Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Die Römischen Verträge

Nach unten

Die Römischen Verträge Empty Die Römischen Verträge

Beitrag  Andy Mo Apr 13, 2015 10:17 pm

Die Römischen Verträge (außer in Deutschland und Italien vereinfachend Vertrag von Rom genannt) wurden am 25. März 1957 von Belgien, der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden in Rom (Kapitol, Senatorenpalast) unterzeichnet. Die Verträge traten am 1. Januar 1958 in Kraft:

der EWG-Vertrag, mit dem die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) errichtet wurde, ursprünglich Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft genannt,
der EURATOM-Vertrag, mit dem die Europäische Atomgemeinschaft (EURATOM) gegründet wurde, und
das Abkommen über gemeinsame Organe für die Europäischen Gemeinschaften, das festlegte, dass EWG, EURATOM und EGKS eine gemeinsame parlamentarische Versammlung (jetzt Europäisches Parlament), einen gemeinsamen Gerichtshof und einen gemeinsamen Wirtschafts- und Sozialausschuss haben.

Die genannten Gemeinschaften bildeten zusammen mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl die Europäischen Gemeinschaften. Erst mit dem Fusionsvertrag (1965) wurden auch die Kommissionen und die Ministerräte zusammengelegt.

Siehe auch: Geschichte der Europäischen Union.

Ziele der gegründeten Gemeinschaften
EURATOM (Europäische Atomgemeinschaft)

Die Römischen Verträge 220px-Bundesarchiv_B_145_Bild-F024895-0005%2C_Italien%2C_Rom%2C_Gedenkfeier_R%C3%B6mische_Vertr%C3%A4ge
10. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge


sichere und effektive Kernenergie
Weitergabe von wichtigem Know-how
friedliche Verwendung
gemeinsame Forschung und Entwicklung
gemeinsames Vorgehen, um Leistungen zu verwirklichen
Modernisierung; Zugang zu den besten technischen Mitteln
Sicherheitsnormen
gemeinsamer Markt für verwendete Stoffe
Aufgaben wahrgenommen durch Rat, Kommission, Versammlung und EuGH

EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft)

Sicherung des sozialen und wirtschaftlichen Fortschritts
Beseitigung europäischer Schranken; Abschaffung der Zölle
Besserung der Lebens- und Beschäftigungsbestimmungen
beständige Wirtschaftsausweitung, ausgewogener Handelsverkehr, redlicher Wettbewerb
gemeinsame Handels-, Landwirtschafts- und Verkehrspolitik
Wahrung von Frieden und Freiheit
größere Stabilität, engere Beziehungen zwischen den Staaten
freier Personen-, Dienstleistungs-, Kapital-, und Warenverkehr
Angleichung innerstaatlicher Rechtsvorschriften
innere und äußere finanzielle Stabilität

Die Annäherung der Wirtschaftspolitiken (Steuerangleichung, Umweltauflagen, Arbeitslosigkeit, Mindestlöhne,...) sollte innerhalb von 12 Jahren schrittweise erfolgen.

Jubiläen

Die Römischen Verträge 640px-%E2%82%AC2_Commemorative_Coin_Austria_2007_TOR
Österreichische 2 Euro-Gedenkmünze (2007) Vertrag von Rom

Die Römischen Verträge 1024px-DBP_1982_1131_R%C3%B6mische_Vertr%C3%A4ge
Deutsche Sonderbriefmarke (1982)

Die Römischen Verträge Briefmarke_50_Jahre_R%C3%B6mischen_Vertr%C3%A4ge
Deutsche Sonderbriefmarke (2007)


1987

Eine 10-DM-Münze-Gedenkmünze aus dem Jahre 1987 erinnert an den dreißigsten Jahrestag der Vertragsunterzeichnungen.

2007

Anlässlich der 50-Jahr-Feier der Römischen Verträge prägte jedes der seinerzeit dreizehn Länder der Eurozone im Jahr 2007 eine motivgleiche 2-Euro-Gedenkmünze mit jeweils nationaler Beschriftung. Bei zwölf Münzvarianten sind die Vertragsunterschriften erhaben geprägt, nur bei der Version Italiens vertieft. Die Münzausgabe von Luxemburg enthält auf der unteren linken Bildseite zusätzlich ein Latentbild des Profils Großherzog Henris.

Deutschland erinnert an den Jahrestag der Verträge zusätzlich mit der Ausgabe einer 10-Euro-Silber-Gedenkmünze „50 Jahre Römische Verträge”, die von Carsten Mahn gestaltet wurde. Auch andere Länder würdigten den Jahrestag mit Gedenkmünzen.

Postwertzeichen

1982

Zum 25. Jubiläum brachte die Deutsche Bundespost eine Sonderbriefmarke heraus. Ausgabetag der von Blase gestalteten Marke war der 5. Mai 1982

2007

Deutschland brachte zum 50-jährigen Jubiläum am 1. März 2007 eine Sonderbriefmarke heraus, die von Werner Hans Schmidt gestaltet wurde.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten