Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Die neuesten Themen
    » R.I.P. Sigi
    Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

    » "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
    So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

    » Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
    So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

    » Wars der Geyer oder war er es nicht?
    Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

    » Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
    Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

    » R.I.P. M. Rother
    Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

    » "Asterix bei den Belgiern"
    Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

    » Der "Mud Soldier"
    Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

    » Die drei heilige Frauen
    Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    August 2017
    MoDiMiDoFrSaSo
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031   

    Kalender Kalender


    Oscar Schmorl

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Oscar Schmorl

    Beitrag  Andy am Sa Nov 15, 2014 9:41 pm

    Oscar Schmorl (* 4. September 1872 in Hannover; † 30. Mai 1950 in Isernhagen) war ein deutscher Buchhändler und Freimaurer.[1]

    Leben
    Familie

    Oscar Schmorl war der Sohn von Ernst Victor Schmorl und Vater von Fritz Schmorl.[1]
    Werdegang

    Oscar Schmorl wurde am 1. April 1904 zunächst Teilhaber der von seinem Vater mitgegründeten Buchhandlung Schmorl & von Seefeld. Im selben Jahr wurde er Mitglied im Vorstand des Börsenvereins des deutschen Buchhandels.[1]

    Im Ersten Weltkrieg diente Oscar Schmorl von 1914 bis 1918 als Soldat, übernahm 1916 aber auch die Alleininhaberschaft der Buchhandlung und setzte hierfür Julius Beek („Monsieur Jules“) als Prokuristen ein.[1] Während der Weimarer Republik trat Oscar Schmorl 1925 dem Hannoverschen Künstlerverein bei, setzte seinen Sohn Fritz 1928 als Juniorpartner ein.[1]

    Oscar Schmorl war Mitglied und Meister vom Stuhl in der Freimaurerloge Zum schwarzen Bär. Als während der Zeit des Nationalsozialismus 1935 die Freimaurerlogen verboten wurden, hielt er am 16. Juli 1935 „selbstbewusst“ eine Abschlussrede.[2] Schmorl erlebte während der Luftangriffe auf Hannover im Zweiten Weltkrieg in der Nacht vom 8. auf den 9. sowie am 13. Oktober 1943 die Totalzerstörung seines Geschäftshauses. Nachdem er in Ausweichquartieren den Buchverkauf weiter organisierte, wurde dieser im Oktober 1944 mittels „Schließungsverfügung“ durch die Reichsschrifttumskammer gänzlich unterbunden.[1]


    Das ehemalige Gebäude Schmorl & von Seefeld, heute Hugendubel in der Bahnhofstraße in Hannover

    Erst ab 1945 konnte Oscar Schmorl mit Unterstützung durch seinen Sohn Fritz den Betrieb wieder aufnehmen, zuerst in der Landschaftstraße 6, dann in behelfsmäßigen Bauten auf dem eigenen Grundstück in der Bahnhofstraße.[1] Die Fertigstellung des Neubaus des Gebäudes für Schmorl & von Seefeld durch den Sohn Fritz erlebte Oscar Schmorl nicht mehr;[3] er starb 1950 in Isernhagen.[1]

    Quelle - literatur & Einzelnachweise
    avatar
    Andy
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 22271
    Anmeldedatum : 03.04.11

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten