Braunschweig-aktuell
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» R.I.P. Manni
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeSa Dez 30, 2023 6:31 am von checker

» R.i.P. Manfred Wüstefeld
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeSo Dez 10, 2023 9:07 am von checker

» R.I.P. Holger
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeFr Nov 03, 2023 9:33 pm von Andy

» R.I.P Rudolf HAASE
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Sep 21, 2023 5:55 am von Andy

» PAROOKAVILLE 2023 | Finch
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:58 am von Andy

» Festivalfilm - ROCKHARZ 2023
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:55 am von Andy

»  die ärzte
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:54 am von Andy

»  NERVOSA
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:50 am von Andy

»  die ärzte
Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Icon_minitimeDo Aug 03, 2023 1:48 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829   

Kalender Kalender


Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken

2 verfasser

Nach unten

Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Empty Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken

Beitrag  Luziefer-bs1 Mi Mai 11, 2011 3:14 pm

Die öffentliche Diskussion um die Meisterfeier für Eintracht Braunschweigs Drittligafußballer hat Oberbürgermeister Gert Hoffmann veranlasst, das Konzept nochmals auf den Prüfstand zu stellen.

Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken 14189293

In der Dezernentenkonferenz werden Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Eintracht Braunschweig am Donnerstag noch einmal zu den strittigen Fragen angehört. Wie berichtet, kritisieren Anhänger des Aufsteigers, dass die für Sonntag geplante Feier vor dem Schloss hinter einem Sicherheitszaun stattfinden soll und kommerzialisiert werde, weil das Mitbringen eigener Getränke und Speisen untersagt sei.

„Sinn der gesamten Veranstaltung ist natürlich, dass die Fans Freude haben und es allen Spaß macht. Wenn alles in Stress, Frust und Ärger ausartet, müssen wir das alles neu bewerten“, sagte Hoffmann am Mittwoch gegenüber unserer Zeitung.

Polizei und Feuerwehr sollen erklären, inwieweit Sicherheitsvorkehrungen zurückgefahren werden können

Bei den Aufstiegsfeiern 2002 und 2005 hätten sich Fragen wie diese gar nicht gestellt. Polizei und Feuerwehr sollen nun am Donnerstag der Verwaltungsspitze erklären, inwieweit Sicherheitsvorkehrungen zurückgefahren werden können. Von der Eintracht erwartet der Oberbürgermeister eine Erklärung zur Stimmungslage bei den Fans.

Polizeisprecher Wolfgang Klages geht davon aus, dass es beim Entschluss bleibt, die Aufstiegsparty auf dem Schlossplatz zu veranstalten. „Es gibt keinen Grund, dies in Frage zu stellen“, sagt Klages: „Wenn doch, wäre dies die Aufgabe der Stadt, die die Party veranstaltet.“

Für die Polizei wird der Leiter des Kommissariats Mitte, Thorsten Kleinwächter, in die Runde gehen. Für die Feuerwehr meldet sich Jürgen Sperber, Sprecher der Stadtverwaltung: „Die Stadt wird mit ihren Partnern das Sicherheitskonzept noch einmal in Gänze erörtern.“

Eintracht erwartet ein friedliches Fest

Eintracht-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt geht davon aus, dass Braunschweig eine durchweg friedliche Meisterfeier erleben werde. „Wir haben ausschließlich positive Emotionen wahrgenommen, was die Meisterfeier als solches angeht. Das ist ganz anders als bei einem Spiel, bei dem die Stimmung kippen kann und sich damit die Sicherheitslage ändert“, so Voigt.

Gleichwohl müsse auch das Sicherheitskonzept einer friedfertigen Veranstaltung differenziert betrachtet werden. Voigt: „Die Akzeptanz bei den Fans ist das eine, die Sicherheit das andere. Und auf diese muss man großes Augenmaß legen. Da würde ich mich auf Empfehlungen der Fachverwaltung verlassen.“

Das Braunschweiger Stadtmarketing ist für die Organisation der Feier zuständig. Bereichsleiter Marcel Schelesnow hofft, dass nach der Katastrophe von Duisburg alle eingesehen haben, welche enorme Bedeutung der Sicherheitsaspekt habe. „Wir können eine Großveranstaltung wie diese nicht unkontrolliert laufen lassen.“

Zur Erinnerung: Bei der Love Parade in Duisburg vor knapp einem Jahr hatte es eine Massenpanik auf einem viel zu engen Zufahrtsweg gegeben. 20 überwiegend junge Frauen und Männer starben, etwa 500 wurden verletzt.

"Der Caterer wird ganz normale Preise nehmen"

In verschiedenen Foren im Internet, so auch auf der Facebook-Seite unserer Zeitung, wird außerdem eine Kommerzialisierung der Feier kritisiert. Mit dem Verbot, Speisen und Getränke mitzubringen, werde dafür gesorgt, dass einige den Reibach machen könnten. "Freue mich jetzt schon, für meine Kinder überteuerte Cola und Brause zu kaufen", heißt es in einem Eintrag.

Zum Thema Speisen und Getränke sagt Schelesnow: „Der Caterer wird ganz normale Preise nehmen.“ Bier und alkoholfreie Getränke etwa würden zwei Euro kosten.

Durch die Vergabe des Caterings und der Unterstützung durch Sponsoren soll ein wirtschaftliches Null-Ergebnis erreicht werden. "Eine kommerzielle Veranstaltung ist das am Sonntag mit Sicherheit nicht, zumal wir selbstverständlich keinen Eintritt nehmen."

Bei aller Kritik gibt es aber auch Zustimmung. So heißt es in einem Facebook-Eintrag der Braunschweiger Zeitung: "Schlossplatz find' ich gut! Das neue Umfeld ist ein würdiges für den neuen Meister der 3. Liga und den ehemaligen Deutschen Meister von 1967!!!"

Quelle

So hatte sich Kamerad Hoffmann das aber nicht vorgestellt.

geek
Luziefer-bs1
Luziefer-bs1
Admin

Anzahl der Beiträge : 6588
Anmeldedatum : 01.04.11
Alter : 59
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Empty Irre, ein Zaun !

Beitrag  Gast Do Mai 12, 2011 12:34 pm

Welch irre Vorstellung, die Gäste der Aufstiegsparty einzuzäunen!

Auszug aus der BZ 11.05.2011 : >>Zum Thema Speisen und Getränke sagt Schelesnow: „Der Caterer wird ganz normale Preise nehmen.“ Bier und alkoholfreie Getränke etwa würden zwei Euro kosten.
Durch die Vergabe des Caterings und der Unterstützung durch Sponsoren soll ein wirtschaftliches Null-Ergebnis erreicht werden. "Eine kommerzielle Veranstaltung ist das am Sonntag mit Sicherheit nicht, zumal wir selbstverständlich keinen Eintritt nehmen."<<

Verursacht das Aufstellen von Zäunen und das Personal für die Einlasskontrollen nicht ebenfalls Kosten ?!?
Auf diesem großen Platz fänd ich es hinsichtlich der Sicherheit sinnvoller, ihn o f f e n zu lassen und ggf. den motorisierten Verkehr umzuleiten.

Lächerlich - angeblich soll es keine kommerzielle Veranstaltung werden !
Bei nahezu allen öffentlichen Veranstaltungen werden ohnehin Getränke- und Bratwurstbuden aufgestellt (mit Gewinnabsicht). Das ist an sich auch ok, aber eine angeblich ö f f e n t l i c h e Veranstaltung (unter "freiem Himmel", auf einem öffentlichen Platz), bei der man gar nicht die Wahlfreiheit hat, sich mit Speis und Trank selbst zu verpflegen, ist k o m m e r z i e l l !
Eintritt zu nehmen oder das Verbieten von Selbstverpflegung ist meiner Meinung nach im Ergebnis einerlei ...
Nennt es aber wenigstens beim Namen !

Ja ja, erst den Eindruck von einer tollen Aufstiegsparty für alle Interessierten erwecken und dann nicht offen zugeben wollen, dass es halt auch nicht kostenlos ist, Großbildschirme aufzustellen, vermutlich auch Dixiklos oder Toilettenwagen zu bestellen und natürlich auch die Endreinigung des Platzes durchführen zu lassen etc.
Sponsoren werden zwar erwähnt, aber scheinbar werden die o.g. Kosten dadurch allein nicht abgedeckt.
Ob man wohl je die Einnahmen/Ausgaben rund um dieses Fest zu Gesicht kommen wird ? Was ist denn, wenn doch mehr als null dabei übrigbleibt oder weniger ?
Aber vielleicht unterliege ich auch einem Irrtum - nämlich dem, dass der "Schlossplatz" kein öffentlicher Raum ist und wer weiß das heute noch mit Bestimmtheit ?

Übrigens, in der Neuen Braunschweiger vom 11.05.2011 steht,
dass die Mannschaft in # 23 # Autos vom Stadion zum "Schloss" mit Zwischenstopp im Rathaus (zwecks Eintrag ins Goldene Buch der Stadt) fahren wird. Wink

Trotz alledem, ich wünsch der Mannschaft und allen Fans eine schöne Feier bei strahlend B L A U E M Himmel !!!
Danke Eintracht Braunschweig für diese tolle Saison !!!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Empty Eintrachtfans lassen sich nicht verkaufen

Beitrag  Andy Do Mai 12, 2011 7:54 pm

Ein Schlag ins Gesicht des OB,da plant er doch so schön mal ein paar Euro zu machen,seine Huldigung von den Fans auch noch bezahlen zu lassen und jetzt das hier:

Eintracht-Feier vorm Schloss - ohne Zaun!
Fan-Proteste zeigen Wirkung.

Der Schlossplatz wird am Sonntag zur Meisterfeier von Eintracht Braunschweig nun doch nicht eingezäunt. Und auch das Mitbringen von Getränken und Speisen wird den Fans entgegen ursprünglicher Planungen gestattet sein.

Nach langer Diskussion in der Dezernentenrunde hat Oberbürgermeister Gert Hoffmann am Donnerstag entschieden, in den entscheidenden Kritikpunkten den Anhängern des Vereins entgegen zu kommen.

Es soll danach auch keine Einlasskontrolle geben. Allerdings wird es gesicherte Zugänge zum Schlossplatz geben, an denen Polizei und Sicherheitspersonal zumindest Personen kontrollieren, die sich auffällig verhalten. Dosen und Flaschen bleiben allerdings tabu. Die Stadt wird eine eigene Verfügung dafür erlassen, teilte Hoffmann mit.

Bei Meisterfeiern in anderen Städten gebe es auch keine Einschränkungen, wie sie zunächst in Braunschweig aus Sicherheitsgründen angedacht, aber in Fan-Kreisen harsch kritisiert worden waren. Hoffmann: „Wir schätzen unsere Fans und das Publikum nicht kritischer oder unfriedlicher ein als in anderen Städten. Wir wollen und werden heiter feiern. Und wenn es wirklich zu vereinzelten Alkoholexzessen kommt, werden ausreichend Polizei- und Sicherheitskräfte da sein, die das rasch unter Kontrolle haben werden.

An der Runde im Rathaus hatten Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Eintracht teilgenommen. Polizeisprecher Wolfgang Klages erklärte: „Wir können mit der Lösung leben, weil die grundsätzlichen Sicherheitsansprüche der Polizei weitgehend berücksichtigt sind, vor allem die Frage der gesicherten Zugänge zum Platz.“

Eintracht-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt sagte: „Ich hoffe, wir haben jetzt einen Weg gefunden, der allen entgegen kommt. Ich hoffe auch, dass alle, die sich kritisch geäußert haben, nun doch den weg zum Schloss finden. Es wird keine kommerzielle Veranstaltung werden.“

In verschiedenen Foren im Internet gab es etliche kritische Kommentare. Hier Auszüge von der Facebook-Seite unserer Zeitung:

"Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Eintracht am letzten Spieltag aufgestiegen wäre... Die Stadt macht da schon wieder ein Zirkus drum. Ich persönlich freue mich trotzdem riesig aufs Wochenende, einsperren lasse ich mich jedenfalls nicht."

"Kiste Bier und ab VOR den Zaun..."

"Ist voll blöd, ohne Zaun ist es besser. Essen und Trinken wird auch ohne Zaun gekauft!"

"Die Aufstiegsfeier mit dem Unglück in Duisburg zu vergleichen, ist ein wirklich erbärmlicher Versuch, die Abzocke und den Sicherheitswahn zu rechtfertigen."

"Ich bin gespannt auf die Entscheidung, aber in jedem Fall wirft dies kein gutes Licht auf die Stadt. Die Gründe für die Sicherheit waren - bei allem Trübsinn wegen der Einschränkungen, die das mit sich brachte - für mich einleuchtend, und dazu sollte dann auch ein Oberbürgermeister stehen können, statt sein Fähnchen in den Wind zu hängen."

Bei aller Kritik gab es auch Zustimmung: "Schlossplatz find' ich gut! Das neue Umfeld ist ein würdiges für den neuen Meister der 3. Liga und den ehemaligen Deutschen Meister von 1967!!!"

Die Entscheidung, doch keinen Zaun aufzustellen, wurde positiv aufgenommen:

"Na bitte!!! Warum denn nich gleich so??? Es ging die letzten male friedlich und so wird es am Sonntag auch wieder werden! Muss denn immer erst gemeckert werden?"

"Bin dann nun doch dabei. Gott sei dank sind die verantwortlichen doch noch aufgewacht! Daumen hoch."

Quelle

Mauern und Zäune kommen eben gar nicht gut an, schließlich haben wir das ja life erlebt mit dem Zaun in Helmstedt und vermarkten und verkaufen lassen sich die Eintrachtfans eben nicht,auch wenn unser Bürgermeister das gerne so hätte.

geek
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 36058
Anmeldedatum : 03.04.11

Nach oben Nach unten

Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken Empty Re: Fankritik lässt Zaun vor Schloss wanken

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten