Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Arko: Die Wahlstedter Traditionsmarke wird 70
So Feb 18, 2018 11:01 pm von checker

» Vorhang/Gardinen nähen
Fr Feb 16, 2018 1:09 am von Andy

» Nähen für Einsteiger
Fr Feb 16, 2018 1:01 am von Andy

» T-Shirt Nähanleitung - Für Anfänger
Fr Feb 16, 2018 12:54 am von Andy

» Jersey nähen mit der normalen Nähmaschine
Fr Feb 16, 2018 12:53 am von Andy

» Hose kürzen in 10 Minuten
Fr Feb 16, 2018 12:48 am von Andy

» Jeans in die Tallie enger nähen
Fr Feb 16, 2018 12:46 am von Andy

» Jeans Hose mit einem Keil erweitern
Fr Feb 16, 2018 12:44 am von Andy

» Schnittmuster & Co.
Fr Feb 16, 2018 12:26 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Kalender Kalender


Cornelius Springer

Nach unten

Cornelius Springer

Beitrag  checker am Do Okt 05, 2017 10:32 pm

Cornelius Springer (nl. Cornelis Springer) (* 25. Mai 1817 in Amsterdam; † 18. Februar 1891 in Hilversum) war ein niederländischer Maler, Radierer und Lithograf. Er war ein bedeutender Architektur- und Vedutenmaler.


Michaelskirche in Zwolle (1862)


Lübecker Rathaus um 1885 von Cornelis Springer

Biografie

Springer war der vierte Sohn des Zimmermanns William Springer (1778–1857). Er erhielt eine Ausbildung beim Maler Andries de Wit (1768–1842) und lernte von seinem älteren Bruder dem Architekten Henry Springer (1805–1867) das Zeichnen der Architektur und der perspektivischen Darstellung. Danach studierte er bei Jacobus van der Stok (1795–1864), Hendrik Gerrit ten Cate (1803–1856) und Kaspar Karsen (1810–1896).

Auf seinen zahlreichen Reisen durch Europa - oft in Deutschland - malte er die Ansichten der Städte, der Plätze, der Häuser und der Landschaften. Er war unter anderem in Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

1863 kam er nach Bremen. Hier fertigte er Skizzen, Aquarelle und Bilder von Bauten und vom Bremer Marktplatz an. Die in der Kunsthalle Bremen ausgestellten Werke gingen verloren. Sein 1864 gefertigtes Bild vom Marktplatz gelangte über die Sammlung vom Kaufmann Hermann Henrich Meier junior 1919 dauerhaft in die Bremer Kunsthalle und ist durch Farbdrucke heute weit verbreitet. Die Kohlezeichnung Lange Wieren (eine Straße) mit der St. Johanneskirche Bremen von 1864 war Grundlage eines seiner Ölgemälde, das seit 1967 im Focke-Museum ausgestellt wird.

Springer malte im Stil der Romantik viele Städte und Dörfer, oft auch Phantasien mit erkennbaren Motiven. Seine Gemälde weisen eine topografische Genauigkeit auf. Das Detail und das Licht waren bei ihm ausgeprägt. Seine Werke sind nicht nur exakt, sondern auch harmonisch in der Farb- und Lichtgestaltung. Sie wurden durch viele Farbdrucke weit verbreitet. In den Niederlanden sind seine Werke von Amsterdam, Haarlem, Zwolle, Kampen, Enkhuizen, Monnickendam und Harderwijk sehr bekannt.

Sein Bild Blick auf die westlichen Straße von Enkhuizen wurde 2006 durch das Auktionshaus Sotheby’s in Amsterdam versteigert und erbrachte 1,1 Millionen Euro, die höchste Summe, die für eines seiner Werke gezahlt wurde.

Sein Sohn Leonard Springer (1855–1940) war einer der wichtigsten Landschaftsarchitekten in der niederländischen Gartenkunst des 19. und 20. Jahrhunderts.
Werke (Auszug)

Springer hat über 650 Werke hinterlassen.

Bremer Marktplatz (1864)
Lange Wieren mit St. Johanneskirche Bremen (1864)
Der Marktplatz zu Lübeck (1870)
Der Oude Zijds Voorburgwal in Amsterdam
Amsterdam, Rokin und Langebrugsteeg (1894)
Das Rathaus und der Marktplatz von Halberstadt
Fantasieansicht von Antwerpen
Kirche und Marktplatz von Zwolle
Marktplatz von Braunschweig
Am Rhein


Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32651
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten