Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Nigel John Stanford
Heute um 10:22 pm von Andy

» Germany - This Is Deutsch
Heute um 10:17 pm von Andy

» ***ABBA ***
Heute um 10:15 pm von Andy

» So wirst du deine grauen Haare auf natürliche Weise los!
Heute um 10:12 pm von Andy

» Huge V8 Power Tractor's
Heute um 10:10 pm von Andy

» Aufblasbarer Dachgepäckträger fürs Auto
Heute um 10:06 pm von Andy

» Warum FLEISSIGE seltener Karriere machen!
Heute um 10:03 pm von Andy

» 1914 - ERSTER WELTKRIEG IM ORIENT
Heute um 9:58 pm von Andy

» Jilet Ayşe (İdil Baydar)
Heute um 9:53 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Der Sprachimperialismus

Nach unten

Der Sprachimperialismus

Beitrag  checker am So Sep 13, 2015 11:49 pm

Der Begriff Sprachimperialismus bezeichnet ein systematisches Bestreben, die Dominanz einer Sprache mit politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Mitteln durchzusetzen und dadurch wiederum eigene politische, wirtschaftliche und kulturelle Interessen zu fördern. In der Folge können so schwächere Kulturen und Minderheiten benachteiligt werden. Somit besteht ein Zusammenhang mit dem gebräuchlicheren Begriff Kulturimperialismus.

Der in kulturpolitischen und sprachwissenschaftlichen Diskussion (u. a. durch Robert Phillipson) verwendete Begriff gilt als umstritten. Kritiker sehen ihn als politisch motiviertes Schlagwort an (vgl.: Antiimperialismus).

Für den historischen Imperialismus des 19. Jahrhunderts kann man mit einer gewissen Berechtigung tatsächlich von Sprachimperialismus sprechen. Die Sprache der Kolonialmacht war Amtssprache, die staatliche Schulbildung verlief in dieser Sprache, so dass das Erlernen dieser Sprache Bedingung für ökonomischen Erfolg oder gar Überleben war. Auch gab und gibt es verschiedentlich Repressionen gegen „autochthone“ Sprachen. Inwiefern diese Vorgänge mit dem Modell des „Imperialismus“ zureichend zu erklären sind, ist aber strittig.

Siehe auch

Sprachkritik
Sprachpolitik
Sprachchauvinismus
Linguizid
Linguizismus


Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33860
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten