Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Der Barcelona-Pavillon
Heute um 10:02 am von Andy

» Die Villa Tugendhat
Heute um 9:53 am von Andy

» Warum Hartz-IV-Bezieher nicht sparen sollten!
Heute um 9:38 am von Andy

» Terrestrial Trunked Radio
Heute um 9:32 am von Andy

» Die Türkengefahr
Heute um 9:26 am von Andy

» Das Kruckenkreuz
Heute um 9:18 am von Andy

» Das Hotel Schiff
Heute um 9:11 am von Andy

» Der Freidenkerbund Österreichs
Heute um 9:04 am von Andy

» Die Februarkämpfe 1934
Heute um 8:59 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H.

Beitrag  Andy am Di Feb 28, 2017 11:15 pm

Die Firma G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H. ist ein Bauunternehmen mit Sitz in Salzburg, Stadtteil Schallmoos. Das im Jahre 1914 gegründete, im Privatbesitz befindliche Unternehmen mit der Zentrale in Salzburg hat Niederlassungen in der Steiermark, Oberösterreich und Wien sowie eine Filiale in Kärnten. Sie wird in der dritten Generation geführt und zählt mit rund tausend Mitarbeitern zu den größeren Bauunternehmen in Österreich.

G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H.
Rechtsform
Gründung 1914
Sitz Salzburg
Leitung G. Klaus Hinteregger und Josef Brandstetter
Mitarbeiter 900
Branche Bau
Website www.hinteregger.co.at


Geschichte

Das Unternehmen wurde 1914 in Bregenz, Vorarlberg, vom 25-jährigen Bau- und Zimmermeister Gebhard Hinteregger als Baumeisterbetrieb gegründet. Der Ausbau der Wasserkraft nahm in den 1920er Jahren stark zu – das Krafthaus der Stufe Parthenen der Vorarlberger Illwerke, das Speicherbecken Latschau und Kraftwerksstollen und Rohrleitungen wurden von Hinteregger erbaut. 1938 gründete Hinteregger eine Bauunternehmung mit Sitz in Wien.

Die Firma G. Hinteregger & Söhne Salzburg kam dann im Zuge der Arbeiten am Großbauvorhaben der Tauernkraftwerke Kaprun nach Salzburg und der Standort in Wien wurde als Zweigniederlassung weitergeführt.

Das Unternehmen wurde bis in die 1960er-Jahre von Gebhard Hinteregger geprägt, dazwischen lag die schwierige Nachkriegsaufbauarbeit ab den 1950er-Jahren über drei Jahrzehnte in den Händen von Erika Brandstetter. Die Firmenkonzentration in Salzburg und die Positionierung in der österreichischen Bauindustrie prägte diese Ära. Ab den 1980er-Jahren bis über die Jahrtausendwende übernahm ihr Bruder G. Klaus Hinteregger die Führung des Unternehmens. Das Bauunternehmen Hinteregger befindet sich zu gleichen Teilen im Besitz der Familien Brandstetter und Hinteregger. 2009 wurde der aus den Firmen G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m. b. H., Dyckerhoff & Widmann Gesellschaft m. b. H. und Dywidag Spezialtiefbau GmbH, bestehende Firmenverband um die auf den Stahlschalungsbau spezialisierte Fehberger Stahlbau GmbH erweitert.
Aktivitäten

Schwerpunkte der Aktivitäten sind der industrielle Tiefbau, der Kraftwerks- und der Untertagebau, vornehmlich im deutschsprachigen Teil Europas, mit den Schwerpunkten Untertagebau, Ingenieurbau und Kraftwerksbau, ergänzt durch bauindustrielle Regionalgeschäfte in den Niederlassungen Linz, Wien, Niklasdorf, Klagenfurt und Salzburg. Das Volumen an beauftragten Leistungen beträgt 437 Millionen Euro (davon 78 Prozent im Untertagebau).
Bauprojekte

Das derzeit größte Bauvorhaben betrifft das Projekt Stuttgart 21 für die Deutsche Bahn sowie zahlreiche Tunnelbauten sowie für die Asfinag in Österreich den Bau der zweiten Röhre des Gleinalmtunnels, Sanierungen im Arlberg-Straßentunnel sowie Kraftwerksarbeiten im Stanzertal und den Pumpspeicherkraftwerken in Kärnten und Vorarlberg. Zu den Bauprojekten im Land Salzburg zählen das Kraftwerk Kaprun und das Pumpspeicherkraftwerk Limberg II. An der Salzach hat Hinteregger das Flusskraftwerk Urstein, die Gemeinschafts-Kraftwerke Mittlere Salzach und die Flusskraftwerk Sohlstufe Hallein realisiert. Für dieses Projekt wurde das Bauunternehmen mit dem Europäischen Betonpreis 2014 ausgezeichnet. Öffentliche Anerkennungen sind weiters das Austria Gütesiegel als Musterbetrieb sowie das Gütezeichen als Instandsetzungsfachbetrieb der österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik.

Im Verkehrswegebau zu nennen sind auch die erste Röhre des Tauerntunnels, der Doppelstocktunnel in Lend und die Sanierung des Ofenauer Tunnels. Die Baufirma Hinteregger hat zudem an den Festspielhäusern, am Haus der Natur, an den Mönchsberggaragen, der Überdachung der Gaswerkgasse und auch an denkmalgeschützten Gebäuden mit historischer Bausubstanz in der Salzburger Altstadt gearbeitet.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22362
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten