Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Rudolf Petersen

Nach unten

Rudolf Petersen Empty Rudolf Petersen

Beitrag  Andy So Okt 09, 2016 8:55 pm

Rudolf Hieronymus Petersen (* 30. Dezember 1878 in Hamburg; † 10. September 1962 in Wentorf bei Hamburg) war ein deutscher Politiker (CDU) und von 1945 bis 1946 Erster Bürgermeister von Hamburg.

Leben
Rudolf Petersen, Bruder des ehemaligen Hamburger Ersten Bürgermeisters Carl Wilhelm Petersen, gründete 1911 die Überseehandelsfirma R. Petersen & Co, diese fusionierte 1972 mit der Firma Münchmeyer & Co. und hat sich zur bestehenden MPC Capital AG weiterentwickelt. Petersen war Vorsitzender des Hamburger Exportverein und des Verbandes für Groß- und Überseehandel und bis 1933 Vorsitzender des Verbandes deutscher Exporteure.

Rudolf Petersen 220px-Grabanlage_B%C3%BCrgermeisterPetersen_HamburgOhlsdorf7
Kissengrabstein Rudolf H. Petersens in Familiengrabanlage Bürgermeister Petersen, Friedhof Ohlsdorf

Durch die britische Militärregierung, vertreten durch den Stadtkommandanten Armytage, wurde Petersen am 15. Mai 1945 zum Ersten Bürgermeister von Hamburg ernannt. Am 26. Juni 1946 trat er in die CDU ein.[1] Er war bis zum 15. November 1946 Bürgermeister und wurde von Max Brauer (1887–1973, SPD) abgelöst. Untergebracht war Petersen (Spitzname Old P.) im Haus Esplanade Nr. 6 bei den englischen Militäroffizieren. Neben dem Bürgermeisteramt war Petersen im ernannten Senat der Hansestadt zuständig für die Hauptverwaltung/Senatskanzlei, Polizei, Rechnungsprüfungsamt, Staatsarchiv, Staatliche Pressestelle, Statistisches Amt, Einspruchsstelle und Feststellungsbehörde. Petersen gründete die Deutsche Hilfsgemeinschaft. Zusammen mit Adolph Schönfelder richtete er eine Verwaltung in Hamburg ein. Petersen wurde 1948 zum ersten Nachkriegspräsidenten des neugegründeten Übersee-Clubs gewählt, und übte dieses Amt bis 1954 aus.

Der Enkel von Rudolf Petersen, Mathias Petersen, war Landesvorsitzender der SPD in Hamburg.

Ehrungen

1946: Bürgermeister-Stolten-Medaille
1952: Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland


Quelle
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 35970
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten