Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» TCM & Xjcode
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:23 am von Andy

» DAS hast du noch nie auf den Grill gestellt. Ich flipp’ aus!
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:21 am von Andy

» Human Serpent
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:20 am von Andy

» KREATIVE MITARBEITER UND AUSGEKLÜGELTE WERKZEUGE, DIE AUF EINER ANDEREN EBENE SIND
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:17 am von Andy

» Slushii LIVE @ Electric Love Festival 2019
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:16 am von Andy

» Polizei: Mittermeier!
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:15 am von Andy

» *Metallica*
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:14 am von Andy

» Unglaubliche Maschinen, die auf einer IRREN EBENE laufen ▶2
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:13 am von Andy

» The Heimatdamisch
"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:12 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen

Nach unten

"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Empty "Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen

Beitrag  Andy am Do Sep 17, 2015 7:22 pm

Es gibt schlechtere Zeitpunkte für ein Festival zum Thema "Geheimnis": Edward Snowden hat die Überwachungsmethoden von Geheimdiensten offengelegt, seitdem jagt ein Skandal den nächsten. Im Mittelpunkt: Geheimdienste, ihre Opfer und Abhörmethoden. In Berlin tagt seit Monaten der NSA-Untersuchungsausschuss, erst kürzlich wurde gegen deutsche Blogger wegen Landesverrats ermittelt. Sie hätten Staatsgeheimnisse veröffentlicht, so der Vorwurf. Die Bundesanwaltschaft hat das Verfahren inzwischen eingestellt, trotzdem bleibt ein schaler Beigeschmack, was die Ermittlungen betrifft. Einer der Angeklagten, Markus Beckedahl, Chefredakteur des Blogs "netzpolitik.org" hat am Donnerstag das Wolfsburger Wissenschafts- und Kunstfestival "Phaenomenale" eröffnet. Als Auftakt für ein Festival, das sich zehn Tage lang dem Thema "Geheimnis" widmet, hielt er eine Rede über das Spannungsfeld von Geheimnissen und Datenschutz.

"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen Phaenomenale110_v-vierspaltig

Workshops für den digitalen Schutz

Mehr als 40 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Wolfsburg beinhaltet das Festival. Die Besucher können sich Vorträge und Konzerte anhören, Ausstellungen anschauen oder an Workshops teilnehmen. Da wäre zum Beispiel der Workshop "Digitale Selbstverteidigung", wo es darum geht, wie man sich vor Überwachung und Spionage schützen kann. Oder der Workshop "Eine Million Freunde", bei dem junge Besucher lernen, soziale Netzwerke wie Facebook oder WhatsApp zu nutzen, ohne gleich alles über sich preiszugeben.
Faszination "Verschwörungstheorien"

Genau wie Markus Beckedahl von netzpolitik.org war auch August Heinrich Hoffmann von Fallersleben im Visier von Geheimdienstlern. Der 1798 geborene Dichter der "Unpolitischen Lieder" stand unter ständiger Beobachtung der geheimen Staatspolizei. Die detaillierten Berichte der Spitzel stellt das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum aus und lädt zu einer Führung zum Thema ein. Auch beim Kunstverein im Schloss Wolfsburg geht es unter anderem um Überwachung, Abhörskandale und Datenklau. Er präsentiert zudem in der Ausstellung "Operation Mindfuck" künstlerische Positionen zur Faszination von Verschwörungstheorien. So zeigt der Künstler Piet Wessing 28 aneinandergereihte Drucke zum Attentat auf John F. Kennedy - jenem amerikanischen Präsidenten, von dem mehr als 70 Prozent der US-Bürger glauben, dass er Opfer einer Verschwörung war. Dass Geheimnisse oftmals nicht sonderlich geschützt sind, zeigt der Berliner Künstler Aram Bartholl mit seiner Arbeit. Er präsentiert acht Hardcover-Bände, jeweils 800 Seiten stark. Dort aufgeführt sind die 4,7 Millionen Passwörter des sozialen Netzwerks "LinkedIn.com". Im Sommer 2012 wurde es gehackt und verlor die Daten aller Nutzer. Einige Zeit später erschienen die Passwörter auf einer geleakten Liste im Internet.
Erstmals zwei Preise

Auch das musikalische Programm der "Phaenomenale" ist geheimnisvoll. Einer Band, die in ihrem Namen die Worte "Phantom" und "Geist" trägt, kann man unterstellen, dass sie rätselhaft erscheinen möchte. Phantom/Ghost ist das musikalische Highlight der Phaenomenale - hinter der Band stecken Tocotronic-Chef Dirk von Lowtzow und Thies Mynther, der mit der Band Superpunk prominent wurde. Die Phaenomenale wird veranstaltet von Kunstverein Wolfsburg, dem "phæno" und der Stadt Wolfsburg. Erstmals werden zwei Preise vergeben: Mit dem "Human Interface Award" soll die Idee und Umsetzung einer Installation honoriert werden, die dem Betrachter die Interaktion über eine Schnittstelle ermöglicht. Den "Social Media Art Award" vergibt das Festival bereits zum zweiten Mal. Ausgezeichnet wird ein künstlerisches Werk, das auf Aktivitäten in digitalen sozialen Netzwerken basiert oder diese Formen der Kommunikation und Bedeutungsproduktion reflektiert und kommentiert.


"Phaenomenale" im Bann der Verschwörungen

Rätsel und Verschwörungen haben schon immer die Menschen fasziniert. Das Wolfsburger Kunstfestival "Phaenomenale" beschäftigt sich mit Geheimnissen und ihren Hintergründen.

Datum:
17.09.2015, 16:00 Uhr
Ende:
27.09.2015
Ort:

Wolfsburg

Kartenverkauf:
Programm, Veranstaltungsorte und Preise auf http://www.phaenomenale.com/15/home
Besonderheit:
Eröffnung der "Phanomenale" am 17. 9. 2015 um 19 Uhr im Schloss Wolfsburg



Quelle - Literatur & Einzelnachweise
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 28319
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten