Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


EU-Steuerpläne - Diesel teurer als Benzin?

Nach unten

EU-Steuerpläne - Diesel teurer als Benzin? Empty EU-Steuerpläne - Diesel teurer als Benzin?

Beitrag  Andy Fr Apr 08, 2011 1:49 pm

Deutsche Autoindustrie schlägt Alarm: Preis könnte um 28 Cent pro Liter steigen

EU-Steuerpläne - Diesel teurer als Benzin? 14014641

Diesel-Kraftstoff wird in der EU womöglich viel teurer. Das könnte die Konsequenz sein, falls die EU-Kommission sich mit einem neuen Steuerplan durchsetzt. Danach soll sich die Höhe der Besteuerung von Kraftstoffen vorwiegend nach dem Energieverbrauch, nicht mehr nach der Menge Flüssigkeit richten.

Da mit Dieselkraftstoff mehr Energie erzeugt werden kann als mit Benzin, würde er auch höher besteuert werden.

Die Bundesregierung hält sich bedeckt, ob sie den Vorschlägen auf EU-Ebene zustimmen würde – für eine Umsetzung müssten die EU-Staaten den Plan einstimmig beschließen. Man müsse erst sehr genau prüfen, wie der Vorschlag aussehen werde und welche Auswirkungen er haben würde, sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums auf Anfrage. So ist aus Sicht der Bundesregierung entscheidend, wie hoch ein Mindeststeuersatz sein würde und welchen Spielraum der nationale Gesetzgeber habe.

Die deutsche Autoindustrie macht bereits mobil, was die Regierung nicht unbeeindruckt lassen dürfte: Die Kommission ignoriere die Entwicklung in Deutschland und konterkariere die deutsche Klimaschutzpolitik, kritisierte der Verband der Automobilindustrie (VDA). Gerade die Dieseltechnik der deutschen Autobauer habe gravierende Fortschritte bei der CO2-Minderung gemacht.

Umweltverbände begrüßen den Vorstoß dagegen. Der Vorsitzende der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, sagte, die bisherige Bevorzugung des Diesels sei unsinnig, Dieselmotoren erzeugten deutlich mehr klimaschädliche Stickoxide als Benziner. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht es ähnlich: Die künstliche Subventionierung von Diesel in Deutschland habe Schaden angerichtet und wichtige technische Entwicklungen blockiert.

Unter Berufung auf Brüssel hatte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, der Mindeststeuersatz für Diesel müsse um 17 Prozent über dem von Benzin liegen. VDA-Chef Matthias Wissmann warnt: „Bei einem unveränderten Steuersatz für Benzin bedeutet das eine Erhöhung der Energiesteuer auf Diesel um 60 Prozent oder 28 Cent pro Liter. An der Zapfsäule wäre der Liter Diesel damit um mindestens 10 Cent teurer als der Liter Benzin.“

Solche Kalkulationen mochte ein Sprecher der EU-Kommission nicht bestätigen: „Das Ziel ist nicht, Diesel stärker zu besteuern, sondern eine gleiche Ausgangsbasis für alle Kraftstoffe zu schaffen.“ An Tankstellen würden die neuen Reglungen ohnehin erst 2020 zu spüren sein.

Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten