Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste oder das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste

Nach unten

Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste oder das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste Empty Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste oder das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste

Beitrag  checker Mi Nov 16, 2016 6:08 am

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ist eine Einrichtung des Bundes, der Länder und Kommunen zum Ausbau der Provenienzforschung.

Das Zentrum wurde am 22. Januar 2015 in Berlin[1] gegründet und besitzt die Rechtsform einer Stiftung bürgerlichen Rechts. Der Sitz ist Magdeburg. Ziel ist die Bündelung von Aktivitäten aller staatlichen Ebenen im Bereich der Provenienzforschung.[2] [3]

Folgende Stellen sind unter einem Dach vereint:

die Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste
die Arbeitsstelle für Provenienzforschung,
die zeitlich befristete Taskforce Schwabinger Kunstfund und
die Geschäftsstelle der sogenannten Limbach-Kommission.[4]

Thematisch beschäftigt sich die neue Einrichtung mit der NS-Raubkunst, aber auch mit der Aufarbeitung der in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der DDR entzogenen Kulturgüter.

Die Kultusministerkonferenz hat der Gründung der Stiftung einstimmig zugestimmt.[5] Vorsitzende des Stiftungsrates ist Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.[6]

Vorsitzende des Kuratoriums ist Isabel Pfeiffer-Poensgen, ihr Vertreter Eckart Köhne.[7]

Die praktische Arbeit wird von einem zweiköpfigen Führungsgremium geleitet. Zum ehrenamtlichen Vorstand ernannte der Stiftungsrat den früheren Direktor der Hamburger Kunsthalle Uwe Schneede. Die Stelle des hauptamtlichen Vorstands ist mit dem ehemaligen Staatssekretär des Thüringer Innen- bzw. Justizministeriums Rüdiger Hütte besetzt.[8] [9]

Siehe auch

Restitution von Raubkunst
Link zum Online-Auftritt des Zentrums
https://www.kulturgutverluste.de/Webs/DE/Start/Index.html

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten