Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Julius Hammer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Julius Hammer

Beitrag  Andy am So Jan 04, 2015 9:59 pm

Friedrich Julius Hammer (* 7. Juni 1810 in Dresden; † 23. August 1862 in Pillnitz) war ein deutscher Schriftsteller und Dichter sowie Mitbegründer der Deutschen Schillerstiftung.


Julius Hammer


Leben und Heimat in Gott

Lebenslauf

Hammer studierte 1831 Rechtswissenschaften in Leipzig, schwenkte dann um auf Philosophie und Literatur. 1834 kehrte er nach Dresden zurück. Eine Komödie, Das seltsame Frühstück, eröffnete ihm den Zugang zur literarischen Gesellschaft der Stadt, insbesondere zu Ludwig Tieck, seither betätigte er sich nur mehr als Schriftsteller.

Zwischen 1851 und 1859 wirkte er an der Sächsischen konstitutionellen Zeitung und war 1855 Gründungsmitglied der Deutschen Schillerstiftung. Seine Heirat 1851 machte ihn finanziell unabhängig und er kaufte ein kleines Landgut in Pillnitz, wo er, nach einer mehrjährigen Etappe in Nürnberg, auch starb. Sein Grab befindet sich auf dem alten Hosterwitzer Friedhof, dem Kirchhof Maria am Wasser.

Er war Mitglied der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Isis in Dresden und stand dem Dresdner Liederkreis nahe.
Werke

Hammer schrieb, neben einigen anderen Komödien und Romanzen, das Drama Die Brüder (1856) sowie die Novelle Einkehr und Umkehr (Leipzig, 1856), seine Berühmtheit freilich basiert auf seinen Gedichten. Sein Gedichtband Schau um dich, und schau in dich (1851), wurde in mehr als dreißig Auflagen veröffentlicht. Ihm folgten In allen guten Stunden (1854), Fester Grund (1857), Auf stillen Wegen (1859), sowie Lerne, liebe, lebe (1862).

Des Weiteren schrieb er ein Werk über türkische Lieder, Unter dem Halbmond (Leipzig, 1860), und gereimte Versionen der Psalmen (1861). Er stellte auch eine Anthologie populärer religiöser Texte zusammen: Leben und Heimat in Gott, von der im Jahr 1900 die vierzehnte Auflage veröffentlicht wurde.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22271
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten