Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


respekloser Glaube "Islam"

3 verfasser

Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty respekloser Glaube "Islam"

Beitrag  joergattak Di Okt 30, 2012 11:54 pm

Gedanken zur aktuellen Diskussion „Integration von Muslimen und Ihre Menschenverachtende Meinung, alle schmoren in der Hölle, wenn Sie nicht an Allah glauben“

Gedanken des Autors,
“Stehe ich somit eine Stufe unter einem Muslimen und dieser wird mich nie respektieren, da ich ja Atheist bin und an keine Götter glaube !?

Mich bewegt die derzeitige Diskussion in den Medien, mit der „Angst“, dass Europa Islamisiert wird, eine Religion, die keine anderen Menschen und Gesetze respektiert, als die, die in Ihrem Koran stehen, sind in einem Demokratischem Europa nicht machbar und völlig am Ziel vorbei, zumal Politik und Religion sowieso getrennt werden muss !!!!!

In den Diskussionsrunden werden die ungläubigen von den Muslimen regelrecht verhöhnt und ich finde diesen Zustand nicht mehr ertragbar, folgendes,
ich sitze mit einem Menschen in einer Diskussionsrunde und dieser sagt mir immer wieder ganz klar, ich kann dich und deine Gesetze nicht respektieren, da ich an Allah und den Koran glaube und alle die das nicht tun, kommen in die Hölle oder müssen getötet werden, wie bitte, warum fühlt sich da kein Mensch beleidigt, die Muslime lächeln ein sogar noch an und meinen, sorry, steht halt so im Koran, nein, nein, meine lieben Muslimischen Mitbürger, dass ist Eure Meinung und versteckt Euch nicht scheinheilig hinter Eurem Koran, zeigt endlich Euer wahres Gesicht, ist ja nicht schlimm aber dann wird jeder sehen, dass der Islam mit seiner Menschenverachtenden Weltanschauung, nicht nach Europa gehört !

Erstens,
alle ungläubigen müssen getötet werden(somit die Hälfte der Europäischen Bevölkerung, ist ja ein netter Glaube) diesen Satz verdrehen unsere Muslimischen Mitbürger immer wieder gerne in Diskussionsrunden, diese Praktiken haben mit dem waren Islam nichts zu tun, wird es immer bekundet und im Koran würde so etwas nicht stehen, wirklich nicht ?!

Ein paar Beispiele,

„Wahre Freundschaft zwischen Moslems und Ungläubigen ist grundsätzlich ausgeschlossen (Sure 3,118; 4,89-90; 4,138-139; 4,144-145). Der Prophet Mohammed ermahnt seine Nachfolger: O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht Juden und Christen zu Freunden. Sie nehmen einander zu Freunden. Wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist einer von ihnen (Sure 5,51). Das heißt im Klartext: Ein Moslem, der echte Freundschaft mit Ungläubigen eingeht, echten Frieden schließt, der ist einer von ihnen, exkommuniziert sich dadurch automatisch selbst aus der Gemeinschaft der wahren Moslems.“ [3]

Da Allah „realistisch“ ist, gibt es die Ausnahme: - außer ihr fürchtet euch vor ihnen (Sure 3,28). Wenn der Moslem angesichts der Übermacht der „Ungläubigen“ sich nicht mehr wehren kann, dann darf er sich verstellen. „In einem solchen Fall ist es dem Moslem gestattet, sich mit den Ungläubigen zu befreunden, sie einzuschmeicheln oder zu loben. Er muß sie nur innerlich verabscheuen und hassen. Mit Worten darf sich der Moslem so weit verstellen, dass die Leugnung des Islam erlaubt ist. Wenn der Islam in „bestimmten Fällen“ seinen Anhängern sogar Leugnung des Glaubens erlaubt, kann man die „Offenheit“ oder „Dialogbereitschaft“ der Islamisten im Westen besser verstehen. Denn, wie einer der größten Gelehrten des Islam (Tabari, Bd.III, S.228f) sagte: „Die Zunge darf (alles) aussprechen; (es ist keine Sünde), solange das Herz sicher ist“.“ [4]

Sure 2,191

Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!

Sure 2,193

Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

Sure 2,216

Pa: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.

Sure 9,5

Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.

Sure 5,38

Pa: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.

Sure 24,2

Pa: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!

Sure 4,34

Pa: Die Männer stehen über den Frauen ... Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

Sure 2,228

Pa: Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen [den Frauen]


Puuh, dass muss man als Atheist mal sacken lassen, als jemand der an die Natur glaubt und im Einklang mit dieser werden will, ist es sehr schwer, so ein aggressiven Glauben zu verstehen, und mich wundert es, dass es wirklich Menschen gibt die sagen, ja, der Islam gehört zu Europa.

Ich tue mit meinem Glauben niemanden weh und anders Gläubige können soviel an andere Götter glauben wie sie wollen, niemand muss getötet werden, nur weil er anderer Meinung ist !

Solange die Muslim wirklich denken, Sie stehen eine Stufe höher als ungläubige, solange wird es immer wieder Streit geben !!!!!!!!

Jede Diskussion mit Muslimen ist vergebens, da der Muslime immer denken wird, ich bin was besseres, da ich an den Koran und Allah glaube, wie soll man mit so einer Einstellung der Muslime irgendwelche produktive Ergebnisse bekommen, mit Menschen die uns niemals respektieren werden, da der Koran es verbietet !

Bitte Informieren Sie sich über den Koran und die wirklichen Denkweisen über „Ungläubige“ von Muslimen !

Zum Schluss möchte ich anmerken, ich bin sehr tolerant, solange ich respektiert werde, werde ich das nicht, kann mein Gegenüber nicht behaupten, dass ich Rechts- oder Ausländerfeindlich bin, ganz im Gegenteil aber sobald Fanatismus ins Spiel kommt, wird es Krank liebe Muslime !!!

Sollten Sie muslimische „Freunde“ haben, fragen Sie diese, ob Sie respektiert werden mit Ihrem anderen Glauben, sagt der Muslim, natürlich, dann lügt er, denn nochmal, oben genannte Verse, wird kein Muslime Außerachtlassen und eher dem Koran folgen als einer Freundschaft mit anders gläubigen !!! Sagt er die Wahrheit, dann viel Spaß, eine Stufe unter Ihrem neuen Muslimischen Freund, ein „Freund“ der Sie niemals respektieren wird, da der Koran es verbietet !!!

Denken Sie immer daran, es wird Ihnen viel Ärger ersparen !!!






joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty Re

Beitrag  checker Mi Okt 31, 2012 9:30 am

Hey,
Satansanbeter sind aber nicht besser.
So schreibt die böse Hexe aus der Ev.Lutherischer Kirchengemeinde dieses:

Kommentar von Karin5060 ( Farmarama) aus 2010:
Achso, dachte schon du bist bei Kirchens, wegen Glauben und so.
Außerdem spielen wir doch alle unterschiedliche Rollen an unterschiedlichen Orten.

Welche Rolle spielst Sie denn als Leiterin eines Ev. Kindergartens?

Nach Recherche der Europäischen Geschichte,ist Europa immer zusammen gebrochen,wenn Christen,Katholiken sich zusammen getan haben gegen Juden und Moslime.Auch wurden immer die Frauen tätig die um Gleichberechtigung kämpfen.Gerade Esoterikerinen haben sie da recht häufig bemüht um Neid und Missgunst zu sehen.Broder zbs. bekennender Zionist,bringt es Deutsche Juden als Antisemiten zu bezeichnen.
Spinnen gibt es in jeder Hautfarbe und herkunft.
Es wäre ratsam miteinander zureden,statt zu kämpfen.
Shocked
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty "Wir Moslems können nicht gleichzeitig mit euch existieren"

Beitrag  joergattak Mo Nov 19, 2012 8:19 pm

Auf dem Tahrir-Platz in Kairo kündete ein Transparent dieser Tage: „85 Millionen wollen die Anwendung der Scharia“. Rund 10.000 Salafisten hatten sich versammelt, um die strikte Befolgung des Koran in der Verfassung zu verlangen. Was dies in der Praxis bedeutet, hat ein Terrorist erläutert, nachdem er mit Anderen 60 Katholiken im Irak ermordet hatte: „Ihr Christen seid alle ,Kafara‘ (Ungläubige), wir können nicht gleichzeitig mit euch existieren!“

So kommt es, dass weltweit rund 100 Millionen Christen verfolgt, gedemütigt und – in letzter Konsequenz – auch ermordet werden. Vor allem in islamischen Ländern: Je strenger der Koran ausgelegt wird, desto unbarmherziger ist die systematische Vertreibung, der mörderische Terror.

Nur einige Beispiele: In Indonesien wurden in den vergangenen Jahren mehr als 1000 Kirchen in Brand gesteckt; in Ägypten wurden in den letzten 30 Jahren mehr als 1800 Kopten aus religiösen Gründen ermordet. Im Herbst 2011 riefen Imame in mehr als 20 oberägyptischen Moscheen zum Sturm gegen Kirchen und zum Mord an Christen auf – die Sicherheitskräfte zogen ab...

weiterlesen (Quelle)
http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1314126/Wir-Moslems-koennen-nicht-gleichzeitig-mit-euch-existieren
joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty re

Beitrag  Andy Mi Nov 21, 2012 10:06 pm

Hey,
glaube wurde schon immer für Kriege genutzt,sei es in Braunschweig,Deutschland,Europa und der ganzen Welt.
Siehe dazu Brevik, bekennender Christ,die Anschläge gegen Juden in Frankreich, aber sehen wir auch mal auf Paul Tibbets , der unter anderen Zionist ist oder besser war.Wollen wir jetzt Anfangen wieder gegen Juden zu Kämpfen? Ich glaube das ist der falsche Weg,wir sind im 21. Jahrhundert und nicht mehr in der Steinzeit.Wenn wir alle nur in Schubladen denken hilft das nicht weiter und führt zu noch mehr kriegen und Toten.
Vollidioten gibt es in jeden Land , in jeder Hautfarbe und in jeder Bildungsstufe.Aussortieren und weg damit.
Wenn jetzt und das ist zu befürchten Israel den Iran angreift, könnte es zum ungewollten 3.Weltkrieg kommen.
Wer meint das geht uns hier nchts an,wird das früher oder später erleben.Alleine schon die Vorstellung Europa's läuft dermaßen aus dem Ruder, Europa war nach Schumannplan entwickelt, sprich ein Europa wo Deutschland seine Souveränität wieder bekommt.Jetzt gibt es einige die meinen, Deutschland solle seine Souveränität ganz aufgeben, was wiederum zu konflickten führt,da keiner sich mit dem Thema wirklich beschäftigt hat,will und es verstehen kann.Auf der einen Seite steht Deutschland als Souveräner Staat und auf der anderen Seite werden in Europa einige es zu verstehen wissen,dass dieses nicht passieren wird.Ganz einfach deswegen,weil Deutschlnd oder ein teil Deutschland einfach nicht in der Lage sind ihre kleingeistigen Gehirnzellen anzustrengen.
Wie heißt es noch so schön in der Nationalhymne, (Einigkeit) und davon sind wir weiter entfernt als zuvor.( Recht) , welches Recht den, dass was sich kaufen lässt,dass woran sich keiner hält und das mit Füßen getreten wird?
(Freiheit), Freiheit ist Sklaverei sagte Schäuble und er meinte das auch so. Niemand ist unfreier als der, der meint frei zu sein und wenn die jennigen jemanden sehen der frei ist,wird dieser erschlagen,damit ihre vorstellung von Freiheit weiter bestand hat.
Zugerne lassen sich Leute auf irgendeine Gruppeein , nur um dazu zugehören, jedes Fähnchen wird geschwengt,hauptsache man ist mit dabei.Das war und ist der Tot Europa's und er wird es immer sein,siehe Europäische Geschichte und Deutsche Geschichte.Im endeffeckt steht immer die Wiedergutmachung und Reperationszahlung, die wir bis heute leisten,jeder einzelne, ob Türke,Deutscher,Jude,Grieche, Italiäner usw. mit den Steuereinnahmen und daran wird sich auch nichts ändern,solange wir nur bis zur Bordsteinkannte denken können.
Die Globalplayer spielen verdammt gut,Brot und Spiele wie im alten Rom.Statt sich wirklich mit Geschichte zu beschäftigen, daraus zu lernen, beschäftigen sich die Meisten nur mit Mist und plappern das was sie im Fernsehen oder via Internet vorgesetzt kriegen nach und selbst im Urlaub brauchen sie Animateure, weil sie alleine nicht mehr klar kommen.
Das fängt an beim kampf um die beste Liege uind hört beim Internationalen Völkerkampf auf und wenn dann nichts mehr zu holen ist, fängt man an sich gegenseitig zu bekämpfen,nach glauben oder glauben zu wissen,wo man herkommt.
Drogen,Alkohol tun ihriges dazu, Party bis der Arzt kommt und sagt,dass war es jetzt.
Eine Religion zu beschuldigen,dass genau sie es ist die kriege macht ist falsch,es sind die Dummköpfe, die Religion beschmutzen um ihre kleingeistige Weltanschauung zu vertreten.
Wenn also sogenannte Christen behaupten, der Mensch sei nach Gottesebenbild geschaffen,nah dann prost Mahlzeit. Diesen Gott möchte ich aber nicht anbeten.
Es ist nicht die Religion die schädlich ist,sondern ganz alleine der Mensch der sie missbraucht.
Religion ist das Opium fürs Volk, dass war es und das wird auch so bleiben.
Nicht umsonst wurden zbs. Ablassbriefe verkauft und um verzeihung gebetet,Buße getan,daher auch gestern Buß und Bettag, mit Kranzniederlegungen.
Religion sollte man aus der Sache heraus halten, jeder zieht sich seine eigene meinung daraus und das war auch schon immer so.

Idea

Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty Re: respekloser Glaube "Islam"

Beitrag  joergattak Do Nov 22, 2012 8:34 am

Das oben geschriebene, unterschreibe ich !

Als Beobachter der Vergangenheit und Gegenwart, komme ich nur zu einen Schluss, Glaube und Politik müssen strickt getrennt werden, Weltweit !

Es gibt immer mehr Menschen, die nicht an die Götterwelt glauben aber unter Gesetzen von Gläubigen zu leiden haben.
Kleines Beispiel, ich habe ein Kleinunternehmen und an Christlichen Feiertagen, kann ich nicht arbeiten, auf das Jahr hochgerechnet, sind das schnell mal über 1000€, wäre ein schöner Urlaub aber wegen Gesetzen von Gläubigen, geht das nicht usw.!

Jeder soll glauben was er will aber bitte im Privaten, in der Politik, hat das heutzutage nichts mehr zu suchen, dass wäre ein schritt zu einer wahren Demokratie.

Selbst bei diesem Vorschlag, Glaube und Politik zu trennen, bekomme ich nur Aggressivität entgegengebracht und der Verdacht kommt auf, ob ich vielleicht verrückt bin. Ich habe noch niemanden als verrückt erklärt, nur weil er an Götter glaubt und aggressiv bin ich schon gar nicht geworden aber warum werden es die Gläubigen, wenn man nicht an Götter glaubt, warum ?

Deswegen, Schluss mit dieser Diskriminierung von Atheisten !
joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty Re

Beitrag  Andy Do Nov 22, 2012 9:51 pm

Hey,
eigentlich soweit richtig und da stimme ich mit zu.
Wer sagt aber das ein sogenannter Atheist nicht gläubisch ist,er könnte ja an einen ganz andere Religion glauben.
Deshalb finde ich Dein Satz sehr gut,Religion aber jeder für sich und alleine,von mir aus auch in Kirchen oder sonst wo.
In Wirtschaft,Politik hat Religion einfach nicht zu suchen.
Siehe hierzu, Wirtschaftswunder von Hoffmann,oder aber die Grüne Hölle vom Nürburgrung.Das sind keine Wunder , außen für Leute die an Wunder glauben,dass sind Tricksereien.Wenn sie Zaubertricks sehen will gehe ich in den Zirkus oder in eine Zaubershow,aber nicht ins Rathaus oder in eine Partei.
Auch in der kirche geschehen keine Wunder,auch wenn manche solch Humbuck glauben.
Man kann sich zwar sein3e welt selber versauewn,in dem man sich alles schwarz anmalt,aber auch das sollte jeder für sich entscheiden.
Bestimmte sachen sollten trotzdem eingehalten werden,wie zbs. der Sonntag als gesetzlicher Ruhetag.
Hinter manchen Sachen steckt auch vernünftiges denken.
Schutz der Familie, Respeckt vor älteren Menschen,Respeckt für den anderen usw.
Es gibt bestimmte gesetze, sogenannte ungeschriebene gesetze,die jeder lernen bund wissen sollte.Nur dann ist es möglich zusammen nach vorne zugehen.Wenn einer dem anderen ein Bein stellt, funktioniert das nicht,im Leben,wie im Beruf,im Alttag oder in einer Partnerschaft, sprich Lebensgemeinschft.
In bestimmten Kreisen gibt es sowas einfach nicht, nur die sogenannte Unterschicht, haut sich gegeneinander die Schädel ein oder zerstört das Eigentum des anderen.
Wir sprechen jetzt nicht von Firmen die sich als Konkurenten sehen,sondern speziel von Eigentum des anderen.
Schauen wir uns einfach mal die jetzige Debatte an:


Sondersitzungen zu den unbezahlten Überstunden

Da arbeiten Leute und kriegen kein Geld, dazu sagt der Herr Lehmann: Ob oder wieviel sie von diesem Betrag antasten muss, ist nach Darstellung des Ersten Stadtrats Carsten Lehmann nämlich keine Frage des Willens, sondern des Rechts. „Wir dürfen nur auszahlen, wenn es einen Rechtsanspruch gibt.

Stelle wir uns mal vor,Weihnachten, gedeckter Gabentisch, der Weihnachtsbaum schön geschmückt und aus einen dummen Zufall gibt es einen Kurzschluß.
Kommt nun mal vor!
Die Wohnung oder vielleicht sein Haus fangen an zu brennen.
Der Notruf geht ein und über die Leitstelle, wird das per Funk durch gegeben.Stellen wir uns mal weiter vor, dass gerade an diesen Abend einer der Menschen Dienst tun muss,der auf sein Gehalt verzichten musste.
Wäre es zu verdenken das dieser sich sagt,fahren wir etwas gemächlicher zur Einsatzstelle,ist ja Weihnachten.
Wir wollen jetzt nicht sagen das dieses einer bewußt vor hätte oder auch nur ansatzweise daran denken würde.
Da hilft dann kein glaube und kein Wunder etwas, die Bude ist abgebrannt, so wie es hunderte male in Deutschland jedes Jahr passiert.
Oder das ein Arzt einen Patienten schlechter behandelt, nur weil dieser eine andere Reigion,einen anderen glauben hat.
Wenn wir diesen Weg gehen,sollten wir jeden Dienstleister vorher fragen welche Relgion oder welchen glauben er hat.
Sicherlich wird ein betrunkener und randalierender der Unfallopfer ist , etwas rüder angepackt, aber wenn wir sehen wie viele Sanitäter angegriffen werden von alkoholisierten Patienten,ist das auch verständlich.
Wer möchte schon ein paar an die backen bekommen,nur weil man eine blutende Wunde versorgen will und muss.
Wir alle müssen lernen, vernünftig miteinander und wertefrei umzugehen,zu zuhören und nicht gleich vor zu verurteilen.
Sicherlich wird es immer Menschen geben, die ein wenig schlicht sind, aber damit müssen wir auch leben und die gibt es in jeder Hautfarbe, Nationalität und jeden glaubens,wenn ich das mal so sagen darf.
Die Frage die sich stellt ist ganz einfach,wollen wir zusammen was erreichen, zusammen Spaß und Freude haben,oder wollen wir uns bekämpfen,zerstören und verletzten.
Mir ist Freude und Spaß lieber,als Gewalt, schmerz und Leid.
In diesem Sinne allen einen angenehmen Tag und ein schönes Weekend.

happy 7
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty Re: respekloser Glaube "Islam"

Beitrag  joergattak Fr Nov 23, 2012 7:09 am

Schön so etwas zu lesen, meistens stehe ich alleine mit meinen Ansichten, gerade was den Glauben betrifft.

Ich glaube übrigens an mich, Punkt ! (hört sich egoistisch an isse`s aber nicht) Und alles was um mich herum ist, gilt es zu untersuchen, zu beobachten, zu lernen, zu fühlen usw., bis ich tot bin, mehr nicht. Dieser glaube hilft mir dabei, auch die schwierigsten Lebenssituationen zu überstehen und zu verstehen.

Wen jetzt ein Gläubiger sagt, er glaubt auch an sich, dann lügt er, denn würde er es wirklich, wirklich, wirklich tun, würde er keine Götter brauchen, ein gläubiger braucht Götter, um das sehr komplexe und manchmal verwirrende leben zu überstehen und zu verstehen. Das ist auch vollkommen inordnung so, jeder bedient sich seiner Methoden um das Leben zu leben, so sehe ich das und alles natürlich gewalt frei, jedenfalls solange, bis mich jemand in die Ecke treibt und es keine andere möglichkeit mehr gibt !

grüße und schönes Wochenende
JD
joergattak
joergattak
User
User

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 01.04.11
Ort : BS

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty re

Beitrag  Andy Fr Nov 23, 2012 10:23 pm

Hey,
genau das ist es!
Deshalb ist ein sogenannter Atheist, vielleicht gläubiger als jemand der sich hinter einen glauben versteckt,in der Hoffnung es gibt eine höhere Macht, die alle seine untaten vergibt.
Wer sich wie ein ( entschuldigung für diese Wortwahl) Arschloch benimmt, wird auf kurz oder lang auch wie ein Arschloch behandelt.
Früher nannte man sowas asoziales Verhalten, heute wird sowas kaum noch in den Mund genommen.
Zwar werfen einige immer noch mit dem Begriff Asi herum,ohne aber der Hintergrund dieses Wortes oder Begriffes wirklich verstanden zu haben.
Wer seine Stellung,seine Possition missbraucht,nur um andere zu schädigen, denn darf man getrost einen Asi nennen.
Nehmen wir mal eine Motorradclub oder einen Sportverein,wenn dort jemand ist, der den Verein schaden zu fügt, wird der meist verwarnt und später rausgeworfen.
Leider wird heute so ein Verhalten teilweise gebilligt.( nicht überall)
Ein Zigarrettengeschäft zbs. ider ein Zeitungsladen,wenn dort einer seine Kunden anpault, wird keiner mehr hingehen und früher oder später ist der Laden dicht.
Wenn wir jetzt alle in Schubladen denken würden, wie einige das machen,wäre jeder Zigarrettenladenbesitzer,jeder Motorradclub und jeder Sportverein Asozial,nur weil einige wenige einfach nicht klar kommen. Und das hat nichts mit Rasse und Hautfarbe oder religion zu tun.
Als Sarrazin mit seinen verschießenbuch auf dem Markt kam und davon sprach das Intelligenz genbedingt sei, stellte er sich als Jude vor die Muslime.
Egal ob man jetzt Friedmann mag oder nicht,dafür hat er respeckt verdient.
Wärend die Masse brüllte und mit machte, sagte er halt,sowas wollen wir nicht haben.
Nur weil ein Herr Broder das nicht begriffen hat, sollte man jetzt nicht behaupten alle Judden seien schlecht und müssten bekämpft werden.
Wer so denkt, nocht zu hört und einfach nur macht was alle anderen machen,hat nichts verstanden im Leben.
Manchmal muss man über seinen Schatten springen, lieber die Hand reichen,statt die Fäuste ins Gesicht schlagen.
Ich finde es ist angenehmer zusammen zu essen und zu trinken,als sich den Kiefer kaputt zu schlagen.
Lieber einen vollen Magen und Freude , als Haferschleim und ohne Zähne.
Und dafür braucht man keine Religion,sondern einfach nur ein wenig Gripps.
Wir wünschen Dir ein schönes Wochende!
In diesem Sinne!

Andy

bike 1


Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

respekloser Glaube "Islam" Empty Re: respekloser Glaube "Islam"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten