Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Hans Seidel Stiftung - Banziana 2017
Sa Jun 17, 2017 11:20 pm von Andy

» Volkspolizist Fritz Fehrmann oder Tod unter dem Fallbeil
Sa Jun 17, 2017 10:54 pm von Andy

» Der Deutsche Einzelhandelstag
Sa Jun 17, 2017 10:32 pm von Andy

» Stern Combo Meissen
Sa Jun 17, 2017 10:13 pm von Andy

» Die Kulturanthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Sa Mai 27, 2017 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Sa Mai 27, 2017 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Sa Mai 27, 2017 10:05 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender


Isolierung sperrt Mauersegler aus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Isolierung sperrt Mauersegler aus

Beitrag  Luziefer-bs1 am Mi Jul 27, 2011 1:23 pm

Gifhorn. Die Südstadt ist Mauersegler-Revier. Ungezählte Pärchen brüten dort jedes Jahr in den Häusern – noch. Naturschutzbeauftragter Jürgen Wagner schlägt Alarm: Die moderne Wärmedämmung nimmt den nützlichen Vögeln die Nistmöglichkeiten, sie schließe die Fassaden hermetisch ab.



Wer abends von Mücken unbehelligt auf Terrasse oder Balkon sitzen will, sollte Mauersegler in der Nachbarschaft haben. Etwa 15.000 Insekten vertilge ein Paar täglich, so Wagner. Nicht nur deshalb sind sie für ihn „faszinierende Vögel“. Faszinierend findet er auch, wie sich die Südstadt dank der Investitionen der Gifhorner Wohnungsbaugenossenschaft wandelt. Doch die neuen Fassaden sperren Mauersegler aus.

Keine teuer erkaufte Wärme soll mehr nach außen dringen, umgekehrt kommen durch die Isolierung auch keine Vögel mehr ins Haus. Doch Wagner und GWG-Chef Andreas Otto haben einen Weg gefunden. Die Giebelecke direkt unter dem Dachfirst spielt für die Isolierung kaum noch eine Rolle, dort könnten Nisthilfen in die Fassade integriert werden. Das will Otto zum Beispiel bei kommenden Projekten an der Südseite der Herzog-Ernst-August-Straße umsetzen – bei den aktuellen Umbau-Projekten an der Nordseite sei es wegen Dachgeschosswohnungen nicht möglich.

Hauseigentümern sind enge Grenzen gesetzt, weiß Otto. Weiter unten Nisthilfen in der Fassade? „Das hätte zur Folge, dass die geforderte Wärmeisolierung nicht mehr umsetzbar wäre.“ Alternativen sind laut Otto auch Vogelhäuser, wie sie die GWG bereits an der Allensteiner Straße aufgestellt hat.

Quelle
avatar
Luziefer-bs1
Admin

Anzahl der Beiträge : 6588
Anmeldedatum : 01.04.11
Alter : 52
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten