Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


"Noch ein Schmuckstück" - Hauptbahnhof

Nach unten

"Noch ein Schmuckstück" - Hauptbahnhof Empty "Noch ein Schmuckstück" - Hauptbahnhof

Beitrag  checker Mo Okt 21, 2013 11:33 pm

Braunschweig: Berliner Platz | Auf der Rückfahrt, von einer Rad-Tour, bin ich an unserem "wunderschönen" Hauptbahnhof vorbeigekommen. Ich war wieder einmal entsetzt von dem Fahrrad-Chaos auf dem Vorplatz. In der Vergangenheit wurde schon mehrfach in den Medien über diesen unhaltbaren Zustand berichtet. Jedesmal wurde eine Besserung versprochen, von wen auch immer.

"Noch ein Schmuckstück" - Hauptbahnhof 1739_preview

Geändert hat sich garnichts, ganz im Gegenteil: Ich habe das Gefühl, die Menge und das Durcheinander der Fahrräder nimmt weiter zu. Nachdem ich mir die Sachlage angesehen habe, bin ich zur Radstation der AWO am Hauptbahnhof gefahren. Unter dem Hauptbahnhof befindet sich ein großer Kellerraum in dem Fahrräder "geparkt" werden können. Dort befindet sich auch eine Werkstatt der AWO für Reparaturen. Der Raum und auch die Werkstatt machen einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck. Natürlich passt die große Anzahl der Fahrräder vom Vorplatz dort nicht hinein. Ein Mitarbeiter der Werkstatt teilte mir mit, es seien noch "Parkplätze" frei und für EUR 0,70 kann man dort sein Fahrrad den ganzen Tag "parken". Viele Radfahrer stellen aber ihren "Drahtesel" direkt vor der Radstation auf dem Fußweg ab. Ist EUR 0,70 pro Tag zu teuer? Oder ist es zu viel Arbeit sein Fahrrad in den Keller zu schieben? Die Radstation scheint also keine Lösung des Problems zu sein. Es sei denn, die "Tiefgarage für Fahrräder" kann noch wesentlich erweitert werden. Und es müsste dann ein "Parkverbot" für den gesamten Vorplatz ausgesprochen werden. Ich kenne jedenfalls keinen Hauptbahnhof in Deutschland, vor dem solch ein Durcheinander von Fahrrädern herrscht. Jeder Reisende der den Bahnhof betritt oder verlässt, kann sich über diesen "Schandfleck " nur wundern und wird dieses natürlich auch weitererzählen. Denn wie heißt es so schön: Wer eine Reise tut, der kann was erzählen. Es müsste doch auch möglich sein, auf dem riesigen BRAWO-Gelände, einen Platz zu finden, der ausreichend für alle Fahrräder ist und sei es unter der Erde. Diese Gelegenheit kommt nicht wieder, da das Gelände zur Zeit noch völlig unbebaut ist. Der Bahnhofvorplatz und somit auch der Bahnhof kann ohne den"Schrotthaufen" nur gewinnen.

Quelle

Nun dann sieht der reisendde gleich wo er gelandet ist, im reicxh von König Gerti,der schönsten und saubersten Stadt in Niedersachsen, wenn nicht so gar in der ganzen Welt.
Aber damit, wenn sich irgendwer hier her verirrt, dass ganze nicht sieht,halten die Busse gleich vor den Ausgang.
Nun unser rathaus hat ja nun auch mehr zu tun,als sich um solch kleinigkeiten zu kümmern, vielmehr lobt man die ganzen Errungenschaften die man gemacht hat.
Das schönste und sauberste Schloss, der schönste Bohlweg den wir je hatten, mit dem zufriedensten Bürger in der ganzen Welt.
Mit etwas glück kriegen wir ja noch Waschbären aus Göttingen geschenkt,da wo unser Bürgermeister studierte.
Ganz umsonst wie den Schnee im Winter, wie durch ein wunder!
Waschbären würden in einer so schönen und sauberen Stadt wirklich reinpassen.
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten