Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Warum sind übersetzte Filmtitel so schlecht? | Warum eigentlich?
Heute um 12:23 am von Andy

» Die dunkle Seite der Billigshops
Gestern um 11:58 pm von Andy

» Hazel Brugger und Thomas Spitzer
Gestern um 11:41 pm von Andy

» "Google Maps aus dem 17. Jh." wird versteigert
Gestern um 1:24 am von checker

» Rallye: Neuville gewinnt in Portugal
Gestern um 1:21 am von checker

» Grave Digger
Gestern um 12:44 am von Andy

» **Powerwolf**
Gestern um 12:36 am von Andy

» Die Bogenschützin von Bhutan
Gestern um 12:34 am von Andy

» 1930 Hudson Great Eight: The Globetrotter
Gestern um 12:30 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Dieter von Holtzbrinck Medien

Nach unten

Dieter von Holtzbrinck Medien

Beitrag  Andy am Mi Aug 17, 2016 9:53 pm

Die Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH (DvH Medien) ist eine von Dieter von Holtzbrinck gegründete Familiengesellschaft mit Sitz in Stuttgart. Sie ist Anteilseignerin mehrerer bedeutender deutscher Medienunternehmen.

Die DvH Medien ist nach eigenen Angaben der von Dieter Holtzbrincks Halbbruder Stefan von Holtzbrinck kontrollierten Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (GvH) eng verbunden, wobei DvH sich auf Presse und Publikumszeitschriften konzentriert, während die GvH ihren Schwerpunkt bei Buch- und Fachzeitschriftenverlagen hat.
Geschichte

Die DvH Medien wurde Anfang 2009 gegründet. Zunächst erwarb sie einen Anteil an dem erst im Sommer 2008 von MairDumont und i5invest in Wien gegründeten Online-Reiseführer tripwolf.com.

Zum 1. Juni 2009 vereinbarte Dieter von Holtzbrinck mit seinen Geschwistern den Verkauf seiner Anteile an der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Im Gegenzug wurde seinem eigenen Unternehmen ein Teil der Konzernmedien übertragen:[1]

Die Tagesspiegel-Gruppe (Der Tagesspiegel, Zweite Hand Gruppe, Bootshandel-Magazin, meinberlin.de)
Die Verlagsgruppe Handelsblatt (u.a. Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Absatzwirtschaft, Der Betrieb).
Bei der GvH verblieben drei kleinere Verlage: die Fachzeitschrift Lebensmittelpraxis, der Buchverlag Schäffer-Poeschel und der Sprachverlag Spotlight.[2]
50 Prozent des Zeitverlags (Wochenzeitung Die Zeit) und dessen operative Führung. Die andere Hälfte der Besitzanteile verblieb bei der GvH.
Der Werbevermarkter IQ Media Marketing GmbH. Dieser ist weiterhin auch für GvH tätig.
50 Prozent der Wirtschaftsdatenbank GBI-Genios. Der andere Teilhaber blieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

Die bestehenden Kooperationen zwischen den Medien von GvH und DvH sollten nach Absicht der Konzerne auch nach der Aufteilung fortgeführt und ausgebaut werden. Dies gelte insbesondere für die Bereiche Online, IT und Anzeigenvermarktung sowie bei Veranstaltungen.[3]

Das Berliner Stadtmagazin Zitty wurde zum 1. April 2014 an die Raufeld Verlag GmbH verkauft.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23027
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten