Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Scholle
Sa Sep 16, 2017 7:53 pm von checker

» Die Geisterorchidee
Sa Sep 16, 2017 7:35 pm von checker

» Spruch der Woche
Sa Sep 16, 2017 7:21 pm von checker

» Ägyptisch Blau
Sa Sep 16, 2017 7:12 pm von checker

» *** MCM 6 ***
Sa Sep 16, 2017 6:59 pm von checker

» *** CRISPR ***
Sa Sep 16, 2017 6:44 pm von checker

» Die Japanische Riesenkrabbe
Do Sep 07, 2017 8:20 pm von Andy

» Der Singschwan
Sa Sep 02, 2017 11:44 pm von checker

» Die Pfeifhasen
Sa Sep 02, 2017 11:33 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Evangelikale prügeln ihre Kinder zu Tode

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Evangelikale prügeln ihre Kinder zu Tode

Beitrag  Gast am Do Nov 10, 2011 7:03 am

Der Gott dieser Evangelikalen heißt Teufel. An ihren Taten werdet Ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten. Wer den Teufel anbetet, ist leicht zu erkennen: FALSCHHEIT, VERLOGENHEIT, SELBSTSUCHT, etc.


Der Elternratgeber "To train up a child" ist ein Bestseller unter Amerikas Evangelikalen. Er empfiehlt den Einsatz von Rute und Schlagstock zur Erziehung, selbst bei Babys - und stand bei mehreren Eltern zu Tode geprügelter Kinder im Bücherschrank.

In dem Buch, welches alttestamentarische Erziehungsmethoden propagiert, werden Schläge mit Rute, Stock oder dem Gummischlauch das einzig richtige Mittel zur Erziehung von aufsässigen Kindern angepriesen: "Prügel sind unablässig für das Ausmerzen von Schuld bei Ihrem Kind", heißt es da. „Seine Natur verlangt Bestrafung."

Mit ihren ausführlichen Anleitungen zum Kinderquälen verstehen sich Pfarrer Michael Pearl und seine Frau als Sprachrohr Gottes. Das Buch ist gespickt mit Bibel-Zitaten, in denen von Bestrafung und Züchtigungen zum Austreiben des Bösen die Rede ist. An einer Stelle heißt es: "Gott, der die kleinen Kinder gemacht hat und daher weiß, was das Beste für sie ist, hat den Eltern befohlen, die Rute zur Erziehung eines Kindes zu verwenden. Wer darauf verzichtet mit der Behauptung, aus Liebe zu handeln, klagt damit Gott selbst an."

Das Buch wurde gleich bei mehreren zu Tode gequälter Kinder in Zusammenhang gebracht:

Das elfjährige Mädchen Hana war vor einigen Monaten tot im Garten der Eltern gefunden worden. Das Kind starb an Unterkühlung und Unterernährung, die Leiche wies Spuren von Schlägen auf. Die Eltern haben das ihrer Ansicht nach aufsässige Mädchen mit Nahrungsentzug und Prügel mit einem Plastikschlauch bestraft - beides Methoden, die von den Pearls propagiert werden. Den Ermittlern zufolge hatte die Mutter, eine evangelikale Christin, die ihre sechs Kinder und zwei adoptierte zu Hause unterrichtete, das Buch der Pearls Freunden gegenüber angepriesen und sogar eine Kopie weitergegeben.

In Kalifornien starb im vergangenen Jahr ein sieben Jahre altes Mädchen, nachdem es über Stunden mit einem Gummischlauch geschlagen worden war. Die Adoptiveltern, Evangelikale, die ihre neun Kinder zu Hause unterrichteten, wurden wegen Folter und Totschlags verurteilt. Die Ankläger sahen es als erwiesen an, dass das Buch der Pearls einen schädlichen Einfluss auf die beiden hatte, berichten US-Medien. Tatsächlich heißt es in dem Werk: "Der Plastikschlauch ist ein gutes Schlaginstrument. Er ist zu leicht, um Schäden an Muskeln oder Knochen zu verursachen."

Bereits im Jahr 2006 war ein Vierjähriger erstickt, nachdem ihn seine Eltern nach Pearls Anleitung auf seiner Internetseite in eine Decke gewickelt hatten. Der Junge war eines von sechs Kindern, das die strenggläubigen Christen adoptiert hatten.

Mehr als 670.000 Exemplare ihres Buches haben die Pearls bereits verkauft.

Quelle:
http://www.fr-online.de/panorama/us-evangelikale-toedliche-pruegel-im-namen-gottes,1472782,11122812.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten