Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Johannes Theodor Gustav Natalius Anton Lieff - Polizei SS - SA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Johannes Theodor Gustav Natalius Anton Lieff - Polizei SS - SA

Beitrag  checker am Do Apr 07, 2011 12:31 pm





Johannes Theodor Gustav Natalius Anton Lieff

geb.: 09.05.1879 in Braunschweig

gest.: 17.07.1955 in Braunschweig

Lieff kam aus einer bürgerlichen Familie. Nach der Reifeprüfung studierte er von 1898 - 1901 Rechtswissenschaft. Nach seinem Studium arbeitete er beim Wolfenbüttler Amtsgericht. 1905 legte er das zweite Staatsexamen ab und wurde 1906 in die Polizeidirektion nach Braunschweig versetzt. Dort war er bis 1915 tätig, zuletzt als Vertreter des Polizeipräsidenten. 1922 wurde er juristischer Referent der Polizeidirektion. Von 1924 - 1927 war er als parteiloser Minister der Braunschweiger Landesregierung für das Innenressort zuständig. 1927 war er Arbeitsminister. Von 1931 - 1937 war Lieff Polizeipräsident. 1935 trat er in die NSDAP ein. 1937 wurde er zum Verwaltungsgerichtshof versetzt, dessen Präsident er wurde und bis 1945 blieb. Bei der Entnazifizierung konnte man Lieff eine Mitwisserschaft um die Gräueltaten der Nationalsozialisten in Braunschweig nicht nachweisen, ebenso konnten ihm strafbare Handlungen nicht nachgewiesen werden.

[Die Ereignisse vom 9. März sprechen eine andere Sprache.]

Q.: Jarck, Scheel (1996)
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32435
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten