Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Bürgermeister befiehlt execution

Nach unten

Bürgermeister befiehlt execution  Empty Bürgermeister befiehlt execution

Beitrag  Luziefer-bs1 Mi Jun 29, 2011 1:28 pm

Bürgermeister befiehlt execution



Hochgeladen von 38news am 29.06.2011

Evil or Very Mad
Luziefer-bs1
Luziefer-bs1
Admin

Anzahl der Beiträge : 6588
Anmeldedatum : 01.04.11
Alter : 57
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Bürgermeister befiehlt execution  Empty Wenn's ums Geld geht, nicht lange fackeln, einfach erschiessen !

Beitrag  Gast Sa Jul 02, 2011 4:30 am

So wirds gemacht in Deutschland:

Hausbesitzer erschießt Mieterin vor ihren Kindern

Ein Nebenkostenstreit im saarländischen Völklingen endete blutig. Der Hausbesitzer erschoss eine Mieterin und ihren Partner. Die Söhne mussten mit ansehen, wie die Mutter starb.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13464051/Hausbesitzer-erschiesst-Mieterin-vor-ihren-Kindern.html

Kommentar:

Wer selber schiesst oder einen Schießbefehl heraus gibt, der möchte etwas verbergen, weil er Angst hat, daß etwas über ihn heraus kommt, wenn er die Zeugen nicht beiseite schafft.

Dazu sollte man wissen, daß eine Studie aus 2010 nachgewiesen hat, daß von 1.000 Nebenkostenabrechnungen 999 dieser Abrechnungen getürkt waren, was nichts anderes heißt, als daß die Vermieter 30 bis 50% auf die wahren Nebenkosten drauf geschlagen haben, um sich zusätzlich noch an den Nebenkosten der Mieter zu bereichern.

Es muß Niemand glauben, nur weil er oder sie etwas Besseres ist, als die breite Masse und weil der Vermieter/in immer so nett und freundlich ist, würde er oder sie nicht betrogen werden.

Fangen Sie damit an und messen Sie Ihre Wohnung nach, ob die Quadratmeterzahl mit den Angaben im Mietvertrag übereinstimmen und berücksichtigen Sie das Einbauduschen und Wand- und Deckenschrägen den Wohnraum verkleinern, weil sie anders berechnet werden.

Ist die Wohnung kleiner, als es im Mietvertrag drin steht, wurden sie zwei Mal betrogen. Einmal würden Sie für eine kleinere Wohnung weniger Miete bezahlen und zum Zweiten würden Sie auch weniger Nebenkosten zahlen, weil Sie nur für die tatsächlichen Quardratmeter die Nebenkosten zahlen müssen und nicht für falsche höhere Angaben.

Wenn Sie fündig werden, sprechen Sie Ihre Nachbarn und andere Mieter an, treten Sie gemeinsam auf, wichtig ist, daß Sie Strafanzeige gegen den Vermieter gemeinsachaftlich stellen, daß können Sie ohne daß es viel Zeit kostet von zu Hause aus oder von einer Mieterversammlung machen.

Sie stellen schriftlich bei der Staatsanwaltschaft gemeinschaftlich Strafanzeige. Werfen Sie es mit Zeugen dort in den Briefkasten oder schicken Sie es per Einschreiben mit Rückschein hin.

Der Vermieter im obigen Fall konnte nicht anders, als die zwei Personen zu erschiessen, die seinen Betrügereien auf der Spur waren, weil sonst hätten diese es in die Öffentlichkeit gebracht oder ihn sogar vor Gericht.

Ich kenne den Vermieter nicht, aber ich weiß auf Grund meiner Lebenserfahrung, daß grundsätzlich der, der zur Waffe im Streitfall greift im Unrecht ist, denn Waffen werden genutzt, als ein Brachialargument, wenn die Worte ausgehen.

Wer ein Unrecht begehen und Zeugen aus dem Weg räumen will, der greift zu Waffe und drückt ab oder heuert Auftragskiller an, um sich nicht selbst die Hände schmutzig zu machen, aber das soll es ja nur in Italien bei der Mafia geben, sagt man.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bürgermeister befiehlt execution  Empty Italienische Polizei ermittelt gegen angebliche Geheimloge Propaganda quattro

Beitrag  Gast So Jul 03, 2011 5:48 am

Italienische Polizei ermittelt gegen angebliche Geheimloge Propaganda quattro

Der Begriff "Geheimloge" elektrisiert die Italiener, seit in den 80er-Jahren ein Bund aus Politikern, Militärs, Industriellen und Mafiosi aufgedeckt und verboten wurde. Nun gibt es angeblich eine neue Geheimloge. Abhörprotokolle der Polizei enthüllen Peinlichkeiten aus dem Innersten der Regierung.

http://www.tagesschau.de/ausland/italien376.html

Stand: 29.06.2011 11:21 Uhr

Kommentar:

Mafia, mafiöse Familienstrukturen und Geheimlogen soll es ja eigentlich gar nicht geben und eine Erfindung der versponnenen geisteskranken Verschwörungstheoretiker sein. Doch das sagen meistens die, die alles ableugnen, was in ihrem Interesse ist und zu schützen gilt.

Man kann auf Grund von Leugnungen und anderen Aussagen auch ohne sie persönlich zu kennen Täterprofile erstellen. Und weiß sofort mit wem man es zutun hat und zu was diese Person noch im Stande ist zu tun.

Eine Geheimloge ist ebenso wie die Mafia oder Kartelle eine kriminelle Vereinigung. Und alle Mitglieder haben somit schon durch ihre Mitgliedschaft sich der Bildung einer kriminellen Vereinigung schuldig gemacht.

Die oben zitierte Pressemeldung ist von der Tagesschau, einer öffentlich rechtlichen Anstalt, also seriös. Wir Deutschen könnten uns die Staatsanwälte aus Italien wünschen, die frei gegen die Mafia, die Kartelle und Geheimlogen ermitteln und mit der Polizei dagegen vorgehen und die kriminellen Vereinigungen ausheben.

Sicherlich ist es nicht zu leugnen, daß in Italien auch Staatsanwälte und Polizisten bei diesen Ermittlungen erschossen wurden, um die Ermittlungen zu beenden. Doch am Ende hat die Gerechtigkeit immer gesiegt. Anders als in Deutschland, wo die Staatsanwaltschaften, obwohl es das Gesetz anders aussagt, die Anweisungen der Politik und der Politiker ausführen.

Die Justiz ist in Deutschland die rechte Hand der Politik und vertritt die Politiker. Die Zeiten, wo man von Freund und Helfer sprach, sind lange vorbei und es ist berechtigt, daß die Bevölkerung Angst vor der Polizei und der Justiz hat.

Die Mafia aus Italien hat schon vor über 15 Jahren Einzug gehalten in Deutschland und begonnen ihre Einnahmen aus kriminellen Geschäften in Deutschland durch den Erwerb von Immobilien an der Küste von Norddeutschland zu waschen. Ist allgemein bekannt, kam auch schon mal vor 10 Jahren in der Tagesschau, wurde aber Niemals etwas dagegen unternommen von der Politik und auch nicht von der Justiz.

In den letzten Jahren ist dann noch die russische Mafia dazu gekommen, weil man als kriminelle Vereinigung in Deutschland machen darf, was man will und haben hier ein bundesweites Netzwerk aufgebaut unter den Augen der Politik und Justiz.

Mord, Totschlag, Drogenverkauf ist in allen Städten im Zentrum vertreten, die Bürger müssen in Angst und Schrecken leben, nur Polizei findet man dort nicht.

Die Steuergelder für Justiz und Polizei sind verschwendet, die brauchen wir in Deutschland nicht mehr, weil sie die Bevölkerung nicht schützen, denn wir von der Bevölkerung zahlen die Steuern und Abgaben von denen sie ihre Behälter und Pensionen bekommen.

Das es in der Oberschicht in Deutschland ebenfalls Geheimlogen und Kartelle gibt, kam auch schon in den Tagesthemen und Nachrichten, doch die müssen in Deutschland ebensowenig Angst haben, wie die kriminellen Vereinigungen, die sich hinter E.V.'s und GmbH's verbergen, weil sie von der Justiz sehr gut geschützt werden.

Deutschland wurde zum Täterstaat unter den Augen der Justiz.

Doch das geht nicht mehr lange gut, denn Oberschicht mit Politikern und Justiz ergeben zusammen gerade mal 10% der deutschen Bevölkerung. Die Mittelschicht beginnt gerade hellhörig zu werden und interessiert sich für Themen, die sie sonst nicht interessiert haben.

Mittelschicht ist die kritische Masse, die bei Wahlen die einzigen Entscheidungsträger sind und die wurden bis jetzt gut eingeseift von der Politik und schlussendlich nur hingehalten, weil die Versprechen der Politik nichts wert sind. Endlich hat es die Mittelschicht und der Mittelstand gemerkt, daß sie nur verschaukelt werden.

Gerade in den letzten Tagen als das neue Steuermodell von Kirchhoff vorgestellt wurde und Jeder sehen konnte, daß auch hier wieder geschummelt wurde und die arbeitende Bevölkerung im Endeffekt mehr Steuerabgaben tragen soll, als die Oberschicht. Eine Steuererleichtung mit mehr Steuerabgaben ist keine Erleichtung, sondern eine Erschwerung.

In ein paar Jahren oder vielleicht schon in ein paar Monaten wird die Mittel und die Unterschicht zusammen als Antwort eine extreme Partei von Links oder Rechts bei allen Wahlen wählen.

Doch dann wird es für Politik und Justiz nicht mehr möglich sein, den Hals zu wenden und ein Fähnlein im Wind zu sein, denn dies haben Beide nach dem 3. Reich und nach dem Fall der Mauer gemacht. Dieses falsche Spiel funktioniert nur zwei Mal, niemals ein drittes Mal.

Die Folge ist dann, daß die Schuldigen aus Politik und Justiz vor Gericht gestellt werden, z.B. in Hamburg und was dort passieren wird, wird in die Geschichte eingehen, als die Hamburger Prozesse. Sie werden große Ähnlichkeit haben mit den Nürnberger Prozessen, nur wird dann Niemand nur eine Bewährungsstrafe bekommen.

Vielleicht kann das Volk noch ein Sondergesetz durch bekommen, daß der/die die Erschiessungen angeordnet haben und die Jenigen, die sie ausgeführt haben, statt Lebenslange Haft mit der Todesstrafe bestraft werden. Das wäre dann Gerechtigkeit und die Bevölkerung würde hinter der neuen extremen Partei stehen, wie ein Mann.


Die Politik und die Justiz von Heute haben ebenfalls gewählt. Sie haben gewählt, daß sie Täter schützen, daß macht sie ebenfalls zu Tätern. Sie haben gewählt, daß sie gegen die Bevölkerung vorgehen und die Mehrheit von 90% zu Opfern machen, daß macht sie ebenfalls zu Tätern.

Und Täter gehören bestraft und werden bestraft, darauf kann sich die Bevölkerung verlassen, daß zeigt auch die Weltgeschichte der letzten 250 Jahre.

Alles wird gut für die deutsche Bevölkerung.
Alles wird schlecht für die Politik und die Justiz.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bürgermeister befiehlt execution  Empty Re: Bürgermeister befiehlt execution

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten