Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Der kochende Fluß
Gestern um 9:31 pm von Andy

» Der Grottenolm (Proteus anguinus)
Gestern um 9:11 pm von Andy

» Der Keulenschwing Piper
Gestern um 8:59 pm von Andy

» Das Mosaik
Gestern um 8:42 pm von Andy

» Spur der Steine, der verbotene DDR klassiker
Gestern um 8:36 pm von Andy

» Der Bitterfelder Weg
Gestern um 8:14 pm von Andy

» Deutsches U-Boot in der Nordsee lokalisiert
Mi Sep 20, 2017 5:57 am von Andy

» Die Scholle
Sa Sep 16, 2017 7:53 pm von checker

» Die Geisterorchidee
Sa Sep 16, 2017 7:35 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Westfalen-Bahn übernimmt Ende 2015 den regionalen Zugverkehr

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Westfalen-Bahn übernimmt Ende 2015 den regionalen Zugverkehr

Beitrag  Andy am Mi Dez 11, 2013 9:20 pm

Paukenschlag: Große Änderungen wird es ab Dezember 2015 im regionalen Bahnverkehr geben, denn die private Westfalen-Bahn übernimmt dann von der Deutschen Bahn die vielbefahrenen Strecken zwischen der Fuhsestadt und Braunschweig sowie Hannover.



Für die Fahrgäste soll sich jedoch wenig ändern, denn die Fahrtzeiten bleiben gleich, und auch die Preise sollen nur im üblichen Rahmen steigen. Klar ist auch: Für den überregionalen Zugverkehr ist weiterhin die Deutsche Bahn verantwortlich. Mehr Informationen zum Wechsel gibt der zuständige Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB).

Geschäftsführer Rainer Blüm von der Westfalen-Bahn bestätigte der PAZ, dass man den Betrieb der Expresslinie Mittelland/Emsland, kurz Emil, bei einer EU-Ausschreibung gewonnen habe. „Ab Dezember 2015 fahren wir daher für 15 Jahre von Rheine und Bielefeld nach Braunschweig mit Haltestellen unter anderem in Peine, Vöhrum und Hannover. So kommen bei uns drei Millionen Zug-Kilometer pro Jahr und weitere gut 100 Mitarbeiter hinzu“, so Blüm.

Eingesetzt werden dann 13 doppelstöckige, sechsteilige sogenannte Kiss-Triebwagen. Die Doppelstockzüge bieten bis zu 626 Sitzplätze an, davon 34 in der ersten Klasse. Die Züge verfügen über vier Toiletten und bieten im Sommer mindestens 30 Plätze für Fahrräder, im Winter bis zu 18 Plätze.

Alle Triebwagen zeichnen sich laut Rainer Blüm „durch hohe Spurtstärke, eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 160 sowie einen geringeren Energieverbrauch aus“. Komfortable Sitzabstände, Steckdosen, Klimatisierung und viel Platz zur Gepäckablage sollen den Komfort für die Fahrgäste erhöhen.

Die Westfalen-Bahn wird dann ab Dezember 2015 auf den Bahnhöfen Peine und Vöhrum eigene Fahrkarten-Automaten aufstellen, an denen die Bahnreisenden ihre Tickets ziehen können. „Daneben überlegen wir, gemeinsam mit der Deutschen Bahn die Fahrgastinformation im Peiner Bahnhofsgebäude zu besetzen. Dann kann der Kunde dort auch Infos zu den besten Verbindungen erhalten.“

Offen ist noch die Entscheidung über den Betreiber bei der Strecke Elektro-Netz Niedersachsen-Ost (Enno) zwischen Wolfsburg-Hannover und Wolfsburg-Hildesheim. Dabei wird auch Woltwiesche angefahren. Hier können sich noch Firmen bewerben, der Start ist auch im Dezember 2015.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22284
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten