Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» 15 geniale Handyfunktionen, von denen du nichts wusstest
Heute um 10:06 pm von Andy

» Volvo V60 - Erste Fahrt
Heute um 9:55 pm von Andy

» Johann König über seine NACHBARN
Heute um 9:12 pm von Andy

» ** Clutch **
Heute um 11:05 am von checker

» Rival Sons
Heute um 10:59 am von checker

» *** KADAVAR ***
Heute um 10:58 am von checker

» Tipp der Woche: Ohne Euro zum Einkaufswagen
Heute um 10:55 am von checker

» GEFÄHRLICHE MOFA GANG - ÄRGER MIT DER POLIZEI !
Heute um 10:52 am von checker

» URAL 375D - Das Urwerk I 4x4 Passion
Heute um 10:46 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Friedrich Jeckeln - Polizei SS - SA

Nach unten

Friedrich Jeckeln - Polizei SS - SA

Beitrag  checker am Do Apr 07, 2011 12:23 pm

Friedrich Jeckeln



geb. 2.2.1895 in Hornberg/Schwarzwald

gest. 1946, wurde wegen seiner Verbrechen im ehemaligen Ghetto Riga gehängt.

ein Semester Technikstudium am Polytechnikum in Köthen/ Anhalt

1913 Militärdienst

Kriegsdienst: Artillerist an der Westfront im Ersten Weltkrieg, 1915 Leutnant, 1916 nach schweren Verwundungen zur Luftwaffe, 1919 - 25 Gutsverwalter in der Nähe von Danzig, danach ohne Stelle.

"Er verkörperte wie viele NS-Führer den Typus des durch den Krieg geprägten und in der Weimarer Republik entwurzelten Landknechtführers, der keiner geregelten Tätigkeit nachgehen mochte und sich zu alt führte [!], um noch einen bürgerlichen Beruf zu erlernen."(1)

Politik:

Zunächst DNVP, ab 1929 NSDAP: Parteiredner und Organisator

Ab 1930 schneller Aufstieg in der SS:

1931 Führung der SS - Standarte 12, Oberbefehl über den SS - Abschnitt IV (Provinz Hannover und Schleswig-Holstein)

1933 SS - Gruppenführer (General) im SS- Oberabschnitt Nordwest, Chef des Landespolizeiamtes und Kommandeur der Schutzpolizei in Braunschweig

1936 Chef im SS - Abschnitt Mitte

1932 - 45 Mitglied des Reichstags

1940 braunschweigischer Staatsrat

verantwortlich für Sprengstoffanschläge in Braunschweig 1932, mit Friedrich Alpers für die Riesebergmorde 1933, Judenverfolgung, Pogrome in Hannover und Braunschweig 1938

Im Zweiten Weltkrieg war Jeckeln am nationalsozialistischen Völkermord beteiligt:

Als höherer SS- und Polizeiführer (Obergruppenführer) für die Gebiete West (1940-41), Rußland-Süd (1941), Ostland und Rußland-Nord (1941-45) war er Massenliquidator der dort lebenden jüdischen Bevölkerung. 1941 ließ er 25.000 Juden im Ghetto Riga töten und meldete sein Territorium, in dem er bis 1945 wie ein Diktator herrschte, als erstes "judenfrei"."(2)

1945 sowjetische Kriegsgefangenschaft

Q.:(1), (2): Bein, R.: Zeitzeichen. S. 282, 283
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33264
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten