Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Vorhang/Gardinen nähen
Gestern um 1:09 am von Andy

» Nähen für Einsteiger
Gestern um 1:01 am von Andy

» T-Shirt Nähanleitung - Für Anfänger
Gestern um 12:54 am von Andy

» Jersey nähen mit der normalen Nähmaschine
Gestern um 12:53 am von Andy

» Hose kürzen in 10 Minuten
Gestern um 12:48 am von Andy

» Jeans in die Tallie enger nähen
Gestern um 12:46 am von Andy

» Jeans Hose mit einem Keil erweitern
Gestern um 12:44 am von Andy

» Schnittmuster & Co.
Gestern um 12:26 am von Andy

» Matt Gonzo Roehr
Do Feb 15, 2018 9:21 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Kalender Kalender


BI 5 vor 12 will Seegebiet Kälberweide retten

Nach unten

BI 5 vor 12 will Seegebiet Kälberweide retten

Beitrag  Andy am So Aug 03, 2014 9:45 pm

Nun was für ein Seegebiet bitte!
Seit wann ist in der Kälberwiese ein Seegebiet?
Nun das fragten wir uns auch.
Es handelt sich bei dem Seegebiet mehr oder minder um einen kleinen Tümpel oder Auffangbecken für Hochwasser in dem einige Frösche lautstark ihren Gesang frönen.
Ob man das nun gerade ein Seegebiet nennen darf,nahja?
Nun ein Anwohner hat sich sogar als Wächter des Seegebietes angagiert,der jeden zurecht weist der den Weg verlässt und evt. Kleinlebewesen und Ungeziefer tod tritt.
Weiterhin kämpft die BI gegen eine Straße die dort angelegt werden soll und dadurch die CO²belastungen in ungeahnter weise erhöht.
Als weiteres natürlich geht es auch um den Bau von bezahlbarer Wohnfläche die so zumindest unsere informationen auf dem Bereich des Sportplatzes entstehen soll.
Hier ist natürlich anzunehmen,dass evt. anwohner der dortigen Einfamilienhäuser und Reihenhäuser mehr angst um den Wertverlust ihres eigenheimes haben, als um die Frösche des Seegebietes oder gar der Luftverschmutzung.
Sicherlich ist die Kälberwiese durch aus Geschichtlich geprägt das dort ein Arbeitslager war und später das Lager von wie man damals sagte Asozialen und Trinkern,die dort untergebracht waren.
Aber in der Nachkriegszeit wurde mit unter das Siedlerfest ein Bestandteil des damaligen Westlichen Ringgebietes,dass leider durch Auflagen und Desinteresse ein wenig an Traditionsverlust leidete.
Nun wie auch immer,im hinteren Teil sind viele Kleingärten beheimatet, oder auch die Brachgelände bieten Kindern viel Spiel und Freizeit möglichkeiten.
Nicht zuletzt laden Himbeerbüsche und Obstbäume zum stehen bleiben und zum kürzen Genuss ein.
Nun Pro & contra treffen sich zumindest dort,Pro günstigen Wohnraum  - Contra Wertverlust samt Froschrettung.

avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22505
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten