Maschinisten
Köche

Bei den Frauen:

Verkäuferinnen
Putzfrauen
Bürokräfte
Beschäftigte aus den sozialen Berufen, so z.B. Altenpflegerinnen
Krankenschwestern
Köchinnen
Restaurantfachfrauen
Friseurinnen
Sekretärinnen
Kosmetikerinnen
Groß- und Einzelhandelskauffrauen[14]


Auch Akademiker sehen sich zunehmend mit der Gefahr konfrontiert, zu den „Working poor“ gerechnet zu werden: Vor allem bei den sogenannten Freiberuflern ergaben sich in den letzten Jahren erhebliche Einkommenseinbußen. Ob Architekten, Rechtsanwälte oder Journalisten: Viele leben trotz Arbeit mittlerweile am Existenzminimum, können sich weder ein Büro noch ein Auto leisten. Neben der geringen Entlohnung sehen sich diese Berufsgruppen mit weit überdurchschnittlichen Wochenarbeitszeiten konfrontiert.

Häufig wird für diese Berufsgruppen auch der Begriff Akademisches Prekariat verwendet.

Siehe auch

Niedriglohn, Mindestlohn
Lohndumping, Lohnsklaverei
Klassismus, Prekariat
Wissenskluft, Humankapital
Bedingungsloses Grundeinkommen
Blue Collar
Scratch Beginnings (Buch)
Industriegesellschaft, Dienstleistungsgesellschaft
Informationsgesellschaft, Wissensgesellschaft

Armutsquoten einiger Bevölkerungsgruppen in der BRD
(nach Daten des Mikrozensus)
Gruppe Armutsquote
Selbständige insgesamt 8,7 %
Selbständige ohne Mitarbeiter 10,0 %
Selbständige mit 1–4 Mitarbeiter 7,3 %
Selbständige mit 5 und mehr Mitarbeitern 4,6 %
Arbeiter insgesamt 7,5 %
An- und Ungelernte 10,6 %
Facharbeiter 5,2 %
Angestellte insgesamt 2,9 %
ausführende Angestellte 6,9 %
einfache Angestellte 4,3 %
Angestellte mit schwierigen Tätigkeiten 2,1 %

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 39663
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten