Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Gestern um 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Erfolgreiche Arterhaltungszucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erfolgreiche Arterhaltungszucht

Beitrag  checker am Sa Jan 21, 2012 12:20 pm

Paul Hahn ist der einzige Züchter in Europa, dem die Nachzucht der seltenen Ouvea-Hornsittiche gelingt.



Ouvea? Noch nie gehört? Kein Wunder. Denn die knapp 40 Kilometer lange Insel ist Teil von Neukaledonien, einer zu Frankreich gehörenden Inselgruppe, die nordöstlich von Australien im Pazifik liegt. Der Braunschweiger Paul Hahn besuchte die Insel erstmals 1978. Anfang der 1990er Jahre erhielt er eine Ausfuhrgenehmigung für 14 Exemplare des seltenen und bedrohten Ouvea-Hornsittichs. Die Tiere stammten von zwei neukaledonischen Züchtern

Seitdem widmet sich der einstige Bäcker- und Konditormeister der Arterhaltungszucht der grünen Sittiche mit der roten Haube. Etwa 25 Tiere hat er bis heute an Züchter unter anderem in Asien abgegeben. Auch der bekannte Loro Parque auf Teneriffa hat ein Paar Ouvea-Hornsittiche von Paul Hahn erhalten.

Im vergangenen Jahr waren Präparate von Hahns Sittichen in der Sonderausstellung "Papageien und Sittiche" des Naturhistorischen Museums zu sehen. An ihrem Beispiel stellte die Schau die unterschiedlichen Bedrohungen der Vögel dar. Die Ouvea-Hornsittiche, die in Baumhöhlen brüten, sind vor allem durch Wilderei, eingeschleppte Säugetiere und Abholzung der Wälder gefährdet. Paul Hahn berichtet, dass bei einer von ihm und französischen Ornithologen 1992 vorgenommenen Zählung auf Ouvea noch etwa 150 Tiere gesichtet worden waren.


Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32436
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten