Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

» Die Snorra-Edda
Sa Jul 22, 2017 11:45 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Alfred Flakowski

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Alfred Flakowski

Beitrag  Andy am Sa Okt 25, 2014 10:12 pm

Alfred Flakowski (* 25. Juli 1872 in Ortelsburg; † 1942 in Brandenburg an der Havel) war ein deutscher Kaufmann.

Er entstammt einer Kaufmannsfamilie. Sein Vater betrieb einen Gemischtwarenhandel, in dem Alfred Flakowski seine Ausbildung absolvierte. Nach seiner Ausbildung war Alfred Flakowski unter anderem Abteilungsleiter in einem Kaufhaus in Berlin. Mit 33 Jahren zog er nach Brandenburg an der Havel. Dort erwarb er das Kaufhaus Conitzer, welches er bis zu seinem Tod 1942 unter dem Namen Flakowski betrieb. Das Haus blieb im Krieg unzerstört und wurde bis in die 1990er Jahre als Kaufhaus genutzt.

Alfred Flakowski prägte mit seinem Engagement das gesellschaftliche Leben von Brandenburg, zum Beispiel in der örtlichen Freimaurerloge und dem Gesellschaftsverein. Seit 1997 ist ein Oberstufenzentrum in Brandenburg an der Havel nach ihm benannt.

Sein Sohn Horst Flakowski richtete die Alfred-Flakowski-Stiftung ein, die in der Stadt Brandenburg verschiedene Projekte der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe unterstützt. Das Flakowski-Kaufhaus wurde 1992 für 10 Millionen DM verkauft. Mit der Hälfte des Erlöses gründete er 1993 die genannte Stiftung. Das Elternhaus übertrug Horst Flakowski 1995 der Stiftung als Zustiftung. Das zweigeschossige Gebäude wurde mit 1,3 Millionen DM rekonstruiert und zu einer Begegnungsstätte („Haus der Generationen“) umgebaut.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22270
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten