Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Carolin Kebekus: Keine Werbung für Abtreibung?!
Heute um 11:09 am von checker

» Carolin Kebekus erkundet den Wald
Heute um 11:08 am von checker

» Carolin Kebekus: "Nahles privat"
Heute um 11:04 am von checker

» Extra 3 vom 23.05.2018
Heute um 11:02 am von checker

» quer vom 24.05.2018
Heute um 11:01 am von checker

» Autowerbung 50er Jahre
Heute um 10:38 am von checker

» Die besten Werbespots der 70er Jahre.
Heute um 10:27 am von checker

» Die ADO Goldkante GmbH & Co. KG
Heute um 10:24 am von checker

» Die Regionalpolitik der EU.
Di Mai 22, 2018 11:10 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Georg Karl von Hessen-Darmstadt

Nach unten

Georg Karl von Hessen-Darmstadt

Beitrag  checker am Do Jan 01, 2015 1:44 am

Georg Karl von Hessen-Darmstadt (* 14. Juni 1754; † 28. Januar 1830 in Schüttrisberg, heute Slowakei) war ein deutscher Prinz aus dem Hause Hessen-Darmstadt.


Prinz Georg Karl von Hessen-Darmstadt als Kleinkind (Schlossmuseum Darmstadt)

Leben

Prinz Georg Karl von Hessen-Darmstadt war der dritte Sohn von Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt und seiner Frau Prinzessin Maria Luise Albertine von Leiningen-Dagsburg-Falkenburg. Er wurde unehrenhaft aus der Armee entlassen (vermutlich wegen eines Mordes im Affekt) und musste in die Verbannung nach Ober-Ungarn gehen, wo er sich in der deutschen Verwaltungsenklave Schüttrisberg-Schemnitz (heute Bánky-Banská Štiavnica) niederließ. Hier hat er über die deutsch-evangelische Kirche weiterhin seine Apanage bekommen. Er schloss eine nicht standesgemäße Ehe, so dass seine Nachkommen vom Haus Hessen ausgeschlossen wurden. Er soll in Schüttrisberg an den Folgen eines Raubüberfalls gestorben und dort begraben sein. Sein Sohn Georg Hesz (* 1780; † 1856) widmete sich der Technisierung des Silberbergbaus in der Region.

Das Haus Hessen-Darmstadt hat alle Nachweise über Georg Karl (über seine Heirat und Nachkommen) aufgekauft und vernichten lassen. In den Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten, Marburg 1953 Band I Tafel 104, wird er ohne eheliche Verbindung und ohne Nachkommen aufgeführt.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33272
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten