Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2022
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


VW-Zentrum: BI "Pro Zug-kunft" will Arbeit aufnehmen

Nach unten

VW-Zentrum: BI "Pro Zug-kunft" will Arbeit aufnehmen Empty VW-Zentrum: BI "Pro Zug-kunft" will Arbeit aufnehmen

Beitrag  checker Sa Jun 29, 2013 10:04 pm

Wendeburg. Nachdem sich Volkswagen bei dem Bau des neuen Logistik-Optimierungszentrums für den Standort Harvesse entschieden hat (PAZ berichtete), will nun die Bürgerinitiative (BI) „Pro Zug-kunft“ ihre Arbeit aufnehmen.Ihr Ziel: Ein Anschluss Wendeburgs an die Regio-Stadtbahn Braunschweig.

VW-Zentrum: BI "Pro Zug-kunft" will Arbeit aufnehmen VW-Zentrum-BI-Pro-Zug-kunft-will-Arbeit-aufnehmen_ArtikelQuer

„Es ist eine neue Chance, die Bahntrasse wiederzubeleben. Wenn sie von VW genutzt wird, macht es Sinn, auf der Strecke auch Personen zu befördern“, sagt Antje Tittelmeier, die sich schon vor zehn Jahren in der BI engagierte.

Damals hatten es sogar einen Bürgerentscheid zum Stadtbahn-Anschluss gegeben, der zugunsten des Vorhabens ausfiel. Trotzdem scheiterte das Projekt - aus Kostengründen.

Nun sehen die Mitglieder der BI durch die Reaktivierung des stillgelegten, aber noch gewidmeten Bahngleises durch Volkswagen eine neue Chance für einen Stadtbahn-Anschluss gekommen. „Wir sind froh, dass es mit dem Logistik-Zentrum angeht“, sagt auch BI-Mitstreiter Josef Efken. „Es kommt nun darauf an, dass bei der Bahnstrecke nicht nur eine singuläre Lösung für VW gefunden wird, sondern dass deren Planung rechtzeitig mit der für die Regio-Stadtbahn verknüpft wird“, so der Wendeburger.

Nun wollen sich die BI-Mitstreiter von damals treffen und ihr Vorgehen absprechen. „Es gibt erheblichen Diskussionsbedarf“, sagt Efken. Gleichzeitig sieht er aber auch die Gemeinde Wendeburg in der Pflicht: „Sie hat ein unmittelbares Interesse an dem Bahn-Anschluss. Sie muss selbst aktiv werden und kann sich nicht nur auf eine Bürgerinitiative verlassen.“

Angesichts der steigenden Benzinkosten und der Umweltbelastung stehe der Sinn, den Personennahverkehr auszubauen, außer Frage, so Tittelmeier - heute wie damals.

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten