Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Floor Jansen
Heute um 2:18 am von checker

» Trennkost – Mit Kummer gegen Hunger
Heute um 2:01 am von checker

» 10 Awesome Inventions For Self-defence
Heute um 1:58 am von checker

» FORTNITE ZOCKEN im VERLASSENEN HOTEL + ÜBERNACHTUNG
Heute um 1:54 am von checker

»  Die Solare Revolution?
Heute um 1:52 am von checker

» Audi Q8 Fahrbericht
Heute um 1:50 am von checker

» Carthago Liner- for-two
Heute um 1:48 am von checker

» Stunde Null in Hamburg - 3. Mai 1945
Heute um 1:46 am von checker

» Korrekter Gangster-Rap!
Heute um 1:42 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Die B&C Privatstiftung

Nach unten

Die B&C Privatstiftung

Beitrag  checker am Mi März 01, 2017 11:34 am

Die B&C Privatstiftung ist eine Stiftung zur Verwaltung bankgeschäftsfremde Unternehmensbeteiligungen der Bank Austria und der Creditanstalt. Neben der Staatsholding ÖIAG und der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien ist sie eine der größten Beteiligungsgesellschaften in Österreich mit einem Beteiligungsportfolio im Wert von mehr als zwei Milliarden Euro.


Rechtsform: Österreichische Privatstiftung
Zweck:
Vorsitz: Erich Hampel
Bestehen: seit 2000
Sitz: Wien, Österreich


Die Beteiligungen wurden im selben Jahr von der B&C Holding, Vorgängerin der späteren B&C Industrieholding GmbH, übernommen. Heute ist die Stiftung komplett unabhängig, da sich alle Beteiligungen der B&C Industrieholding auch wirtschaftlich wieder im vollen Eigentum der B&C Gruppe befinden.[1] Über ihre 100%ige Tochtergesellschaft, die B&C Industrieholding GmbH [2], übt die B&C Privatstiftung – mit dem Stiftungszweck der Förderung des österreichischen Unternehmertums – ihre Funktion als Kernäktionärin an mehreren Unternehmen aus.

Geschichte

Die Stiftung wurde 2000 durch die Bank Austria und die Creditanstalt gegründet.[3] Ab 2000 wurden bankgeschäftsfremde Beteiligungen durch die Tochtergesellschaft B&C Holding (Einer Vorgängerin der B&C Industrieholding) durch die Stifterinnen Bank Austria und Creditanstalt angestrebt. Zur Finanzierung des Erwerbs emittierte die B&C Holding Substanzgenussrechte an die Bank Austria AG, welcher dadurch ein Großteil der Erträge der B&C Gruppe zustand. Ende 2008 wurde der Rückkauf der Substanzgenussrechte durch die B&C Industrieholding angestrebt. Seitdem stehen alle Beteiligungen der B&C Gruppe auch wirtschaftlich wieder voll in deren Eigentum. Die Dividendenerträge verbleiben somit in der B&C Gruppe und können stiftungszweckkonform reinvestiert werden.[4]
Ziel

Ziel der Stiftung ist es, den Unternehmen auf Aktionärsebene mit langfristig angelegten Kernbeteiligungen eine stabile Planungssicherheit zu ermöglichen. Dadurch begünstigt die B&C Industrieholding GmbH über die Schaffung stabiler Eigentumsverhältnisse den unternehmerischen Erfolg ihrer Kernbeteiligungen. Der Sitz befindet sich in Wien im Palais Ephrussi.
Organisation

Der Vorstand setzt sich aus dem derzeitigen Vorsitzenden Erich Hampel, seinem Stellvertreter Georg Bauthen sowie Wolfgang Hofer zusammen.
Houskapreis

Im Jahr 2005 rief die Stiftung den sogenannten „Houskapreis“ ins Leben, der bis einschließlich 2015 mit einem Preisgeld von insgesamt 300.000 Euro wirtschaftsnahe Projekte österreichischer Universitäten förderte.[5] Ab 2016 wird das Preisgeld auf insgesamt 400.000 Euro erhöht und neben Universitäten können auch KMU in einer eigenen Kategorie am Forschungspreis teilnehmen.[6] Dieser Forschungspreis wird jährlich vergeben und ist nach dem kurz vor der Erstverleihung verstorbenen Wolfgang Houska, einem ehemaligen Stiftungsmitglied, benannt.[7][8][9]

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33768
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten