Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Lohndrücker (2,84 €/ std.) müssen Geld an Jobcenter zahlen

Nach unten

Lohndrücker (2,84 €/ std.) müssen Geld an Jobcenter zahlen Empty Lohndrücker (2,84 €/ std.) müssen Geld an Jobcenter zahlen

Beitrag  Gast Di Okt 15, 2013 10:06 am

In einem Fall von Lohndumping müssen zwei ehemalige Firmeninhaber aus Lübbenau dem Jobcenter 1560 Euro zahlen. Darauf einigten sich das Jobcenter und die beiden Gesellschafter der seit Sommer wieder aufgelösten Systemhaus-Firma für Bürotechnik am Dienstag vor dem Arbeitsgericht in Senftenberg. Ursprünglich hatte das Jobcenter 5250 Euro zurückgefordert. Es kam jedoch den beiden Ex-Firmeninhabern aber entgegen. Die Drei-Mann-Firma hatte einen zuvor arbeitslosen, 52-jährigen Mann 2,84 Euro pro Stunde bezahlt. Er musste sein Einkommen mit Stütze aufstocken.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/836136.lohndruecker-muessen-geld-an-jobcenter-zahlen.html

2,84 € / Stunde

40 Stundenwoche = 116,60 Euro
ein Arbeitsmonat  = 454,40 Euro


So lohnt sich Arbeit geben für Arbeitgeber wieder, denn Arbeit muß sich lohnen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten