Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Hexe Kebekus auf dem Scheiterhaufen
Gestern um 6:53 am von Andy

» ** Green Day **
Gestern um 6:44 am von Andy

» Depeche Mode
Gestern um 6:40 am von Andy

» Weltbilder - die ganze Sendung
Di Apr 17, 2018 11:01 pm von checker

» ** And One **
Di Apr 17, 2018 9:21 pm von checker

» Panzermensch
Di Apr 17, 2018 9:01 pm von checker

» Stammtisch vom 09.04.2018 Markus Krebs
Mo Apr 16, 2018 9:50 am von Andy

» Chris Lake - Operator (Ring Ring)
Mo Apr 16, 2018 4:59 am von Andy

» Die Liste deutscher Jägerbataillone vor 1918
Mo Apr 16, 2018 2:53 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Kalender Kalender


MEDA Pharma

Nach unten

MEDA Pharma

Beitrag  checker am Sa Mai 13, 2017 9:59 pm

MEDA Pharma ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Solna (Schweden). Das Unternehmen ist in 50 Ländern mit eigenen Tochterfirmen aktiv. Größter Aktionär ist die private Reederei Stena Sessan mit knapp 23 Prozent.


Rechtsform AB
ISIN SE0000221723
Sitz Solna, Schweden Schweden
Leitung Jörg-Thomas Dierks (CEO)[1]
Mitarbeiter 4.156[2]
Umsatz 19,648 Mrd. Skr. (2 Mrd. Euro)[2]
Branche Pharma
Website www.meda.se
Stand: 31. Dezember 2015


Gegründet wurde das Unternehmen vom mittlerweile zu Phoenix Pharmahandel gehörenden Pharmagroßhändler ADA.[3] Zusammen mit der heutigen Pfizer-Tochter Pharmacia wurden Meda und ADA 1989 mit dem staatlichen Lebensmittelkonzern Procordia und dem Autokonzern Volvo verschmolzen. Zwei Jahre später wurde Meda aus dem Konglomerat wieder herausgelöst, 1995 folgte der Börsengang. 1999 fusionierte das Unternehmen mit dem damals führenden Reimporteur Cross Pharma.

Ende 2013 löste Jörg-Thomas Dierks den langjährigen Firmenchef Anders Lönner an der Spitze ab.[4]

Eine deutsche Niederlassung befindet sich in Bad Homburg und geht auf ein 1920 gegründetes Unternehmen der Apotheker Adolf Rüdiger und Arthur Abelmann zurück, eine andere entstand aus einem Nachfolgeunternehmen des Arzneimittelwerks Dresden in Radebeul.

2005 wurden die Kölner Troponwerke übernommen.[5]

Der Konzern erwarb im Jahre 2008 Geschäftsbereiche des kanadischen Pharma-Unternehmens Valeant in West- und Osteuropa für 392 Millionen US-Dollar.[6]

Am 7. April 2011 gab Meda den Kauf der Rechte an der Dermatitis-Creme Elidel für 420 Millionen Dollar von seinem Konkurrenten Novartis bekannt.[7]

2014 kaufte Meda für 2,3 Milliarden Euro den italienischen Hersteller Rottapharm Madaus.[2]

Am 20. Juli 2016 genehmigte die EU die Übernahme von MEDA durch Mylan.[8]

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32877
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten