Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft...

Nach unten

Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft... Empty Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft...

Beitrag  joergattak Sa Jul 07, 2012 8:34 am

Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft... Urteil11

Hier möchte ich an meinem Fall zeigen, wie man vom JC BS zum Finanziellen Vormund von einem Menschen gemacht wird, nur weil man zusammen ist und zusammen wohnt, das JC BS ist der Meinung, dass ich voll Finanziell, für meine Freundin aufkommen muss, ja, ja, mein Knuffiges JC, ich komme nur für mich auf Finanziell und mein Geld reicht auch gar nicht für 2. Das ignoriert das JC BS, sowie Verträge, die unsere Wirtschaftlich getrennte Beziehung, klar aufzeigen, ich habe noch nie und werde auch nie für einen Menschen finanziell einstehen !!!

Nach über einem Jahr der Begründung und Fakten Darlegung, die gegen eine Einstandsgemeinschaft spricht, musste meine Freundin vors Sozialgericht BS, da dass JC BS der Meinung ist, dass 38€ für meine Freundin zum Leben reichen(weil ich zuviel Verdiene, jaja, ich bin schon Millionär geworden ) nochmal, ich habe kein Geld über, um meine Freundin finanziell zu unterstützen, sonst bin ich wieder hilfebedürftig .

Dort erwirkte Sie oben gezeigtes Urteil, das Sie nicht als Einstandsgemeinschaft berechnet werden darf und mein Gehalt, nicht anrechenbar ist und Sie die vollen 375€ ALG II ausgezahlt bekommt.

Das war vor gut einer Woche, als meine Freundin dort anrief(JC) um zu fragen, wann mit der Nachzahlung zu rechnen ist, sagte das JC, dass kein Geld komme und das JC ein Widerspruch zu dem Urteil vom Sozialgericht beantragt hat und abwarte. Nochmal, hier wird vorsätzlich einem Menschen die Existenz genommen, trotz einem Gerichtsurteil in dem steht“unter dem Vorbehalt der Rückvorderung zu gewähren“ also, dass Gericht sagt, helfen Sie diesem Menschen jetzt und das JC sagt, nö !!!
Hört sich erstmal komisch an, isses aber nicht !!!

Ich habe gegen die Systematische Zerstörung zweier Existenzen, eine Dienstaufsichtsbeschwerde und Fachaufsichtsbeschwerde gestellt, Antwort werde ich veröffentlichen!!!

Ich selber habe in dieser Angelegenheit ein Anwalt und da unser Widerspruch zu einer „Vermutung“ der BG, vom JC BS ignoriert wurde, hat mein Anwalt erstmal eine Untätigkeitsklage eingereicht, mal sehen wie es weiter geht....

Ich plädiere übrigens darauf, dass ich alleine bestimme, wen ich finanziell unterstütze und wenn ich sowenig habe das es für mich reicht, unterstütze ich niemanden mit meinem hart erarbeiteten Geld, da lass ich mich nicht vom Staat bevormunden und entmündigen, denn das bin ich dann, entmündigt, da mir die "URSULA v.L" sagt, diesen Menschen haben sie zu unterstützen, nein liebe "Ursular v. L." dank Ihrer verarmungspolitik, habe ich gar kein Geld um jemanden jemals zu unterstützen !!!
Tja, und das wird auch das JC noch begreifen, dass ich bestimme was ich mit meinem Geld mache.

Noch zur Info, wir leben in getrennten Zimmern, haben keine Kinder, getrennte Konten und Mietzahlungen und unsere Tagesabläufe sind nicht von einander abhängig, jeder lebt sein Leben.
In Zeiten wo das verdiente Geld gerade so für einen reicht, ist es nicht meine Pflicht, einem Menschen sein Existenzminimum zu stellen, dass ist die Pflicht vom Gesetzgeber, oder kommen die Bürger jetzt schon gegenseitig für ein ander auf, dass hat sich der Gesetzgeber aber schön gedacht, wie gesagt, gedacht ....

„Fortsetzung folgt „


joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft... Empty kleine Sensation ! auch vorm Landessozialgericht keine BG

Beitrag  joergattak Do Jul 19, 2012 6:15 am

Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft... Urteil16

" Fortzetzung "

Die Geschichte hat ein Ende, dass denkt man bei diesem Urteil aber das Jobcenter kann nicht aufhören und windet sich wie ein Wurm.
Die erkennen nicht an, dass das Urteil unanfechtbar ist und versuchen mich jetzt noch zu belangen aber genau darauf warte ich ja, damit auch diese Sache ein Ende findet. Das Urteil hat meine Freundin erwirkt und da ich selber ein Anwalt habe, werde ich die Frage der Einstandsgemeinschaft wohl nochmal durch machen müssen, weil es wirklich schlimm sein muss für`s JC, eine Wohngemeinschaft aus uns zu machen und ehrlich gesagt verstehe ich bis heute nicht, wieso das JC BS soviel Probleme macht wenn es um eine BG geht.
Wenn ich sage, ich unterstütze niemanden, dann ist das so, ich bin ein mündiger Bürger, wo ist das Problem, dieses anzuerkennen ???

Da meine Freundin ab dem 01.08. eine Ausbildung anfängt und ich ein gut laufendes Kleinunternehmen seit 2 Monaten habe, bin ich eigentlich ganz zufrieden und könnte mir ein schönes Leben machen, doch hier geht es um mehr, hier geht es um Menschenrechte die mit Füßen getreten werden und Menschen, die unter der Arbeitsweise des JC, regelrecht "leiden" und krank werden(und da rede ich wohl nicht nur von mir alleine), welcher Arbeitslose kann denn wirklich sagen, jo, ich war heute auf dem Amt und habe eine rechtswidrige EGV unterschrieben und morgen fange ich ein rechtswidrigen 1€ Job an und das Geld was ich da verdiene, wird wohl möglich noch rechtswidrig bei meiner Frau mit angerechnet aber es war ein sehr schöner Besuch dort und ich bin mit den Mitarbeitern vollsten`s zufrieden, wer das kann, bitte bei mir melden, ich habe auch schon gehört, dass dort noch Menschen arbeiten und nicht nur vom SGB II infiziert ... !

Die Sache mit der BG werde ich noch zu ende bringen und die beteiligten Damen zusammen anzeigen, da ich nachweisen kann, wo ich genötigt wurde, werde ich natürlich veröffentlichen wenn es soweit ist !!!

Meine Freundin ist durch die Ignoranz und Kürzung des Existenzminimums, wieder krank geworden und dieses ist nicht hinzunehmen, zumal Sie nur übergangsweise ALG II bekam ca.7 Monate. In diesen Monaten wurden Ihre Grundrechte mit Füßen getreten und Sie selber Menschlich gedemütigt und entmündigt !

Viele Arbeitslose lassen sich diese Vorgehensweise gefallen, mein Modell wird bei soviel Ungerechtigkeit aber hellhörig und läuft von ganz alleine auf hoch touren !!!

Die Geschichte, wie das JC BS 2 Menschen die Existenz nehmen will, geht wohl noch weiter aber ich hoffe auch, dass sich viele ein Herz nehmen und es nach machen, schreibt mir einfach eine PN .

" Fortsetzung folgt "

[img]Unterstellung einer Einstandsgemeinschaft... Urteil16[/img]
joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten