Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis

Nach unten

Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis Empty Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis

Beitrag  checker Fr Jan 06, 2012 8:25 am

Hankensbüttel. Mareile Jennebach (42) sucht seit Dienstag den kleinen Terrier Max, der ihrer tödlich verunglückten Freundin (70) gehört hat. Der zehn Jahre alte Hund überlebte einen Horror-Crash bei Hankensbüttel (AZ berichtete exklusiv) gemeinsam mit seinem Bruder Moritz, der inzwischen von einer Züchterin gepflegt wird. Max lief nach dem Unfall weg. Er irrt seitdem im Nordkreis umher.

Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis Terrier-Max-irrt-weiter-durch-den-Nordkreis_ArtikelQuer

Bereits als Welpe habe Max einen ähnlich schweren Verkehrsunfall erleben müssen, berichtet Jennebach. Er sei seit diesem Zeitpunkt traumatisiert, weiß die Wesendorferin. Sie ist wie ihre verstorbene Freundin Hundehalterin. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Max den Weg zum Haus meiner Freundin in Erpensen finden würde, doch der Elbe-Seiten-Kanal stellt ein unüberwindbares Hindernis für ihn dar“, glaubt die 42-Jährige.

Um den kleinen Glatthaar-Foxterrier zu finden, suchte Mareile Jennebach inzwischen selbst den Kanal auf einer Strecke zwischen Wunderbüttel und Lüben ab – vergeblich.

Nun hofft die Wesendorferin darauf, dass sich viele Tierfreunde an der Suche nach dem verängstigten Hund beteiligen. Letztmalig wurde er am Mittwochmorgen nahe des Otterzentrums Hankensbüttel und auch am Bokeler Fernsehturm gesehen.

„Wer Max entdeckt, sollte versuchen ihn anzulocken – er liebt Bälle“, weiß Mareile Jennebach. Unter Tel. 0160-3292902 nimmt sie Hinweise auf den Hund entgegen.

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis Empty Odyssee endet glücklich: Terrier Max ist gefunden!

Beitrag  checker Fr Jan 20, 2012 9:14 pm

Die Odyssee von Terrier Max hat ein glückliches Ende gefunden: Mit Hilfe von engagierten AZ-Lesern hat Mareile Jennebach, die Freundin des tödlich verunglückten Frauchens, den verstörten Hund gefunden.

Terrier Max irrt weiter durch den Nordkreis Odyssee-endet-gluecklich-Terrier-Max-ist-gefunden_ArtikelQuer

„Ins Rollen gekommen ist es durch die AZ“, freut sich die Wesendorferin. „Die Leute haben sich einfach auf den Weg gemacht und mit gesucht.“ Eine Frau aus Calberlah habe den AZ-Artikel kopiert und rund um Hankensbüttel verteilt. Das führte Jennebach auf die Spur des Streuners. Anwohner aus Wierstorf hatten Max gesichtet und sich bei Jennebach gemeldet.

Nach 16 Tagen ging Max am Donnerstagabend unter einem Holzstapel in Wierstorf in eine Lebendfalle, die der Tierschutz Isenhagener Land zur Verfügung gestellt habe, so Jennebach. Der Hund sei durch das Erlebnis des Unfalls, bei dem sein Frauchen ums Leben kam, so traumatisiert gewesen, dass er nicht anzulocken war.

Max sei jetzt vorübergehend in einem privaten Tierheim in Altencelle. „Er sucht ein neues Zuhause“, sagt Jennebach (Tel. 0160-3292902). Möglichst ohne andere Tiere, denn ansonsten hätte sie ihn aufgenommen: „Er verträgt sich nicht mit meinen Tieren.“

Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 49207
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten