Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Die neuesten Themen
    » Abflußreinigen,schnell & effektiv
    Heute um 2:53 am von checker

    » R.I.P. Sigi
    Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

    » "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
    So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

    » Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
    So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

    » Wars der Geyer oder war er es nicht?
    Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

    » Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
    Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

    » R.I.P. M. Rother
    Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

    » "Asterix bei den Belgiern"
    Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

    » Der "Mud Soldier"
    Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    August 2017
    MoDiMiDoFrSaSo
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031   

    Kalender Kalender


    Das Arbeitslager

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Das Arbeitslager

    Beitrag  Andy am Mo Dez 12, 2016 12:27 am

    Gut der Deutsche selber lässt sich nicht davon abbringen, dass Arbneitslager eine rein Deutsche erfindung sdind.Istaber leider nicht so auch wenn in der Geschichte diese bei uns immer etwas im Vordergrund stehen und immer mehr diese wieder gerne hätten.
    Aber bleiben wirt mal bei der Geschichte der Arbeitslager, wozu fo9lgendes geschrieben steht:

    Arbeitslager sind Stätten, an denen Menschen zur Zwangsarbeit festgehalten werden. Die ersten modernen Arbeitslager im 18. Jahrhundert waren britische Strafkolonien. Großbritannien nutzte zunächst die 13 nordamerikanischen Kolonien als Straflager. Nach der amerikanischen Revolution und der Unabhängigkeitserklärung der nordamerikanischen Kolonien mussten die Briten einen neuen Ort für die Verbringung ihrer Gefangenen suchen. Die Wahl fiel auf Australien, das die Briten bis 1868 als Sträflingskolonie nutzten. Der historische Hintergrund für die ab dem 18. Jahrhundert zunehmende Anzahl von Straflagern besteht in der europäischen Bevölkerungsexplosion[1] und dem damit entstandenen lohnabhängigen Industrieproletariat und der damit verbundenen sozialen Frage[2] und dem Pauperismus.

    Ein Mensch kann in ein Arbeitslager aus verschiedenen Gründen gesperrt werden: Auf der einen Seite ist es die Strafe für eine kriminelle Handlung, aber auch unerwünschte politische oder religiöse Betätigung, auf der anderen Seite beutet gleichzeitig der Einweisende die Arbeitskraft des Eingewiesenen aus.

    Am 24. November 1933 wurde im Deutschen Reich durch das Gesetz gegen gefährliche Gewohnheitsverbrecher und über Maßregeln der Besserung und Sicherung die Maßregel Arbeitshaus eingeführt. Neben den heute noch zulässigen Unterbringungen in einem psychiatrischen Krankenhaus, in einer Entziehungsanstalt oder in Sicherungsverwahrung war auch die Unterbringung in einem Arbeitshaus (StGB § 42d) vorgesehen.

    Arbeitslager hat es in verschiedenen Ausprägungen in der Geschichte gegeben.


    Das Konzentrationslager Buchenwald


    Goldmine bei einem sowjetischen Arbeitslager an der Kolyma

    Beispiele

    Beispiele sind unter anderem:

    Arbeitshäuser im Deutschen Kaiserreich,[3] im europäischen Mittelalter und den Vorläufern
    Vom Mittelalter teilweise bis ins 18. Jahrhundert, zum Beispiel Spanien, Galeerensklaven in den meist noch aus Galeeren und Galeassen bestehenden Flotten
    Bagnos: französische Zuchthäuser, in denen Sträflinge Schwerstarbeit verrichten mussten.
    Verbannungs-Arbeitslager und Zwangsarbeit in Gefängnissen in der russischen Zarenzeit (siehe Schilderungen in einigen Romanen von Dostojewski): Zarentum Russland (1547–1721), Russisches Kaiserreich (-1917)
    In Irland wurden während der großen Hungersnot (1845–1849) Arbeitshäuser gebaut. Zu essen bekam nur, wer arbeitete (Näheres hier)
    Sowjetische Arbeitslager: Gulag
    Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus: NS-Zwangsarbeit innerhalb und kombiniert mit:
    Arbeitserziehungslagern
    Konzentrations- bzw. Vernichtungslagern
    Im März 1940 beschloss der Schweizerische Bundesrat, das Verbot der Erwerbstätigkeit für männliche Emigranten/Flüchtlinge aufzuheben und für sie Arbeitslager unter der Leitung der Polizeiabteilung zu errichten.
    KZ Jasenovac im Unabhängigen Staat Kroatien
    Umerziehungslager Goli otok in Jugoslawien
    Arbeits- und Umerziehungslager in Vietnam, Nordkorea, Kambodscha
    Arbeitslager in der Volksrepublik China[4], (China hat die Umerziehungslager zur Jahreswende 2013/14 abgeschafft)
    Haftarbeitslager (HAL) in der DDR[5]
    Arbeitserziehungslager für Jugendliche 1966–1967 in Rüdersdorf bei Berlin (DDR)[6]
    Stätten der Zwangsarbeit im Strafvollzug der Vereinigten Staaten.[7]
    Zwangsarbeit wird in Russland 2017 als Strafform wieder eingeführt, nachdem die Gesetzliche Möglichkeit dazu im Jahr 2011 geschaffen worden war.[8]

    Siehe auch

    Vernichtung durch Arbeit als Euphemismus in der Sprache des Nationalsozialismus
    Chain Gang

    Quelle

    avatar
    Andy
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 22271
    Anmeldedatum : 03.04.11

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten