Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Gerburg Jahnke
Fr Sep 21, 2018 9:54 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Live Press Conference
Fr Sep 21, 2018 9:52 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Press Conference Highlights
Fr Sep 21, 2018 9:50 am von Andy

» German Autobahn – fahrt doch endlich!
Fr Sep 21, 2018 9:39 am von Andy

» Skandalbank HSBC - Too Big to Jail
Fr Sep 21, 2018 9:33 am von Andy

» Darum könnte Seide eine gute Alternative zu Plastik sein
Fr Sep 21, 2018 9:29 am von Andy

» Orphan (Auckland)
Fr Sep 21, 2018 9:27 am von Andy

» 10 CLASSIC MOTORHOMES and VINTAGE CAMPERS (50's to 70's) Top Picks
Fr Sep 21, 2018 9:24 am von Andy

» 21 EINFACHE UND COOLE SCHOKOLADENIDEEN
Fr Sep 21, 2018 9:20 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Die Wagonette

Nach unten

Die Wagonette

Beitrag  Andy am So Aug 21, 2016 7:16 pm

Für jemand der sich mit Reitsport auskennt, dürfte die Wagonette nicht unbekannt sein.
Wird heute noch im Pferdesport genutzt. Dazu findet sich folgendes:

Eine Wagonette ist ein Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelter offener gefederter Pferdewagen, bei dem hinter dem Fahrersitz bzw. der Fahrersitzbank auf den Seiten der Kutsche zwei gegenüberliegende Sitzbänke montiert sind.


Einspännige Wagonette

Je nach Größe der Wagonette variiert die Länge der Sitzbänke. Die Passagiere steigen von hinten zu. Neben dem Marathonwagen gehört die Wagonette heute zu den meistverkauften Pferdewagen.

Der Wagentyp Break ist in der Regel eine schwere Wagonette: ein schweres und hohes Fuhrwerk, meist ohne Spritzbrett, zum Einfahren („Brechen“, engl. to break, daher der Name) junger Pferde.

Siehe auch

Fahrsport


Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 25588
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten