Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Taiwan: Abgeordnete fordern Satellitensignal für NTD AP muss bleiben

Nach unten

Taiwan: Abgeordnete fordern Satellitensignal für NTD AP muss bleiben  Empty Taiwan: Abgeordnete fordern Satellitensignal für NTD AP muss bleiben

Beitrag  Andy Mi Mai 11, 2011 2:41 am

Taiwan: Abgeordnete fordern Satellitensignal für NTD AP muss bleiben



Von: NTDde | Erstellt: 10.05.2011

Immer mehr Appelle an die Taiwanesische Chunghwa Telekom. Diese soll den Satellitenvertrag mit unserem (NTDs) Partner in Taiwan, NTD AP verlängern. Hauptaktionär der Telekomgesellschaft ist die Regierung Taiwans. Es gibt Bedenken, die Entscheidung Chunghwas, den Dienst mit NTD AP zu beenden, verletze Taiwans demokratischen Fortschritt.

Am Dienstag schrieb der U.S. Abgeordnete Dana Rohrabacher in dieser Angelegenheit an den taiwanesischen Präsidenen Ma Ying-jeou. Rohrabacher ist besorgt über die Kündigung des Dienstes und sagt, Taiwan sollte Freiheit fördern und Ideen über Taiwans Grenzen hinaus verbreiten.

Rohrabacher ist Gründer des Taiwanesischen Ausschusses im U.S. Repräsentantenhaus. Er sagt, NTD AP sei auf Chunghwa angewiesen, um Nachrichten nach Taiwan und China zu senden -- Nachrichten, die das chinesische Regime den Menschen vorenthalten will. Rohrabacher sagte zu Ma (Zitat): „Wenn Taiwan die Bemühungen für Gedankenfreiheit in China nicht unterstützt, sehe ich keinen Bedarf, dass Amerika Taiwan unterstützt."

[„Wenn Taiwan die Bemühungen für Gedankenfreiheit in China nicht unterstützt, sehe ich keinen Bedarf, dass Amerika Taiwan unterstützt."]

NTD APs Vertrag mit Chunghwa wird im August enden. Chungwa sagte im April, dass sie mit dem Satellitenwechsel keine Kapazität mehr für NTD AP haben werden.

Viele, auch Taiwans Abgeordnete Tien Chiu-chin, weisen diese Begründung zurück.

[Tien Chiu-chin, Abgeordnete, Taiwan]:
„Wenn man Satelliten ersetzt, sollte der neue technisch fortgeschrittener sein, und mehr Kanäle bedienen können. Warum ist seine Kapazität geschrumpft? Ich kann das alles nicht verstehen. Ich glaube, wenn das öffentlich wird, wird das in Taiwan keiner akzeptieren."

Taiwans Regierung besitzt 35 Prozent Chunghwa-Anteile. Fünf von neun Direktoren und zwei von drei Supervisoren sind Regierungsbeamte. Seit Ma im Jahr 2008 sein Amt antrat, hat Taiwan seine Handels- und Kulturverbindungen mit dem chinesischen Regime verstärkt. So vermuten viele, dass diese Kündigung des Satellitendienstes politisch motiviert ist.

[Nelson Wong Sing-chi, Hong Kong Regierungsrats Mitglied]:
„Chunghwa muss erläutern, ob sie politischen Druck vom Festland China bekommen haben, und ob das der Grund ist, warum sie den Vertrag mit NTD AP nicht verlängern. Wenn das der Fall ist, werden sie, so glaube ich, von Freiheits- und Bürgerrechtlern auf der ganzen Welt verurteilt werden."

2009 erlebte NTD AP einen Sendeunterbruch des Satellitensignals, gerade als das chinesische Regime seinen 60. Jahrestag beging. Der Satelliteninhaber, Chunghwa, bleibt bis heute eine Erklärung für den Unterbruch schuldig.

NTD AP hat bei Taiwans Nationalem Kommunikationsbüro eine Untersuchung beantragt, diese soll klären, ob die Kündigung Taiwans Telekom Recht verletzt.
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten